Mit dem NR2101 bietet Zyxel stand Mitte 2021 einen der günstigsten mobilen 5G-Router an. Während Geräte wie der Netgear Nighthawk M5 für rund 700 Euro verkauft werden, ist der Zyxel NR2101 bereits ab etwa 400 Euro erhältlich. Das Gerät kommt mit wechselbarem Akku, kann den aktuellen WiFi 6-Standard und verfügt sogar über einen integrierten RJ45 Ethernet LAN-Anschluss. Das 5G-Modem erreicht theoretisch Geschwindigkeiten von bis zu 4 GBit/s, im Test bei speedcheck.org wurden in der Praxis immerhin rund 850 Mbit/s erreicht.

Lieferumfang und Inbetriebnahme

Der Zyxel NR2101 wird in einem kleinen Karton zusammen mit einem 5300 mAh starken Akku geliefert. Außerdem gibt es im Lieferumfang ein Quick-Charge-Netzteil (Output max. 18 Watt) sowie ein kurzes USB zu USB Typ-C-Kabel. Eine mehrsprachige Schnellstartanleitung ist ebenfalls enthalten und erleichtert die Bedienung.

Die Inbetriebnahme ist einfach und in 3 bis 5 Minuten erledigt. Zuerst muss die Abdeckung von der Rückseite des NR2101 entfernt werden, um die Nano-SIM-Karte sowie den Akku einzulegen. Hier sollte man sich direkt den WLAN-Namen sowie das WLAN-Passwort und die Zugangsdaten für das Webinterface notieren, die Daten sind auf einem Label im Akkufach abgedruckt.

Die Konfiguration von Internetzugang und WLAN erfolgt dann wahlweise direkt am großen Touchscreen oder über das Webinterface in einem Browser, dazu muss das Gerät natürlich per LAN, WLAN oder USB verbunden sein.

Anschlüsse und Display

Der Zyxel NR2101 5G-Router verfügt über einen USB Typ-C-Anschluss sowie über einen Gigabit RJ45 Ethernet LAN-Anschluss. Der USB-Anschluss kann sowohl zum Aufladen des Akkus verwendet werden als auch zum Betrieb direkt am Netzteil, ganz ohne eingelegten Akku. Auch eine Datenverbindung („USB-Tethering“) ist über den USB-Anschluss ganz einfach möglich. Auf Anschlüsse für eine externe Mobilfunkantenne muss man beim Zyxel NR2101 verzichten, entsprechende TS-9 oder SMA-Konnektoren sind nicht verbaut.

Auf der Front gibt es neben der Power-Taste eine kleine LED, welche mehrfarbig den Betriebsstatus anzeigt. Am wichtigsten ist aber natürlich das große Farbdisplay, über welches dank Touchscreen-Funktion alle wichtigen Funktionen bedient werden können.

5G-Modem im Test

Der Zyxel NR2101 5G-Router verfügt über ein Qualcomm Snapdragon X55 5G-Modem. Alle für Deutschland und Europa wichtigen Frequenzbänder werden unterstützt, so zum Beispiel die 5G-Bänder n1, n3, n20, n28 und n78 sowie die LTE Bänder 1, 3, 7, 8 20, 28, 32, 38 und 46. Auch UMTS / 3G wird noch unterstützt, auch wenn diese Mobilfunktechnologie in Deutschland aktuell abgeschaltet wird. Alle Details zu den technischen Daten gibt es auch auf der Webseite von Zyxel.

Im Test von maxwireless.de wurde der Zyxel NR2101 mit einer Telekom SIM-Karte getestet. Die Geschwindigkeiten lagen bei bis zu 850 Mbit/s im Download im 5G-Netz, wenn Band n78 verfügbar war. Im Uplink waren bis zu 150 Mbit/s möglich. Dazu war allerdings eine Kabel-Verbindung (USB-Tethering) erforderlich, über WLAN waren meist nur etwas geringere Geschwindigkeiten von rund 650 Mbit/s im Download möglich. Im 5G-Netz mit Band n1 (DSS-Betrieb, Dynamic Spectrum Sharing ) waren meist um 300 Mbit/s im Download und rund 120 Mbit/s im Upload möglich.

Auch im LTE-Netz lieferte der Zyxel NR2101 im Test sehr gute Geschwindigkeiten von teils 300 Mbit/s und mehr im Download. Im Upload lagen die Geschwindigkeiten mit bis zu 80 Mbit/s deutlich unter der Leistung im 5G-Netz.

WLAN und LAN

Der Zyxel NR2101 unterstützt den neuen WiFi 6-Standard und funkt sowohl auf 2,4 GHz als auch auf 5 GHz. Bis zu 16 Geräte können gleichzeitig per WLAN verbunden werden. Für den privaten Bereich ist das sicher ausreichend, im geschäftlichen Umfeld könnten die maximal 16 Geräte aber möglicherweise knapp werden, hier sollte man sich der Grenze zumindest im Vorfeld bewusst sein.

Im Test lag die maximale Geschwindigkeit bei 1,2 GBit/s, sofern WiFi 6 genutzt werden konnte. Mit einem älteren WiFi 5 Endgerät waren immerhin noch 867 Mbit/s möglich. Im 2,4 GHz Band erreicht der NR2101 theoretisch bis zu 574 Mbit/s. Die WLAN-Reichweite war im Test ordentlich, eine Wohnung bis etwa 80 Quadratmeter oder ein kleines Haus können zufriedenstellend versorgt werden.

Über den LAN-Anschluss sind Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s möglich. Leider kann man weder über LAN noch über WLAN eine Internetverbindung einspeisen (sog. WLAN-Extender bzw. WLAN-Offload). Andere mobile Router bieten eine solche Funktion oftmals und ermöglichen so, Datenvolumen auf der SIM-Karte einzusparen.

Akku

Der wechselbare Akku ermöglichte im Test eine Betriebszeit von rund 10 Stunden. Je nach Einsatz ist auch eine etwas kürzere Laufzeit denkbar, zum Beispiel wenn sehr viele Zellwechsel anfallen (in der Bahn oder im Auto). Dank Schnellade-Netzteil ist der Router zügig wieder aufgeladen.

Software und Webinterface

Fast alle Funktionen können über den Touchscreen direkt am Gerät konfiguriert werden, auf Wunsch steht aber auch ein Browser-Webinterface zur Verfügung. Dieses ist übersichtlich aufgebaut, hat aber die Eigenheit, dass es sich nur bei ausgeschaltetem Display bedienen lässt. Im Webinterface kann zum Beispiel das verwendete 5G- und LTE-Frequenzband abgelesen werden, außerdem kann zum Beispiel die Mobilfunktechnologie manuell eingestellt werden.

Fazit zum Zyxel NR2101

Der Zyxel NR2101 hinterließ im Test einen guten Eindruck. Das Gerät ist mit den deutschen 5G-Netzen voll kompatibel und erreichte hohe Geschwindigkeiten, bricht aber keine Rekorde. Die Bedienung über den Touchscreen ist einfach und zuverlässig. Kritik gibt es für die fehlenden Anschlüsse für eine externe Mobilfunkantenne, außerdem wäre der Internetzugang per LAN/WLAN als Ergänzung zum integrierten Modem schön gewesen.

Überblick der Rezensionen
Funktionsumfang
Software
Modem
WLAN und Akku
Preis