Nachdem bekannt wurde, dass das 800MHz LTE-Netz der Telekom mit dem Speedstick LTE erst ab Oktober 2011 nutzbar ist, habe ich mich natürlich gefragt, woran das wohl liegt. Keiner konnte sich das so recht erklären, auch bei der Telekom selbst wollte keiner den wahren Grund verraten. Also habe ich etwas im Internet gestöbert und bin auf den Trichter gekommen, dass es ja eine Hardwarebeschränkung im LTE800 Netz gab (siehe verlinkten Artikel aus dem Mai 2011). Um zu prüfen, ob diese Beschränkung auch jetzt noch besteht, bat ich die Telekom um ein Testgerät des Speedport LTE Routers. Heute wurde das gute Stück von der Telekom geliefert und eine Simkarte ohne Speed- und Volumenlimit direkt dazu.

Also, ich habe natürlich sofort meine alte T-Mobile Simkarte mit Complete Mobil S Tarif eingesetzt und was soll ich sagen – meine Vermutung hat sich bestätigt: Im 800MHz LTE-Netz der Telekom gibt es derzeit noch eine Hardwarebeschränkung, d.h. nur der Huawei B390s-2 alias Speedport LTE (oder der Vodafone B1000) funktionieren derzeit. Generell ist das Netz aber wie versprochen freigeschaltet für alle Simkarten, d.h. alle Tarife und alle Simkarten im Telekom Netz funktionieren. Der von mir genutzte APN für LTE ist „internet.telekom“. Sobald das LTE800 Netz für alle Geräte wie z.B. den Speedstick LTE freigeschaltet ist, wird es natürlich einen Artikel auf maxwireless.de geben.

Der 800MHz LTE Test

Zuerst ein paar generelle Tipps/Anmerkungen zu Telekom LTE:

  • Der Standort und auch der Aufstellwinkel des Routers wirkt sich stark auf den Empfang und sehr stark auf die Datenraten aus! Hier ist ausprobieren angesagt.
  • Eine gut positionierte und ausgerichtete externe Antenne kann sehr viel bringen!
  • Die Speedgrenze (NICHT die Volumendrossel-Grenze) eures Tarifs greift sehr genau. Wer 7,2Mbit/s bestellt, bekommt auch nicht mehr!
  • Auch im Call&Surf Comfort via Funk LTE-Tarif ist ab 3Mbit/s Schluss, die Volumendrossel greift derzeit aber noch nicht.
  • Die Netzabdeckungs-Karte der Telekom ist sehr konservativ. Oftmals ist noch viele Kilometer weiter guter Empfang vorhanden – testet es aus.

Ich habe insgesamt 3 Tests durchgeführt und doch relativ ordentliche Ergebnisse erzielt. Zuerst habe ich den Speedport LTE im Haus aufgestellt, und zwar 6 Kilometer Luftlinie vom LTE-Sender entfernt und 500m Luftlinie entfernt von der LTE-Versorgung laut Telekom Netzabdeckungskarte. Der Router zeigt trotzdem sofort 1 Balken Empfang an! Das Ergebnis seht ihr rechts – sehr gute Werte dafür, dass eigentlich gar kein Empfang vorhanden sein sollte laut Telekom. Die 800MHz Frequenz zeigt hier ihre Wirkung: gute Gebäudedurchdringung und generell eine große Reichweite.

Der zweite Test fand am gleichen Standort wie der erste statt, nur das ich den Router nun auf den Dachboden gestellt habe. Resultat: 2 Balken Empfang (eine genauere Angabe wie z.B. in -dB gab es leider nicht…). Der Speedtest zeigte dann die links sichtbaren Werte, wieder sehr gut wenn man bedenkt, dass eigentlich laut Karte kein Empfang vorhanden ist!

Das „Surfgefühl“ war übrigens an beiden Router Standorten sehr gut, Seiten luden schnell und ohne Probleme und auch Datenintensive Anwendungen wie YouTube HD Videos wurden sofort ausgeführt – die Geschwindigkeiten waren also durchaus stabil und nicht nur einzelne Spitzen.

Der dritte Standort lag rund 3 Kilometer Luftlinie von der eNodeB entfernt und laut Netzabdeckungskarte direkt am Rand der Versorgung. Ich erwartete allerdings auf Grund der ersten beiden Tests schon einen wesentlich besseren Empfang und wurde nicht enttäuscht: 3, manchmal auch 4 von 5 Balken zeigte der Huawei Router an! Der Speedtest lieferte hier schon wesentlich höhere Werte im Download (siehe Grafik rechts), wobei auch die Pings mit bis zu 30ms ganz gut waren.

Übrigens, wer jetzt denkt „und solche Datenraten sollen LTE sein?!“, dem möchte ich sagen: erstens handelt es sich um LTE800, hier ist die Geschwindigkeit generell schon mal viel geringer als bei LTE1800 in den Städten. Zweitens habe ich  aus gutem Grund die Rand-Standorte für meine Tests ausgewählt, denn Tests unter Optimalbedingungen gibt es schon eine ganze Menge. Und daher drittens: die schönen Werbe-Speedtests mit 50MBit/s und mehr auf 800MHz sind einfach unrealistisch und entsprechen nicht dem, was man später im wirklichen Einsatz zu sehen bekommt!

Ich hoffe ich konnte euch einen guten Eindruck vom 800MHz LTE Netz der Telekom (außerhalb vom Call&Surf Comfort via Funk Tarif) verschaffen und ihr seit etwas schlauer geworden. Wenn noch Fragen vorhanden sind, ab in die Kommentare damit :)