Nachdem die Deutsche Telekom im März als erster Anbieter in Deutschland einen Mobilfunktarif mit echter Datenflatrate für unter 100 Euro vorgestellt hat, zieht Mitte Mai nun auch Vodafone nach und stattet den „Red XL“ Tarif mit einer echten Datenflatrate aus. Die Konditionen des Tarifs sind komplett identisch zum „MagentaMobil XL“ der Telekom, so werden monatlich 79,99 Euro ohne Endgerät berechnet und im EU-Ausland werden die EU-Regelungen zum Datenroaming angewendet.

Vodafone Red XL im Detail

Der Vodafone Red XL wird aktuell noch mit 28 Gigabyte Datenvolumen bei Abschluss eines Neuvertrages beworben, ab dem 15.05.2018 ist dann unbegrenztes Datenvolumen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 MBit/s im Downlink enthalten. In einigen Städten bietet Vodafone sogar schon Gigabit LTE an, auch das ist mit dem Tarif natürlich nutzbar. Im Uplink sind derzeit bis zu 100 MBit/s nutzbar, wie Vodafone kürzlich bekannt gegeben hat. Im EU-Ausland erfolgt die Berechnung des zur Verfügung stehenden Datenvolumens anhand der Formel der EU-Roaming Verordnung, im Jahr 2018 stehen so monatlich 23 Gigabyte Datenvolumen in der EU zur Verfügung. Nach Verbrauch der 23 Gigabyte werden zusätzliche Kosten fällig, welche ebenfalls durch die EU reguliert sind und in den nächsten Jahren kontinuierlich sinken.

Vodafone Red Tarifportfolio ab 15.05.2018. Grafik: Vodafone.
Vodafone Red Tarifportfolio ab 15.05.2018. Grafik: Vodafone.

Das übrige Tarifportfolio bleibt im Vergleich zum aktuellen Stand identisch, nach unten hin ergänzt allerdings künftig der neue Vodafone Red XS Tarif das Sortiment. Der Red XS kostet monatlich 24,99 Euro. Alle Tarife inklusive des aktualisierten Vodafone Red XL haben übrigens eine Allnet-Flat für Telefonate und SMS sowie MMS und bieten mit einem passenden Smartphone VoLTE und WiFi Calling, also Telefonate über LTE und WLAN. Ein Smartphone ist ab 5 Euro monatlicher Zuzahlung erhältlich.

Vergleich: Red XL vs. MagentaMobil XL

Tarife mit einer unbegrenzten Datenflatrate gab es bei Vodafone und Telekom schon vorher, sie waren mit knapp 200 Euro jedoch viel teurer als die nun neu vorgestellten Angebote. Der Vodafone Red XL Tarif und der Telekom MagentaMobil XL Tarif unterscheiden sich nur in Details, ansonsten sind die Tarife fast identisch. Ein Detail wäre zum Beispiel, dass Vodafone keine UltraCards (Zweitkarten) für den Red XL Tarif anbietet, sondern sogenannte Red Data Cards. Diese kosten monatlich 10 Euro und bieten 10 GB Datenvolumen. Die Telekom geht einen anderen Weg, dort kann man für monatlich 29,99 Euro zusätzlich bis zu zwei MultiSIM buchen, sodass das unbegrenzte Datenvolumen auch auf anderen Endgeräten nutzbar ist.