Samsung Galaxy S7 edge

Das Samsung Galaxy S7 edge ist die Premium-Version des ebenfalls heute vorgestellten Samsung Galaxy S7. Das Design ist weitestgehend identisch, doch das Display ist mit 5,5 Zoll etwas größer als beim Galaxy S7 und zu den Seiten hin ist das Display stark abgerundet, so wie man es auch schon vom Vorgänger Samsung Galaxy S6 edge her kennt.  Auch der Akku ist mit 3.600 mAh etwas stärker als der im normalen Galaxy S7, sodass die Betriebszeit etwas besser sein dürfte. Ich konnte mir das Samsung Galaxy S7 edge auf dem Samsung Unpacked Event in Barcelona schon etwas genauer anschauen, in diesem Artikel gibt es daher erste Eindrücke und einige Bilder vom Gerät.

Die "Edge Tasks" sollen eine Einhand-Bedienung ermöglichen.
Die „Edge Tasks“ sollen eine Einhand-Bedienung ermöglichen.

Glas und Metall

Das Samsung Galaxy 7 edge ist – wie auch schon sein Vorgänger – sehr gut verarbeitet. Auf der Front und auf der Rückseite wird Glas eingesetzt, der Rahmen an den Seiten besteht aus Metall. Dadurch wirkt das Gerät in der Hand sehr hochwertig. Durch das große 5,5 Zoll Display lässt sich das S7 edge natürlich nicht mehr vollständig mit einer Hand bedienen, zum Schreiben und für die schnelle Nutzung braucht man beide Hände. Ich persönlich finde es schade, dass das S7 edge nicht auch mit einem kleineren Display erhältlich sein wird, aber große Displays sind ja im Trend.

Das Samsung Galaxy S7 edge.
Das Samsung Galaxy S7 edge.

Besonders schön sieht das Galaxy S7 edge in der Farbe silber aus, hier sind allerdings auch Fingerabdrücke stark sichtbar. Das schicke „emerald green“ des Samsung Galaxy S6 edge gibt es leider nicht mehr, das S7 edge ist außer in silber auch in schwarz, weiß und gold erhältlich.

Die Rückseite der silbernen Version ist anfällig für Fingerabdrücke.
Die Rückseite der silbernen Version ist anfällig für Fingerabdrücke.

Das Galaxy S7 edge ist gegen Spritzwasser und Staub geschützt und dazu IP68 zertifiziert, wie auch schon damals das Galaxy S5. Anders als bei diesem liegen die Anschlüsse für Kopfhörer und Micro-USB aber offen und werden nicht durch Klappen geschützt. Die 12 Megapixel Kamera steht beim Galaxy S7 ganz leicht aus dem Gehäuse heraus, aber nicht so stark wie es noch beim Galaxy S6 edge der Fall war.

Speicher und Kamera

Eine weitere Neuerung im Vergleich zum Vorgänger betrifft die Speicher-Ausstattung. Das Galaxy S7 edge hat 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 32 oder 64 Gigabyte internen Speicher. Weiterhin ist eine Erweiterung des internen Speichers via MicroSD Karte möglich, laut Samsung derzeit mit bis zu 200 Gigabyte. In einigen Regionen gibt es einen Hybrid SIM-Slot, bei dem man wahlweise zwei Nano-SIM Karten einlegen kann oder eine SIM-Karte und eine Speicherkarte. In Deutschland soll das Galaxy S7 edge aber leider nur als Single-SIM Variante erscheinen.

Die Kamera soll im Vergleich zum Galaxy S6 edge nochmals deutlich verbessert worden sein. Die Blende von f1.7 verspricht besonders gute Fotos bei schlechtem Licht, also zum Beispiel in der Dämmerung. Die Auflösung beträgt nur noch 12 Megapixel für Fotos, das sind 4 Megapixel weniger als noch beim Vorgänger. Dennoch soll die Bildqualität besser sein, da die einzelnen Pixel größer sind. Videos können weiterhin mit 4K Auflösung aufgenommen werden.

Die Kamera des Samsung Galaxy S7 edge.
Die Kamera des Samsung Galaxy S7 edge.
Die Kamera steht kaum aus dem Gehäuse heraus.
Die Kamera steht kaum aus dem Gehäuse heraus.

Im Vergleich zum Galaxy S6 edge steht die Kamera des Galaxy S7 edge kaum noch aus dem Gehäuse heraus, das sieht deutlich besser aus.

Das Display des Samsung Galaxy S7 edge ist sehr gut.
Das Display des Samsung Galaxy S7 edge ist sehr gut.

Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy S7 edge wird ab dem 11. März in Deutschland zu einem Preis von 799 Euro verfügbar sein. Diese UVP bezieht sich auf die Variante mit 32 GB internem Speicher, ob auch die teurere Version mit 64 GB in Deutschland angeboten werden wird, ist noch nicht bekannt. Bei den Farben hat man die Wahl zwischen schwarz, weiß und gold. Zum Markstart erhalten Kunden beim Kauf des Samsung Galaxy S7 edge bei vielen Händlern kostenfrei eine Samsung Gear VR Virtual-Reality Brille kostenfrei dazu.