vodafone-logoAb Mai 2016 möchte Vodafone seinen Business-Kunden WiFi Calling anbieten. Das gab der Düsseldorfer Anbieter auf der CeBIT in Hannover bekannt. WiFi Calling ermöglicht die Telefonie über eine WLAN-Verbindung und erlaubt so auch Telefonate an Orten, die nicht mit Mobilfunk versorgt werden. Die Freischaltung für WiFi Calling soll automatisch für alle Kunden durchgeführt werden, die ein passendes Endgerät mit aktueller Software besitzen und einen aktuellen Red Business Plus Tarif benutzen. Vodafone machte keine Angaben dazu, ob auch Privatkunden den neuen Dienst nutzen können. Der Konkurrent Deutsche Telekom möchte WiFi Calling im Sommer starten (wir berichteten).

Nur wenige Smartphones

Vorerst werden nur wenige Endgeräte WiFi Calling unterstützen. Laut Teltarif.de handelt es sich dabei um das Samsung Galaxy S6 und das Samsung Galaxy S6 edge sowie deren Nachfolger-Geräte Galaxy S7 und Galaxy S7 edge. Weitere Geräte werden aber sicher im Laufe des Jahres 2016 folgen. Für die meisten Geräte wird anfangs ein Firmware-Update notwendig sein, da die derzeit installierte Software WiFi Calling noch nicht unterstützt. Auch muss man das Endgerät direkt bei Vodafone erworben haben (bzw. ein Gerät mit Vodafone Branding besitzen). Das Vorgehen erinnert an die Freischaltung von VoLTE, auch für die Telefonie über das LTE-Netz gelten noch sehr strikte Vorgaben an die Endgeräte.

Handover nur zu LTE

Wie Teltarif.de bei einem ersten Test auf der CeBIT erfahren hat, wird WiFi Calling keinen Handover (nahtlose Gesprächsübergabe) zum 2G oder 3G Mobilfunknetz ermöglichen. Ein Handover zu 4G/LTE ist aber wohl möglich, da sowohl für WiFi Calling als auch für VoLTE die gleiche Technologie im Hintergrund genutzt wird und so eine Implementierung des Handovers vergleichsweise einfach möglich ist.

Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm), 32GB interner Speicher)

Preis: EUR 309,99

(0 Rezensionen)

35 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 144,00