Netgear AC762S

Nachdem der Netzwerk-Spezialist Netgear kürzlich den für UMTS- und LTE-Modems bekannten Hersteller Sierra Wireless übernommen hat, kommt nun der erste mobile LTE-Router von Netgear nach Deutschland. Der MiFi-Hotspot AC762S trägt noch die typische Design-Linie von Sierra Wireless und ist in ähnlicher Form bereits seit einiger Zeit in Amerika sowie in Nordeuropa erhältlich. Die technischen Daten sind leider nicht mehr ganz aktuell, so wird lediglich LTE Kategorie 3 unterstützt, während vergleichbare Geräte wie etwa der Huawei E5776 oder der Huawei E5372 bereits LTE Kategorie 4 bieten.

Gute Ausstattung
Der Netgear AC762S LTE Router kann über WLAN 802.11 b/g/n im 2,4 GHz Band maximal 10 drahtlose Geräte mit Internet versorgen. Ob auch eine Internetverbindung mittels MicroUSB-Anschluss möglich ist, muss ein Test zeigen, auf alle Fälle kann man über den Anschluss den Akku aufladen, der laut Netgear bis zu 6 Stunden Betriebszeit ermöglichen soll. Über die genaue Kapazität des Akkus schweigt sich der Hersteller aber aus. Die Bedienung erfolgt wie bei einem Router üblich über ein Webinterface im Browser, alternativ kann bietet Netgear aber auch eine App für Smartphones und Tablets an. Das Display auf der Front zeigt wichtige Informationen wie den Datenverbrauch, die Verbindungszeit oder die Netztechnologie an.

Im LTE-Netz sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Downlink und bis zu 50 MBit/s im Uplink möglich. Die unterstützten LTE-Frequenzbänder erlauben den Betrieb in jedem Netz in Deutschland und in den meisten europäischen Netzen: LTE800, LTE1800, LTE2100 und LTE2600 sind nutzbar. Auf LTE Kategorie 4 mit bis zu 150 MBit/s, wie es von der Telekom und von Vodafone bereits seit Sommer 2013 angeboten wird, muss man allerdings verzichten. Im UMTS-Netz sind die Frequenzbänder um 900 und 2100 Megahertz nutzbar, auch hier ist leider keine weltweite Nutzung möglich, da wichtige Bänder für den amerikanischen Kontinent fehlen.
Die maximale Geschwindigkeit über UMTS beträgt 42,2 MBit/s im Downlink und 5,76 MBit/s im Uplink, sofern das Netz DC-HSPA+ unterstützt. Sollte der Empfang am eigenen Standort zu schwach sein, so kann man über die beiden TS-9 Anschlüsse eine externe LTE- oder UMTS-Antenne mit dem Netgear AC762S verbinden.

Ab sofort im Handel
Der mobile LTE Hotspot Netgear AC762S ist ab sofort in diversen Online-Shops zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 159 Euro erhältlich, zum Beispiel bei Amazon. Einen guten Vergleich mit anderen mobilen Hotspots könnt ihr auf unserer Seite Mobile WLAN Router (MiFi) durchführen. Dort findet ihr eine stehts aktuelle Liste mit den wichtigsten Leistungsdaten sowie dem Verkaufspreis.