snapdragon820Qualcomm hat drei neue Chipsätze für Mittelklasse Smartphones und Tablets vorgestellt. Bei den Modellen vom Typ Snapdragon 653 (MSM8976Pro), Snapdragon 626 (MSM8953Pro) und Snapdragon 427 (MSM8920) handelt es sich um sogenannte System on a Chip Modelle, kurz SoC. Neben einem Prozessor sind auch noch weitere für Smartphones und Tablets wichtige Elemente in den Chipsatz integriert, zum Beispiel das Modem. Während die Snapdragon 653 und 626 mit einem Octa-Core Prozessor ausgestattet sind und somit in die obere Mittelklasse eingeordnet werden, ist der Snapdragon 427 mit einem Quad-Core Prozessor ausgestattet und wird wohl in Smartphones der unteren Mittelklasse verbaut werden. 

Schnelles LTE für die Mittelklasse

Die drei neu vorgestellten SoC haben eines gemeinsam: das schnelle LTE Modem vom Typ Snapdragon X9. Dieses erlaubt im Downlink Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s (LTE Cat7), im Uplink sind bis zu 150 MBit/s möglich (LTE Cat13). Solch hohe Geschwindigkeiten – insbesondere im Uplink – waren bislang den Oberklasse-Modellen der Snapdragon 800er Serie vorbehalten, nun können bald auch Mittelklasse-Smartphones von LTE Advanced bzw. 4.5G profitieren. Möglich werden die Datenraten durch Carrier Aggregation (Kanalbündelung), sowohl im Downlink als auch im Uplink können 2x 20 MHz gebündelt werden. Zudem wird sowohl im Downlink als auch im Uplink die 64QAM Modulation unterstützt. Natürlich muss auch der Netzbetreiber diese Technik in seinem Netz integriert haben, was insbesondere im Uplink bislang selten der Fall ist, ansonsten stehen lediglich geringere Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s im Uplink zur Verfügung.

Ein Qualcomm Snapdragon Prozessor
Ein Qualcomm Snapdragon Prozessor

Drei verschiedene Prozessor-Typen

Wenn beim Modem schon kein Unterschied zwischen den drei neuen SoC Modellen sichtbar ist, dann müssen ja wenigstens beim Prozessor Leistungs-Unterschiede erkennbar sein. So ist es auch: der Snapdragon 427 hat 4 ARM Cortex A53 Prozessorkerne mit je bis zu 1,4 GHz Taktrate, der Snapdragon 626 bietet einen Octa-Core Prozessor mit 8 ARM Cortex A53 Kernen mit je bis zu 2,2 GHz Taktrate. Der Snapdragon 653 bietet als teuerstes Modell der drei neuen SoC zwar „nur“ eine Taktrate von bis zu 1,95 GHz je Kern, kommt aber dafür mit der ARM Big.Little Architektur daher, welche 4 leistungsstarke Cortex A72 Kerne und 4 stromsparende Cortex A53 Kerne besitzt.

Weitere Funktionen der SoC

Neben Prozessor und Modem gibt es natürlich noch viele weitere Funktionen, welche die drei neuen SoC in Smartphones und Tablets ermöglichen. So unterstützen alle drei Modelle die Qualcomm Quickcharge 3.0 Technologie zum schnellen Aufladen des Akkus. Außerdem wird in allen drei Modellen die Unterstützung für Dual-Kameras hinzugefügt, bislang war diese Funktion der hochpreisigen Snapdragon 800er Serie vorbehalten. Dual-Kameras kommen bei immer mehr Smartphones zum Einsatz, zum Beispiel beim Huawei P9, beim Apple iPhone 7 Plus oder beim LG G5.