Test: Xiaomi 5G CPE Pro Router

Router mit integriertem 5G-Modem waren bislang meist deutlich teurer als reine LTE-Router. Der Xiaomi 5G CPE Pro ist hingegen ein vergleichsweise günstiger 5G-Router. Das Gerät hat keinen integrierten Akku und eignet sich daher vorrangig für die stationäre Nutzung, beispielsweise als DSL-Ersatz oder als Backup, falls die kabelgebundene Internetverbindung einmal ausfallen sollte.

Der Xiaomi 5G CPE Pro ist im Internet bei diversen Händlern für circa 250 Euro ohne Vertrag erhältlich, die Telekom verkauft den 5G-Router auch mit Datentarif zu Preisen ab circa 50 Euro. Einen SIM-Lock gibt es nicht, das Gerät funktioniert mit allen Anbietern und Tarifen.

Lieferumfang und Technik

Der Router kommt in einem schlichten weißen Kunststoffgehäuse und wird zusammen mit einem Netzteil, einem kurzen LAN-Kabel und einer kurzen Anleitung ausgeliefert.
Auf der Vorderseite gibt es 4 gut sichtbare Status-LEDs. Auf der Rückseite sind der Anschluss für das Netzteil, 2 Gigabit LAN-Anschlüsse, eine Reset-Taste und die Power-Taste positioniert. Ebenfalls auf der Rückseite befindet sich unter einer Abdeckung der Schacht für die Nano-SIM-Karte.

Auf der Unterseite befindet sich ein Label mit Informationen zu WLAN und Webinterface, beides ist schon bei der Auslieferung mit einem Passwort geschützt. Auf der Oberseite ist eine NFC-Antenne integriert, über die schnell eine WLAN-Verbindung ohne umständliche Passwort-Eingabe aufgebaut werden kann.

Test im Telekom 5G-Netz

Für diesen Test wurde der Xiaomi 5G CPE Pro Router mit einer SIM-Karte der Telekom in Deutschland genutzt. Der Tarif ermöglichte natürlich die maximale 5G-Geschwindigkeit. Im Test konnte bei Verfügbarkeit von 5G im Frequenzbereich um 3,6 GHz (n78 Band) bis zu 900 Mbit/s im Downlink und bis zu 150 Mbit/s im Uplink gemessen werden. Dazu wurde das Endgerät per LAN-Kabel mit dem Router verbunden, um mögliche Beeinträchtigungen durch die WLAN-Leistung auszuschließen. Die LAN-Schnittstellen am Xiaomi 5G CPE Pro sind allerdings auch auf 1 Gbit/s beschränkt, sodass das im Router integrierte Qualcomm Snapdragon X62 5G-Modem seine volle Leistung von deutlich mehr als 1 Gbit/s gar nicht mit einem einzigen Endgerät ausspielen kann.

In Gebieten ohne 5G im Band n78 steht weniger Funkspektrum zur Verfügung, sodass die Geschwindigkeiten im 5G-Netz üblicherweise deutlich niedriger sind. Bei Nutzung von 5G im Band n1, kombiniert mit diversen LTE-Bändern, wurden im Test meist Geschwindigkeiten bis circa 400 Mbit/s down und etwa 120 Mbit/s up erreicht. Das sind sehr gute Werte für jede Art der Nutzung.

Besonders positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass der Xiaomi 5G CPE Pro dem Nutzer die verwendeten Frequenzbänder und die Empfangsparameter (RSRP, RSRQ, SNR) im Webinterface anzeigt.

Schnelles WiFi 6

Der Xiaomi 5G CPE Pro Router verfügt über ein sehr schnelles Dualband-WLAN auf 2,4 und 5 GHz. Im Test mit einem Intel WiFi 6 Modul waren über 5 GHz Verbindungen mit rund 2,4 Gbit/s Brutto-Datenrate möglich, der Router stand dabei im gleichen Raum etwa 4 Meter entfernt. Generell ist die WLAN-Reichweite gut, eine Wohnung oder ein kleines Haus kann der Router problemlos versorgen, sofern keine Stahlbetondecken dazwischen sind.

Das WLAN lässt sich bei Bedarf vollständig abschalten, eine Zeitschaltung ist jedoch nicht möglich. Weitere Einstellungen können beim WLAN-Kanal und der verwendeten Bandbreite vorgenommen werden. Auch die Sendeleistung lässt sich in drei Stufen regeln.

Konfiguration und Software

Die Konfiguration des Xiaomi 5G CPE Pro Routers erfolgt über ein Webinterface im Browser, sobald man per LAN oder WLAN mit dem Gerät verbunden ist. Idealerweise nimmt man dafür ein Tablet oder einen Computer, denn für kleine Displays ist die Ansicht nicht optimiert. Ansonsten ist die Bedienung aber einfach und logisch aufgebaut und die wichtigsten Funktionen sind schnell zu finden. Bei Bedarf können über das Webinterface auch SMS gesendet und empfangen werden und es gibt eine Möglichkeit, ein Datenlimit festzulegen, bei dem die Verbindung automatisch gekappt wird. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn kein Flatrate-Tarif verwendet wird. Updates bekommt der Router direkt über das Internet, die Aktualisierungen können automatisch oder manuell eingespielt werden.

Nutzung mit externem Modem

Auf Wunsch kann der Xiaomi 5G CPE Pro Router auch mit einem DSL-, Kabel- oder Glasfasermodem verbunden werden. Dazu wird einer der beiden LAN-Anschlüsse dann als WAN-Anschluss genutzt und man kann im Webinterface einstellen, ob das Mobilfunknetz oder das externe Kabelmodem vorrangig genutzt werden soll. Bei Ausfall der Verbindung wird dann automatisch auf die andere Verbindung gewechselt.

Test-Fazit zum Xiaomi 5G CPE Pro

Kommen wir zu einem kurzen Test-Fazit: der Xiaomi 5G CPE Pro hinterlässt im Test einen sehr guten Eindruck. Die Internetverbindung über LTE und 5G war stets sehr schnell und das Gerät lief auch über längere Zeit sehr stabil. Die Bedienung des Routers ist einfach und das Webinterface bietet viele nützliche Informationen und Einstellungsmöglichkeiten.
Verbesserungspotenzial gibt es eigentlich nur an zwei Stellen. Erstens wäre ein LAN-Anschluss mit mehr als 1 Gbit/s wäre zur Nutzung der vollen Leistung des 5G-Modems hilfreich und zweitens würde eine mobile Ansicht der Konfigurationsoberfläche oder eine entsprechende App die Bedienung mit einem Smartphone erleichtern.
Alles in Allem erhält man mit dem Xiaomi 5G CPE Pro einen sehr guten 5G-Router mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Xiaomi 5G CPE Pro

Preis: 245,50 €

7 gebraucht & neu ab 241,51 €

Überblick der Rezensionen
Preis
Ausstattung
Software
Design
test-xiaomi-5g-cpe-pro-routerRouter mit integriertem 5G-Modem waren bislang meist deutlich teurer als reine LTE-Router. Der Xiaomi 5G CPE Pro ist hingegen ein vergleichsweise günstiger 5G-Router. Das Gerät hat keinen integrierten Akku und eignet sich daher vorrangig für die stationäre Nutzung, beispielsweise als DSL-Ersatz oder als Backup,...