nokia_logoNokia Networks hat in Japan erstmals FDD LTE und TDD LTE mit dreifachem Carrier Aggregation gebündelt und damit Geschwindigkeiten von 365 Megabit pro Sekunde im Downlink erreicht. In Zusammenarbeit mit dem Chipsatz-Hersteller Qualcomm wurde die neue Technik getestet und soll schon in Kürze marktreif sein. Erst vor wenigen Tagen hatte der Schweizer Anbieter Swisscom bekannt gegeben, ab sofort triple Carrier Aggregation mit TDD und FDD LTE zu testen und ab Sommer 2016 in vielen Städten einsetzen zu wollen.

Test mit Qualcomm Snapdragon X12
Der Test wurde mit einem Qualcomm Snapdragon X12 Modem durchgeführt, dem aktuellsten Modem von Qualcomm. Der Snapdragon X12 unterstützt LTE Cat10 mit bis zu 450 MBit/s und kann sowohl das TDD als auch FDD Verfahren nutzen und per Carrier Aggregation kombinieren. Nokia Networks hatte für den Test 40 MHz Spektrum im TDD Band 41 und 20 MHz Spektrum im FDD Band 1 kombiniert, was 220 MBit/s bzw. 145 MBit/s im Downlink entspricht.

Bisher gibt es weltweit 17 Länder, in denen sowohl FDD LTE als auch TDD LTE verwendet wird. In Europa kommt fast überall ausschließlich FDD LTE zum Einsatz. In Zukunft wird TDD LTE vermutlich deutlich häufiger zum Einsatz kommen, viele aktuelle Endgeräte können den Standard bereits und mit Carrier Aggregation kann TDD sinnvoll als Kapazitäts-Erweiterung für vorhandene LTE-Netzwerke genutzt werden.