tim-italia-logoDer italienische Anbieter TIM hat bekannt gegeben, dass ab sofort Geschwindigkeiten von 500 MBit/s über das LTE Netz verfügbar sind. Laut Pressemitteilung ist TIM der erste Anbieter in Europa, der kommerziell ein 4.5G Netz sowohl für Business- als auch für Privatkunden betreibt. Zur Nutzung ist man auf ein Smartphone der neuesten Generation angewiesen, bislang hat nur das Sony Xperia XZ ein entsprechendes Update erhalten. Auch in Deutschland wird 4.5G mit 500 MBit/s bald verfügbar sein, Vodafone hatte eine entsprechende Ankündigung bereits im November gemacht, plant den kommerziellen Start allerdings erst  Anfang 2017.

TIM nutzt erstmals L-Band

Um die hohen Datenraten von bis zu 500 MBit/s zu erreichen, bündelt TIM verschiedene Frequenzbereiche (Carrier Aggregation). Bislang konnten Kunden im TIM LTE Advanced Netzwerk maximal 300 MBit/s im Downlink nutzen, dies wurde durch dreifache Carrier Aggregation (3CA) in den Frequenzbereichen um 800, 1800 und 2600 Megahertz ermöglicht. Für 4.5G wird nun erstmals auch das L-Band (Bereich um 1500 MHz) genutzt und mit den bisher genutzten Bändern gebündelt. Außerdem wurde die Downlink-Modulation von 64QAM auf 256QAM verbessert, was im Endeffekt dann zu maximalen Geschwindigkeiten von 500 MBit/s führt.

Speedtest im TIM 4.5G Netz
Speedtest im TIM 4.5G Netz (Bild: TIM)

Neue Endgeräte notwendig

Um von 4.5G profitieren zu können, muss derzeit ein Sony Xperia XZ Smartphone verwendet werden, welches bei TIM rund 700 Euro ohne Vertrag kostet. Grundsätzlich kommt es auf das integrierte Modem an, das Qualcomm Snapdragon X12 Modem ist eines der ersten, welches 4.5G unterstützt. Das X12 Modem ist im Snapdragon 820 SoC standardmäßig integriert, dieser Chipsatz kommt in vielen aktuellen Smartphones wie etwa dem Samsung Galaxy S7 oder dem LG G5 zum Einsatz. Das einfache Vorhandensein des Snapdgragon 820 bzw. Snapdragon X12 reicht jedoch nicht aus, der Hersteller des Endgerätes muss die Technik auch aktivieren und das Endgerät muss die entsprechenden Frequenzbereiche unterstützen, im Falle von TIM insbesondere das L-Band um 1500 MHz. Dies ist bislang eben nur beim Sony Xperia XZ der Fall, andere Endgeräte werden möglicherweise mit einem Firmware-Update aufgerüstet.

Das Sony Xperia XZ ist das erste 4.5G Smartphone
Das Sony Xperia XZ ist das erste 4.5G Smartphone

Italienische Städte mit 4.5G

Die Verfügbarkeit von 4.5G mit bis zu 500 MBit/s im Downlink wird in Italien zum Start erst einmal auf die drei großen Städte Rom, Palermo und Sanremo beschränkt sein. Weitere Städte werden in Zukunft folgen, schon heute können Kunden des italienischen Anbieters in vielen weiteren Städten wie etwa Florenz, Bologna und Mailand mit bis zu 300 MBit/s über LTE Advanced surfen.
Auch in Deutschland wird 4.5G erst mal nur in großen Städten verfügbar sein und dann sukzessive an den Punkten ausgebaut werden, wo ein besonders hohes Datenaufkommen herrscht.