Testbericht: Telekom Speedstick LTE III

Testbericht: Telekom Speedstick LTE III

Von -
58

Speedstick LTE III Packung offen

Die Telekom verkauft ab sofort den Speedstick LTE III. In diesem Test möchte ich euch den LTE-Stick kurz vorstellen und von meinen Erfahrungen mit dem neuesten Modem der Deutschen Telekom  berichten. Doch zuerst eine kurze Einordnung in das Sortiment der Bonner: pünktlich zum LTE-Start im Juli 2011 war der Speedstick LTE (Test) im Handel erhältlich – zum Preis von 149,95€ ohne Mobilfunkvertrag das damalige Flaggschiff im Modem-Portfolio der Telekom. Im November 2012 folgte dann der Speedstick LTE II (Test), welcher – anders als der Name es vermuten lässt – nicht als Nachfolger des ersten LTE-Sticks fungiert, sondern eher als günstiges Modem für die Massen gedacht ist.
Der nun im Mai 2013 erschienene Speedstick LTE III ist der direkte Nachfolger des ersten Speedstick LTE und wird wieder von Huawei gefertigt. Das auch unter dem Namen Huawei E3276s-150 bekannte Modell ist dank LTE Kategorie 4, schwenkbarem USB-Anschluss und guter Verarbeitung technisch gesehen das neueste auf dem Markt. Ob auch Empfangsstärke und Verbindungs-Stabilität mit dem “legendären” Huawei E398 aka Speedstick LTE aus dem Jahre 2011 mithalten können, erfahrt ihr im folgenden Test.

Lieferumfang und erster Eindruck
Nun, um ehrlich zu sein: ich kenne diesen Surfstick schon etwas länger, genauer gesagt seit dem Testbericht zum Huawei E3276 von Telia. Der Speedstick LTE III der Telekom sieht nicht großartig anders aus, nur das auf der Front des Surfsticks nun ein kleines graues, unscheinbares Logo der Telekom aufgedruckt ist. Die Verpackung ist da schon deutlich auffallender gestaltet: das neue Corporate Design der Telekom wird nun langsam auch auf den ersten Produkten sichtbar, viel Magenta – gefällt mir gut! In der Verpackung selbst findet man neben dem Speedstick LTE III nur noch ein kurzes USB-Kabel zur Verlängerung und eine Schnellstart-Anleitung.

Die Verarbeitung ist gut und deutlich hochwertiger als beim Low-Cost Namensvetter Speedstick LTE II. Natürlich ist auch der Speedstick LTE III vollständig aus Plastik, aber es knackt und knarzt auch bei stärkerem Druck auf das Gehäuse nichts. Der USB-Anschluss lässt sich um 180 Grad rotieren, sodass der LTE-Stick am Laptop platzsparend positioniert werden kann. Wenn das Modem gerade nicht benötigt wird, so kann man den USB-Anschluss ganz einfach im Gehäuse versenken, ein kleiner Plastik-Nippel dient zur Arretierung.
Die weiteren Anschlüsse: seitlich befinden sich zwei Abdeckungen, unter denen ein MicroSD-Speicherkarten-Schacht sowie zwei Anschlüsse für externe Antennen vom Typ CRC-9 versteckt sind. Der Empfang lässt sich also via passendem Pigtail optimieren und im Gegensatz zur Speedbox LTE mini verwendet der Speedstick LTE III aka Huawei E3276 auch beim Einsatz von externen Antennen weiterhin die MIMO-Antennentechnik, was hohe Datenraten garantiert.

Apropos Datenraten: der integrierte HiSilicon Hi6920 Chipsatz (hier im “Teardown” zu sehen) erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 150 Megabit/s im Downstream über LTE – vorausgesetzt, der Tarif gibt diese Geschwindigkeiten her und das Netz ist auf LTE der Kategorie 4 hochgerüstet. Da letzteres bei der Telekom noch nicht der Fall ist, wirbt man sicherheitshalber nur mit 100 MBit/s, um Kundenbeschwerden vorzubeugen. Im Upload sind bis zu 50 MBIt/s möglich.
Selbstverständlich ist der Telekom Speedstick LTE III auch abwärtskompatibel zu UMTS und GSM. Im UMTS-Netz wird DC-HSPA+ mit maximal 42,2 MBit/s im Downstream unterstützt, im GSM-Netz ist EDGE mit etwa 230 KBit/s das höchste der Gefühle. GPS, WLAN oder andere Funktechniken werden übrigens nicht unterstützt, dafür sollte man auf die nächste Generation wie etwa den Huawei E8278 warten.

Die Technischen Daten möchte ich mit den unterstützten Frequenzbändern abschließen: der Telekom Speedstick LTE III ist beinahe weltweit einsetzbar und damit besonders für Vielreisende sehr interessant. LTE kann auf 800/900/1800/2100/2600 MHz im FDD-Modus (Frequency Division Duplex) genutzt werden, das in Teilen Asiens verwendete TDD-LTE (Time Division Duplex) wird nicht unterstützt. UMTS wird auf 900/1700 (AWS)/1900/2100 MHz unterstützt, damit ist der Stick besonders in den USA recht gut nutzbar, während das für Asien, Australien und Ozeanien wichtige 850 MHz Band nicht unterstützt wird. Im GSM-Bereich sind 850/900/1800/1900 MHz abgedeckt.

FirmwareInbetriebnahme und Nutzung unter Windows und Mac OS
Sowohl unter Windows 7 64bit als auch unter Mac OS X 10.8.3 verlief die Installation schnell und problemlos. Neben den Treibern wird die Verbindungs-Software “Internet Manager” der Deutschen Telekom in Version 22.001.18.74.55 installiert, die Firmware des Speedstick LTE III trägt übrigens die Versionsnummer 21.260.05.02.55. Die Software ist in diversen Sprachen verfügbar, sehr ressoucenschonend programmiert und im Grunde selbsterklärend: wenn man eine Telekom Simkarte benutzt, muss man lediglich auf “Verbinden” klicken, um die Verbindung mit dem Internet herzustellen. Wenn man eine Simkarte eines anderen Netzanbieters nutzen möchte (der Speedstick LTE III hat keinen Sim- oder Netlock), muss man lediglich noch das Verbindungsprofil samt APN in den Einstellungen hinzufügen.

Die Verbindungs-Software bietet eine gute Übersicht über den Datenverbrauch und die Online-Zeit. So werden die Daten zur aktuellen Verbindung direkt im Hauptfenster angezeigt, wo auch die Empfangsstärke und die Netztechnologie einsehbar ist. Detailliertere Informationen erhält man über den Nutzungsverlauf in den Einstellungen, hier kann man sich den Datenverbrauch nach Tag, Monat und Netzwerk getrennt anzeigen lassen. Auch die Nutzung von SMS ist direkt über die Verbindungs-Software möglich.

Geschwindigkeit und Empfang des Speedstick LTE III
Bei diesem Kapitel bietet sich der direkte Vergleich mit dem Vorgänger Speedstick LTE (Huawei E398) an: die Empfangsstärke ist nach meinen Erfahrungen etwas unter dem Niveau des E398, zumindest auf LTE800, LTE1800 und UMTS2100 bezogen. Was aber nicht heißt, dass der Empfang schlecht ist, im Gegenteil: er ist deutlich besser als bei vielen anderen Sticks, aber der E398 hat die Messlatte damals eben sehr hoch gelegt.
Auch bei den Ping-Zeiten muss sich der Speedstick LTE III dem Speedstick LTE leicht geschlagen geben. Nach diversen Speedtests im LTE1800-Netz der Telekom und im LTE800-Netz von Vodafone liegt der Huawei E398 im Schnitt etwa 5 bis 10 Millisekunden vor dem E3276. Anders dagegen bei der Geschwindigkeit: hier scheint der Speedstick LTE II aka E3276 zuminest auf LTE800 etwas schneller zu sein und damit mehr aus der “Leitung” zu holen.

Zum surfen, spielen und downloaden eignet sich der Speedstick LTE III natürlich absolut hervorragend, einen Unterschied zu meiner 32 MBit/s Leitung von Kabel-Deutschland konnte ich nicht feststellen.

Betrieb im Router: AVM und Dovado positiv getestet
Für viele (und auch für mich) ein ganz wichtiges Thema: ein Surfstick, insbesondere ein recht teurer LTE-Stick, sollte problemlos in einem Router nutzbar sein. Das hat den Vorteil, dass man das LTE-Signal bei Bedarf an mehrere Geräte wie Laptops und Smartphones per WLAN weiter verteilen kann, sei es Zuhause, im Zug oder im Meeting auf der Arbeit. Der Telekom Speedstick LTE III überrascht hier durchaus positiv: meine AVM FRITZ!Box 7390 erkannte den Surfstick sofort als Modem und nach kurzer Netzsuche und Eingabe der PIN-Nummer konnte ich sofort über WLAN im Internet surfen. Es muss an der Firmware liegen, denn mit dem baugleichen Huawei E3276s-150 mit Telia-Firmware verweigert der AVM-Router den Dienst.
Auch die Dovado Router GO und TINY unterstützen den Speedstick LTE III. Dafür muss die neueste Firmware mit der Versionsnummer 6.2.7 installiert sein. Geschwindigkeit und Latenzzeit sind mit sowohl mit AVM Fritzbox als auch mit Dovado GO und Dovado TINY gut und vergleichbar mit einer Nutzung direkt am PC.

AVM Fritzbox mit Speedstick LTE III

Fazit zum Telekom Speedstick LTE III: Preis-Leistung sehr gut!
Beachtet man den günstigen Preis von nur rund 100 Euro ohne Vertrag, so kann ich nach dem Test nur eines sagen: der Speedstick LTE III ist ein absoluter Preis-Leistungs-Kracher. Mehr Surfstick gibt es sonst nirgends für das Geld. Durch LTE Kategorie 4 ist das Modem sehr zukunftssicher, die Verarbeitung ist gut und die Kompatibilität mit diversen Routern ist vorbildlich. Einzig der Empfang ist nicht perfekt, jedoch trotzdem auf einem hohen Niveau. Kaufempfehlung!

 

Telekom Speedstick LTE III (800/900/1800/2100/2600 MHz LTE, 900/1700/1900/2100 MHz 3G), weiß

Preis: EUR 69,99

4.7 von 5 Sternen (19 Rezensionen)

2 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 69,99

Test Übersicht
Funktionsumfang
Geschwindigkeit und Sende-/Empfangsleistung
Software
Preis
  • Speedy²

    Schöner Testbericht, Max. Da kann ich ja bedenkenlos meinen K5005 behalten ;-). Hoffe, die Telekom stellt bald neuen Internet Manager zum Download bereit, den finde ich gut. Damit treffe ich immer meine Netzwahl, also 2G, 3G oder 4G.

  • Max

    Danke! Ja, ein Upgrade vom E398/K5005/… lohnt definitiv nicht, denn Cat. 4 ist aktuell ja eh noch nicht nutzbar in DE. Bleibt eigentlich nur noch die geringere Hitze-Entwicklung des E3276/Speedstick LTE III.

  • Marko

    Anders als Speedy benötige ich due Auswahlmöglichkeit zwischen LTE 800 oder LTE 1800. Ja, ich weiß, ein Luxusproblem..
    Läßt sich das mit der mitgelieferten Soft [oder der Fritzbox] einstellen?

  • Max

    Leider nein, die Möglichkeit ist meines Wissens nach nicht vorhanden. Eventuell gibt es andere Software, die das ermöglicht. Ich gehe aber davon aus, dass es schwieriger als beim E398 ist, denn auch Dovado bietet die Möglichkeit zur manuellen Auswahl zwischen den LTE-Bändern beim E3276 nicht an.

  • Meester Proper

    Ich wüsste nicht, dass es überhaupt eine Software gibt, die das kann.

  • Max

    Geht das nicht sogar mit MWconn irgendwie beim E398? Weiß es gerade nicht mehr genau, da ich es selbst nie genutzt habe. Die Dovado Router unterstützen es jedenfalls bei manchen Sticks. @Marko wie machst du das?

  • Speedy²

    Habe ihn zu Testzwecken jetzt doch bestellt, Max ;-). Bei dem Preis kann man ja eigentlich nichts falsch machen. Telekom Daten-SIM mit 4G-Option vorhanden, nur noch keine für Vodafone. Würde ja gerne mal auch deren 4G testen, egal.

  • Marko

    Ich habe einen E398 (ex K5005) und kenne die Möglichkeit des Umstellens leider nur vom Dovado Tiny. Ich weiß allerdings erst seit kurzem, dass ich überhaupt beide LTE-Frequenzen empfangen kann u. bin daher noch auf der Suche auf ein Prog. oder Router. Durch die Stadtrandlage empfange ich stark ausgelastetes LTE 800 aus dem Umland und aus der Stadt heraus viel schnelleres LTE 1800. Mit Stick direkt im Laptop wählt sich die Zugangssoftware immer im 800 er Netz ein, was ich aber aus o.g. Gründen nicht will. Ich dachte der neue Stick bringt neue Zugangssoftware mit und fragte daher. Ich habe MWCONN länger nicht genutzt u. kann mich nicht erinnern dort jemals die Option zum Frequenzwechsel gesehen zu haben.

  • Speedy²

    Und gelandet, Max. Ich wusste nicht, wo die SIM rein muss ;-), in Minianleitung steht ja nichts, dann doch noch gefunden mit einfach schieben. Ein wesentlicher Unterschied ist aufgefallen: Endlich wieder USSD Support für Guthabenabfrage/Direktaufladung. Das kann der K5005 nicht, da kommt bei mir Error…

  • Gerd Walter

    Hat diese LTE Stick Variante des Huawei E3276 keine “HiLink” Firmware auf dem Stick?

    Ich finde die “HiLink” Firmware sehr praktisch, da keine Software auf dem PC benötigt wird (außer dem Treiber). Unter Linux auch sehr hilfreich.

    Einige Sticks kommen ja je nach Netzbetreiberversion mit klassicher Software oder mit der “HiLink” Variante (z.B. E3131).

    Einige Router (z.B. AVM) mögen allerdings nicht die “HiLink” Varianten da diese anders angesprochen werden.

  • Max

    Hallo, nein die HiLink Funktion wurde leider deaktiviert. Ich finde sie auch äußerst praktisch und nutze deswegen meinen Huawei E303 mit HiLink auch ab und zu (dieser wird trotz HiLink übrigens auch an der AVM 7390 erkannt!).

  • Zwenni

    Kompatibilität Telekom Speedstick LTE III mit TP-Link TL-MR3020

    TL-MR3020_V1_130326 vom 18.04.2013 -> Firmware 3.15.2 Build 130326 Rel.58517n -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert !!!

    TL-MR3020_V1_120817 vom 17.08.2012 -> Firmware Version: 3.15.2 Build 130326 Rel.58517n -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert nicht !!!

    Download der Firmware für TL-MR3020 -> https://www.tp-link.com.de/support/download/?model=TL-MR3020&version=V1

    Habe zuvor den Sicherheits-PIN über den Telekom Internet Manager deaktiviert.
    APN Einstellung T-Mobile mit LTE: internet.telekom !!!

  • Zwenni

    1. Korrektur !!!
    TL-MR3020_V1_130326 vom 18.04.2013 -> Firmware 3.15.2 Build 130326 Rel.58517n -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert nicht !!!

    TL-MR3020_V1_120817 vom 17.08.2012 -> Firmware Version: 3.14.2 Build 130326 Rel.58517n -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert !!!

  • Zwenni

    2. korrektur
    TL-MR3020_V1_130326 vom 18.04.2013 -> Firmware 3.15.2 -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert nicht !!!

    TL-MR3020_V1_120817 vom 17.08.2012 -> Firmware Version: 3.14.2 -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert !!!
    Vielleicht kann ja der Inhaber der Seite das im ersten Beitrag ändern, damit es nicht zu Verwirrung kommt !!!

  • Max

    Hallo, Danke für die Info! Schon merkwürdig, dass die alte Firmware geht, die neue aber nicht.

  • Zwenni

    Kompatibilität mit Telekom Speedstick LTE III
    ===================================

    TL-MR3020_V1_130326 vom 18.04.2013
    -> Firmware 3.15.2 Build 130326 Rel.58517n
    -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert nicht !!!

    TL-MR3020_V1_120817 vom 17.08.2012
    -> Firmware Version 3.14.2 Build 120817 Rel.55520n
    -> Telekom Speedstick LTE III funktioniert !!!

    Download der Firmware für TL-MR3020
    -> https://www.tp-link.com.de/support/download/?model=TL-MR3020&version=V1

    Habe zuvor den Sicherheits-PIN über den Telekom Internet Manager deaktiviert.
    APN Einstellung T-Mobile mit LTE: internet.telekom !!!

  • Zwenni

    Keine Ursache! Finde das auch merkwürdig, aber so ist es! Bitte den Thread der Übersicht halber löschen, da ich die korrekte Antwort in einem neuen Thread eröffnet habe. Danke!

  • Zwenni

    Leider bietet der TL-MR3020 nicht die Möglichkeit das bevorzugte Netzwerk (2G/3G/4G) manuell einzustellen. Wenn z.B. das EDGE Signal im GSM Band stärker als ein HSPA+ Signal im UMTS Bereich ist verbindet sich der Speedstick LTE III mit 2G.

    Deshalb suche ich nun nach einer (mobilen) Alternative… Bieten die Dovado Router GO und TINY die Möglichkeit das bevorzugte Netzwerk manuell einzustellen? Vielleicht schick ich den Telekom Speedstick LTE III wieder zurück und bestelle eine Telekom Speedbox LTE mini für unterwegs (Hotel, Zweitwohnung etc.)

  • Peter

    Nimm doch einfach eine Firmware von dieser Seite und schon sind alle Problem die man der TP-Link FW hatte gelöst:

    https://www.ofmodemsandmen.com/downloads.html

    Ich habe einen 3220 v2. Die TP-Link FW ist der letzte ….. .

    Die kann nicht zwei Sekunden eine Verbindung mit meinem E398 aufrecht erhalten. Sofort gibt es einen Disco und der Stick ist “unplugged”.

    Ein anderes Problem war, dass es nicht möglich war einen APN frei zuwählen. Egal was man eingab, die TP-Link FW nahm immer statt internet.telekom, internet.t-d1.de .

    Da fühlt man sich glatt wie ein Alpha-Tester.

  • Zwenni

    Kann man den dort das Netzwerk manuell (2G/3G/4G) einstellen und wird der Telekom Speedstick LTE III unterstützt?

  • Zwenni

    … und ist der Router dann komfortabel über ein Webinterface zu konfigurieren?

  • Peter

    Ja geht alles!

    https://www.imagebanana.com/view/86qip20l/04062013174635.jpg

    Ein paar Dinge (Provider, Cell ID etc.) habe ich mal aus dem Bild entfernt!

  • Zwenni

    @ Peter
    Vielen Dank für die Antwort. Genau das habe ich gesucht. Werde die Tage mal die OpenWRT Firmware “Huntsman 2013-06-03” testen.

    Hab mir jetzt mal die komplette Seite genauer angeschaut, die du gepostet hast. Da hätte ich eigentlich auch die Antworten auf meine Fragen bekommen können.

  • MUERA

    Hallo zusammen,
    laut Testbericht läuft der Stick in der FB7390. Kann jemand sagen ob er in der FB 7270 ebenfalls funktioniert? Danke!

  • berntsch

    Seht euch mal die Seite an zum Thema E3276 mit TP-Link Routern => https://www.ofmodemsandmen.com/

  • Benno

    wie hoch ist die geschwindigkeit bei UMTS 84,4 mbits oder 42,2 mbits bei den Telekomstick hier??

  • Max

    Moin Benno, theoretisch kann der Chip 84,4 MBit/s, praktisch unterstützt die Software/Firmware aktuell aber wohl “nur” 42,2 MBit/s. Höhere Geschwindigkeiten werden auch von den deutschen Netzbetreibern nicht angeboten.

  • Benno

    aber der Telekomstick kann 84,4 mbit/s oder??

  • Max

    Rein technisch gesehen ja.

  • Jan

    Moin zusammen,
    weiß jemand, ob der Speedstick LTE III in der FB 7390 auch “Telefonie über Mobilfunk” erlaubt?
    Gruß
    Jan

  • Max

    Ich denke, das geht nicht, aber ich teste es kommenden Sonntag mal und melde mich dann hier per Antwort :)

  • Jan

    Und? Hat es geklappt?
    … heute ist Montag ;)
    ^^

  • Max

    Leider hat es nicht geklappt. Nur Internet geht :-(
    Gruß, Max

  • Jan

    Vielen Dank für´s testen!
    Dann muss ich eben doch einen älteren Stick nehmen…

  • Carsten Hildebrand

    Hi, mein LTE III (Huawei e3276s-150) läuft leider nicht an der FritzBox 7390 und 7490. Mein Stick hat folgende Daten.
    Serial NR. : A2F5TC9351100378
    Firmware : 21.260.05.02.55
    Compile date / time : Feb 28 2013 20:03:25
    Hardware ver. : CH1E3276SM
    Dashboard version : UTPS22.001.18.74.55_MAC22.001.18.74.55

    Die FritzBoxen das OS 6.0 für die 7390 oder halt die FRITZ!OS 05.60-26766 BETA für die 7490.
    Da scheint etwas nicht zu passen. Mein Speedstick LTE II von Telekom(Alcatel One Touch L100V Firmware) wird komischer Weise erkannt. Kann mir mal jemand schreiben, wie es bei ihm mit welcher Firmware oder OS es geht. Danke schön !!! Carsten

  • Max

    Hallo Carsten, bei mir ist die Firmware vom Stick auf jeden Fall schon mal identisch, daher sollte es eigentlich nicht am Stick liegen. Allerdings habe ich auf der 7490 und auf der 7390 “nur” die jeweils aktuell verfügbare Firmware, nicht die Beta, eventuell liegt es daran?

  • Carsten Hildebrand

    HI Max, nun ja auf der 7390 habe ich ja die aktuelle 6.0 drauf und nicht mal ne Laborversion. Welche hast du denn drauf. Vielleicht habe ich diese ja noch auf dem Rechner und spiele sie mal auf oder suche sie auf dem FTP-Server von AVM. Danke dir erstmal

  • Yunus

    Hat der LTE Speedstick III auch max 84mbit down und 23,5mbit up über UMTS so wie Huawei E3276 kann mir das jemand bestätigen?

  • krigschduwas

    Meine 7390 OS06.03 mit dem LTE III (Firmware 21.260.05.02.55) läuft nicht richtig.
    Welche Firmwareversione des LTE III läuft bei Euren Boxen mit der OS6?

  • Max

    Gerade noch mal getestet: neueste Firmware sowohl auf Stick als auch auf der 7390 und es funktioniert problemlos.

  • Detlef Black

    Habe seit kurzem einen Speedstick LTE III. Kann damit SMS verschicken aber keine Internetverbindung aufbauen. Bei der Diagnose erhalte ich folgende Meldung:

    Upload 99 : Internetverbindung fehlgeschlagen.

    Beschreibung:Verbindung ins Internet nicht möglich.

    Lösung:Bitte überprüfen Sie ob das Signal ausreichend stark ist und Sie die korrekten Einstellungen Ihres Operators verwenden.

    Download 99 : Internetverbindung fehlgeschlagen.

    Beschreibung:Verbindung ins Internet nicht möglich.

    Lösung:Bitte überprüfen Sie ob das Signal ausreichend stark ist und Sie die korrekten Einstellungen Ihres Operators verwenden.

    Ich will den Stick mit einem MacBook Air mit OS X Version 10.9.3 verwenden. An einem Windows PC funktioniert auch die Internetverbindung.
    Wo liegt der Fehler?

  • Max

    Hallo Detlef, welches MacBook benutzt du? Also welches Baujahr? Und hast du auf dem Surfstick die aktuellste Software installiert?

  • Detlef Black

    Es ist ein 11″ MacBook Air aus Mitte 2013 mit einem 1,7 GHz Intel Core i7 und 8 GB 1600 MHz DDR3 Speicher. Bei der ersten Nutzung hat sich der Internet Manager eingeloggt und aktualisiert.
    Ich denke aber dass im Programm der Fehler liegt.
    Über mein iPhone 4 bekomme ich über den persönlichen Hotspot problemlos eine Internetverbindung, ist aber auf max. G3 begrenzt.

  • Detlef Black

    Wollte gerade noch einmal den Kundenservice der Telekom anrufen und habe dazu zum Test noch einmal den Stick ins Laptop gesteckt. Bekam diesmal eine Verbindung auch ins Internet. Gut dass der Stickaustausch im T-Punkt gestern nicht geklappt hat. Es scheint also alles in Ordnung zu sein. Danke für deine Unterstützung.

  • Detlef Black

    Zu früh gefreut !!!
    Hatte vergessen den WLAN-Zugang im Büro auszustellen. Das Diagnose-Tool nennt jetzt:
    Upload: 200011 : Keine Verbindung
    Download 200011 : Keine Verbindung

    Beim Versuch nach neuen Updates über den Stick zu suchen erhielt ich die Meldung:
    Keine Verbindung mit dem Update-Server möglich. Stellen sie sicher, dass die Internetverbindung hergestellt ist und suchen sie erneut nach Updates.
    Habe den Versuch mit einer WLAN-Verbindung erneut vorgenommen. Erhielt daraufhin die Meldung:
    Die derzeit verwendete Version ist aktuell. Es ist keine Aktualisierung erforderlich.

  • Max

    Das hört sich doch sehr merkwürdig an, ich habe den gleichen Stick auch an einem 2013er Air laufen, allerdings an der 13″ Version – aber daran sollte es ja nicht liegen. Ich würde da wirklich mal den Service der Telekom kontaktieren, auf Anhieb kann ich leider nicht weiter helfen :(

  • Detlef Black

    Habe noch mal mit dem Kundenservice telefoniert und einen kompetenten Mitarbeiter erwischt. Wie ich vermutet hatte liegt das Problem in der Software Internet Manager da der Stick an einem Windows Laptop fehlerfrei funktionierte. Der Mitarbeiter hat mir die notwendigen Zugangsdaten gegeben, so dass wir den Internet Manager umgehen konnten. Die Anmeldung erfolgte über die Netzwerkeinstellung am Mac. Jetzt klappt es auch mit dem Internetzugang, mir stehen aber nicht die netten Funktionen des Interentmanager (Volumekontrolle etc.) zur Verfügung, damit kann ich aber leben.
    Danke für deine Mühe und schönes WE
    FREUNDSCHAFT
    Blacky

  • Speedy²

    Ich weiß nicht ob bekannt, aber die Telekom hat eine neue FW (214.300.304.55) draußen -> http://www.t-mobile.de/T-D1/cds/td1_cds_popup/1,1132,199517-1-,00.html . Ich nutze ihn dank VDSL zwar nur noch selten, aber noch habe ich den Speedstick ;).

  • Sven Sson

    Moin.
    Ich habe den Speedstick LTE III problemlos zum Laufen gebracht.
    Jedoch stellte sich mir die Frage, warum ein dauerhafter Datenstrom vorhanden ist..?
    Ich hab die Treiber installiert und habe den Stick in Betrieb genommen und nur wenige Minuten später wurde mir ein verbrauchtes Volumen von 20mb angezeigt.
    Immer wenn ich den Stick in Betrieb nehme, steigt diese Zahl, ohne dass ich einen Browser oder sonstiges geöffnet habe.
    Woran kann das liegen?
    Ist so ein dauerhafter Datenstrom normal?
    Ich habe alle möglichen Prozesse im Task Manager beendet und kann mir nicht erklären was diese Downloadrate verursacht.
    Kann mir jemand helfen?

  • Max

    Hi Sven.
    Ist der Stick denn online oder bloß am PC angeschlossen und es besteht keine Verbindung mit dem Internet? Generell kann es zwei Ursachen haben: erstens verbraucht nicht nur der Browser Datenvolumen, sondern auch viele andere Programme wie Antivirus-Suites usw, welche im Hintergrund laufen. Zweitens können die Angaben im Verbindungsprogramm des Surfsticks durchaus vom realen Verbrauch abweichen.

  • Sven Sson

    Die Internetverbindung besteht, aber ich habe im die im Hintergrund laufenden Programme gecheckt und kann es mir nicht erklären.
    Antiviren Programme usw habe ich ausgeschaltet. Sozusagen alles was nicht zwangsläufig laufen muss habe ich im Task Manager beendet.
    Ich habe eine Samsung Ultrabook Serie 5, falls das weiterhilft.
    Danke schonmal :)

  • Max

    Windows lädt im Normalfall auch Updates im Hintergrund runter, davon merkt man im Normalfall nichts…vielleicht liegt es daran!

  • Olli

    Hallo,
    ich habe ne FB7390 und den Speedstick 3 mit ner Vodafone LTE/Karte.
    Auf beiden Geraeten ist die neuste Firm/Software.
    Leider bekomme ich nur ca alle 6 FB_Starts (Stecker raus) ne Internetverbindung. Sonst blinkt der Stick blau.
    Diesen Start mache ich weil ich die FB bei nichtbenutzung vom Netz trenne.
    Am Laptop funktioniert der Stick zuverlaessig.
    Hast Du ne Idee wasdas Problem ist und kannst mir bitte helfen?
    MfG Olli

  • Max

    Hi, da kann ich auch nur Mutmaßen. Stimmt der APN? Hast du mal den anderen USB-Port an der Fritzbox genutzt?
    Gruß Max

  • Olli

    Ist bei beiden Anschlüssen das Problem. Der Stick loggt sich immer ein wenn ich die Box auf Werkseinstellung zurücksetze, dann den automatisch gefundenen APN von Telekom auf Vodafone umstelle und dies speichere. Sobald ich die FB vom Netz nehme ist das Problem wieder da. Der Vodafone APN bleibt in der FB erhalten. Gruß Olli

  • Flo

    Hi, meinst du man kann den Stick auch mit einer normalen Handy-LTE-SIM füttern,oder braucht man zwingend einen reinen Datentarif? Ich will den Stick gerne als reine Daddel-Leitung verwenden und würde gerne eine Zweit-SIM meines Handyvertrages hernehmen.

  • Max

    Hi!. Die Handy-LTE-SIM geht problemlos, da braucht man nicht zwingend eine extra Daten-SIM.

  • Pingback: Test: Dovado Tiny AC Router | maxwireless.de()