Seit Juni 2021 ist das Speed Home WLAN Mesh-System der Telekom in Deutschland erhältlich. Der Nachfolger des „Speed Home WiFi“ Mesh-Systems unterstützt als große Neuerung den WiFi 6 Standard und soll so Geschwindigkeiten von bis zu 4,8 GBit/s ermöglichen. Das Speed Home WLAN Mesh-System passt ideal zu den Telekom Router-Modellen Speedport Smart 4 und Speedport Pro Plus, ist aber auch mit anderen Router-Modellen kompatibel.

Lieferumfang und erster Eindruck

Im Lieferumfang ist neben dem Speed Home WLAN noch ein Netzteil mit ca. 1,5m langem Kabel sowie ein LAN-Kabel enthalten. Außerdem werden ein Standfuß sowie eine Wandhalterung mitgeliefert. Eine gedruckte und bebilderte Schnellstart-Anleitung sowie eine ausführliche gedruckte Anleitung ermöglichen eine schnelle und einfache Einrichtung.

Lieferumfang des Telekom Speed Home WLAN.

Das Speed Home WLAN ist ausschließlich in schwarz erhältlich und macht einen guten ersten Eindruck. Das Design mit dem runden Kunststoff-Gehäuse ist ansprechend und nicht zu groß, sodass man das Speed Home WLAN problemlos auf einem Schrank oder einer Kommode platzieren kann. Auf der Front gibt es eine Taste sowie eine Status-LED, auf der Rückseite gibt es zwei RJ45 Gigabit LAN-Anschlüsse sowie den Anschluss für das Netzteil.

Anschlüsse und Wandhalterung beim Telekom Speed Home WLAN.

Der Standfuß ist vormontiert, bei Bedarf kann aber auch eine Wandmontage erfolgen, hierzu wird die mitgelieferte Wandhalterung an die Wand geschraubt und anschließend auf den Standfuß gesteckt. Im Test funktionierte das problemlos, allerdings war es recht umständlich, die Wandhalterung wieder vom Standfuß zu entfernen.

Telekom Speed Home WLAN mit Wandhalterung.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des Telekom Speed Home WLAN gestaltete sich im Test sehr unkompliziert und ging sehr schnell. Im Test wurde das Speed Home WLAN mit einem Telekom Speedport Smart 4 Router kombiniert. Zur Verbindung der beiden Geräte musste lediglich die Plus-Taste auf dem Router und auf dem Speed Home WLAN gedrückt werden. Nach kurzer Zeit war die Verbindung etabliert und die entsprechende LED auf dem Speed Home WLAN signalisierte mit grünem Leuchten eine gute Verbindung.

Telekom Speed Home WLAN im Betrieb.

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, das Speed Home WLAN mit dem Router zu verbinden. Entweder kabellos via WLAN oder kabelgebunden via LAN. Die LAN-Verbindung ist grundsätzlich vorzuziehen, aber natürlich in vielen Fällen nicht möglich, da LAN-Kabel nicht überall vorhanden sind.

Das mitgelieferte LAN-Kabel.

Die Schnellstart-Anleitung ist eine sehr gute Hilfe bei der Einrichtung des Speed Home WLAN. Zeichnungen und kurze Erläuterungen unterstützen den Prozess.

Die Schnellstart-Anleitung des Telekom Speed Home WLAN.

WLAN-Leistung

Das Telekom Speed Home WLAN kann dank WiFi 6 mit 160 MHz Kanalbandbreite und 4×4 MIMO Antennen-Technik theoretisch Datenraten von bis zu 4,8 GBit/s erreichen. Auf dem Papier ist es damit eines der schnellsten derzeit verfügbaren Mesh-Systeme. Allerdings merkt man den vergleichsweise günstigen Preis dann doch an der Tatsache, dass nur ein einziges 5 GHz Funkmodul verbaut wurde.

Das Netzteil des Telekom Speed Home WLAN.

Die meisten teuren WLAN-Mesh-Systeme wie zum Beispiel das Netgear Orbi AX6000 haben zwei 5 GHz Funkmodule verbaut, wobei eines ausschließlich für die Verbindung zum Router bzw. zu einer weiteren Mesh-Komponente zuständig ist und das zweite für die verbundenen WLAN-Endgeräte. Beim Telekom Speed Home WLAN wird die Verbindung zum Router über das gleiche WLAN-Modul hergestellt, über das auch die Endgeräte verbunden werden, sofern man nicht die Verbindung via LAN-Kabel nutzt. Damit verringert sich die Geschwindigkeit, insbesondere wenn viele Endgeräte gleichzeitig verbunden sind.

In der Praxis lieferte das Telekom Speed Home WLAN-System sehr hohe Datenraten und verbesserte die WLAN-Reichweite des Speedport Smart 4 ganz erheblich. Einige Wände, rund 10 Meter vom Router und 2 Meter vom Speed Home WLAN entfernt, konnten mehr als 400 Mbit/s gemessen werden. Ohne Speed Home WLAN waren an der gleichen Stelle nur 144 Mbit/s möglich.

Der Telekom Speedport Smart 4 Router zusammen mit dem Speed Home WLAN Repeater.

Optimal platziert, bringt das Speed Home WLAN eine Internetverbindung in Räume, in denen bislang gar kein Empfang möglich war. Im Test stellte es sich als äußerst hilfreich heraus, verschiedene Standorte für den Speed Home WLAN auszuprobieren, um die beste Leistung für den individuellen Standort zu ermitteln.

Bedienung und Software

Die Bedienung des Speed Home WLAN ist dank der mitgelieferten schriftlichen Anleitung einfach und gut verständlich. Da im Normalfall alle Einstellungen direkt von der Mesh Basis (hier im Test der Telekom Speedport Smart 4 Router) übernommen werden, sind direkt am Speed Home WLAN keine weiteren Einstellungen erforderlich.

Dinge wie etwa ein Firmware-Update sind auch direkt über das Webinterface der Mesh Basis möglich, am Speedport Smart 4 gibt es dafür ein separates Menü. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, Konfigurationen losgelöst vom Router über ein spezielles Webinterface des Speed Home WLAN vorzunehmen.

Test-Fazit Telekom Speed Home WLAN

Das Speed Home WLAN Mesh-System der Telekom überzeugt durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In Verbindung mit einem aktuellen Speedport-Router der Telekom kann man für wenig Geld die WLAN-Reichweite optimal erweitern und profitiert von sehr hohen Geschwindigkeiten.

Abstriche gibt es im Vergleich zu teureren Systemen wie etwa dem AVM FRITZ!Repeater 6000 kaum, lediglich auf ein separates 5 GHz WLAN-Modul für die Verbindung zum Router muss man verzichten. Überzeugen konnte im Test die sehr einfache Einrichtung und die sehr gute Dokumentation in Form der gedruckten Anleitungen.

Überblick der Rezensionen
Preis
WLAN-Leistung
Bedienung und Software
Design