Die Telekom plant, LTE ab Anfang 2013 auch mit Prepaid Karten nutzbar zu machen. Dies geht aus einer internen Präsentation hervor, die ein Nutzer im android-hilfe Forum gepostet hat. Ich habe euch die Präsentation auch im Anschluss an den Artikel hochgeladen. Weiter geht aus der Präsentation hervor, dass Roaming im Ausland irgendwann im nächsten Jahr möglich sein wird, sobald die notwendigen Roaming-Vereinbarungen geschlossen wurden. Auch zum Thema Telefonie schreibt die Telekom etwas, allerdings ist das für aufmerksame Leser von maxwireless.de keine Neuigkeit: während etwa ab Sommer 2012 erste Smartphones mit LTE auf den Markt kommen, die für Sprachdienste noch das 2G/3G Netz über eine Fallback-Lösung nutzen, ist IP-Basierte Sprachübertragung (VoLTE, Voice over LTE) voraussichtlich ab 2014 möglich.

Telekom LTE Ausbau

Zur Ausbau-Strategie gibt es nichts wahnsinnig neues, doch eine Kennzahl finde ich recht interessant. So liegt die Grenze, ab der die Telekom LTE mit 1,8GHz Frequenzen ausbaut, bei Städten mit rund 20.000 Einwohnern. Meiner Meinung nach eine recht niedrige Grenze – wir dürfen uns also in Zukunft auch in Kleinstädten über super schnelle LTE Verbindungen freuen. Der Ausbau erfolgt – wie in der folgenden Grafik ersichtlich – Gegensätzlich. Sprich: während 800MHz vom platten Land langsam in die Ballungsregionen gebaut wird, kommen die 1,8GHz erst mal in Großstädten zum Einsatz und werden dann langsam in kleinere Städte ausgerollt.

Download Präsentation: PDF