Vodafone bietet ab sofort deutlich höhere Upload-Geschwindigkeiten im LTE Netz an, bis zu 100 MBit/s sind nutzbar. Dazu bündelt Vodafone zwei Frequenzbereiche (Carrier Aggregation). Damit die gesteigerten Datenraten auch auf dem Smartphone ankommen, ist ein aktuelles Endgerät mit einem modernen LTE Modem erforderlich. Zwar unterstützen die meisten Geräte schon seit längerem die Frequenzbündelung im Downlink, doch im Uplink ist Carrier Aggregation noch recht selten. Vodafone nennt als passende Endgeräte die beiden Sony Smartphones Xperia XZ1 und Xperia XZ2 – beide sind mit einem Qualcomm Chipsatz ausgestattet.

Uplink Carrier Aggregation

Vodafone ist der erste Anbieter in Deutschland, der im Uplink 2CC CA aktiviert hat. Nach eigenen Angaben hat Vodafone das Feature bereits in 450 Städten und Gemeinden im LTE Netz ausgerollt, die 100 MBit/s im Upload sind also durchaus großflächig nutzbar. Bislang waren im LTE Netz von Vodafone maximal 50 MBit/s im Uplink erreichbar, durch die Bündelung von zwei Frequenzbereichen verdoppelt sich diese Geschwindigkeit im Idealfall. Vodafone hat allerdings nicht bekannt gegeben, ob UL CA nur auf 1800 und 2600 Megahertz (Band 3 und Band 7) oder auch im Band 20 (800 MHz) aktiviert wird. Da im Band 20 nur 10 MHz Frequenzspektrum für den Uplink zur Verfügung stehen, ist die maximale Geschwindigkeit dort auch geringer. Bündelt man dieses Spektrum via Carrier Aggregation zum Beispiel mit Band 3, so gibt es zwar mehr als 50 MBit/s, aber die beworbenen 100 MBit/s können technisch nicht erreicht werden.

Ob Vodafone – wie die Deutsche Telekom – auch die 64QAM Modulation im Uplink einsetzt, um die Geschwindigkeit zu steigern, ist derzeit ebenfalls nicht bekannt.

Gigabit LTE im Downlink

Vodafone betont in der Pressemeldung weiterhin, dass in den vier Städten Hamburg, Hannover, Berlin und Düsseldorf bereits Gigabit LTE möglich ist. Durch 4.5G Technologien wie 4×4 MIMO und 256QAM können mit einem passenden Smartphone (zum Beispiel Huawei Mate 10) bis zu 1000 MBit/s erreicht werden. Damit bietet Vodafone in Deutschland die derzeit schnellsten LTE Basisstationen. In rund 40 Städten sind über LTE Geschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s möglich. Vodafone nutzt für LTE derzeit die Frequenzbereiche um 800, 1800, 2100 und 2600 Megahertz, künftig sollen auch noch Band 28 (700 MHz) und Band 32 (1500 MHz) hinzu kommen.