Es ist immer noch recht wenig bekannt, dass auch Congstar Tarife zu großen Teilen im LTE Netz genutzt werden können und so eine preiswerte Alternative zu den Tarifen des Mutterkonzerns Deutsche Telekom darstellen. Congstar nutzt das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom und profitiert von der Regelung, dass generell alle Vertragskarten im Telekom Netz auch LTE fähig sind. Prepaid-Karten sind dagegen noch nicht im LTE Netz nutzbar, nach letzten Informationen soll sich das auch erst im nächsten Jahr ändern. Congstar bietet jedoch eine ganze Reihe an attraktiven Tarifen auf Vertragsbasis an, wahlweise mit- und ohne Vertragslaufzeit. Mit diesen Simkarten lassen sich dann – passende LTE Hardware vorausgesetzt – die Vorteile der neuen Mobilfunkgeneration genießen.

In diesem Artikel möchte ich die aus meiner Sicht drei interessantesten Tarife mal kurz vorstellen, dabei handelt es sich um die Surf Flat Tarife, die es in drei verschiedenen Versionen mit unterschiedlich großem Inklusivvolumen gibt. Natürlich sind aber auch die anderen Congstar Vertragstarife mit LTE nutzbar, wie oben beschrieben. Die Surf Flat Tarife sind keine reinen Datentarife, sondern ermöglichen auch günstige Telefonie (9 Cent pro Minute ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze) sowie den Versand von SMS (9 Cent / Stück). Entscheidet man sich für die 24 monatige Vertragslaufzeit, so sind sogar 50 Inklusivminuten pro Monat in alle Netze enthalten. Preislich geht es ab 9,99€ für die Surf Flat 500 los, die 12,99 Euro teure Surf Flat 1000 verdoppelt das Highspeed-Volumen auf 1 GB. Der teuerste Tarif ist die Surf Flat 3000, die mit 19,99€ pro Monat zu Buche schlägt.

Tarif Surf Flat 500 Surf Flat 1000 Surf Flat 3000
Volumen 500 MB 1000 MB 3000 MB
Speed 7,2 Mbit/s down, 2 Mbit/s up
LTE Inklusive bei Vertrag, bei Prepaid nur UMTS
Min. Preis 9 Cent/Min. in alle Netze
SMS 9 Cent/Stück
Sonstiges 50 Freiminuten bei 2 Jahre Laufzeit
Buchen Congstar Webseite

Die Deutsche Telekom bietet in ihren Sprachtarifen keine vergleichbaren Leistungen an, vor Allem das Inklusivvolumen ist hier meist deutlich niedriger. So gibt es 1000 MB erst ab dem Complete Mobil L Tarif, der mit 49,95 Euro ohne Handy pro Monat deutlich teurer als die Congstar Surf Flat 1000 ist. Am ehesten sind noch die Datentarife der Telekom vergleichbar: der mobile Data S Tarif bietet 1 GB Inklusivvolumen mit bis zu 3,6 MBit/s für 19,95€ im Monat, ist preislich also deutlich weniger attraktiv als die Congstar Variante. Besser sieht es da schon bei dem mobile Data M Tarif der Telekom aus, der für 29,95 Euro zwar auch nur 3 GB Volumen bietet, allerdings mit einer deutlich höheren Geschwindigkeit als bei Congstar: im Telekom Tarif sind bis zu 21,6 MBit/s im Download möglich und 5,76 MBit/s im Upload. Außerdem ist eine Hotspot-Flat zum surfen an WLAN Hotspots der Telekom enthalten, was etwa im ICE sehr praktisch sein kann.

Nachteil der Congstar Tarife im Vergleich zu den Tarifen direkt bei der Telekom: es lässt sich kein zusätzliches Highspeed-Datenvolumen nachkaufen (die Telekom ermöglicht das mit SpeedOn in all ihren Tarifen) und einige andere Komfort-Features wie etwa Multisim (bei Sprachtarifen) und Hotspot-Flat oder natürlich auch der gute Telekom Service sind bei Congstar nicht erhältlich. Doch wer einfach nur eine günstige Möglichkeit sucht, das Telekom Netz und sogar LTE zu nutzen, für den dürften die Congstar Tarife eine sehr gute Alternative zu den teureren Telekom Tarifen sein. Übrigens: auch im Vodafone Netz gibt es LTE Tarife von Discountern, kürzlich hatten wir den Anbieter McSIM Data vorgestellt.

Bild: congstar