300 MBit/s: Telekom startet LTE-Advanced Kategorie 6

300 MBit/s: Telekom startet LTE-Advanced Kategorie 6

Von -
7

telekom-logo-kleinDie Telekom bietet ab sofort in ersten Städten LTE-Advanced mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde im Downlink und 50 MBit/s im Uplink an. Viele Tarife und Optionen wurden zum 17.11.2014 hin angepasst und die Karte zur Funkversorgung wurde entsprechend um eine Option zur Verfügbarkeits-Anzeige von LTE Cat6 erweitert. Ursprünglich wollte die Deutsche Telekom LTE-Advanced der Kategorie 6 mit bis zu 300 MBit/s schon im September zur IFA starten, die passenden Endgeräte wie Smartphones und Modems sind auch bereits seit diesem Zeitpunkt erhältlich. Warum es zur verzögerten Markteinführung kam, ist nicht bekannt.

Auswahl LTE-AdvancedBegrenzte Verfügbarkeit
Um die neue Maximalgeschwindigkeit von 300 Megabit pro Sekunde im Downlink nutzen zu können, muss sowohl LTE im Frequenzbereich um 1800 MHz als auch im Frequenzbereich um 2600 MHz am Standort verfügbar sein. Mittels Carrier-Aggregation (deutsch: Trägerbündelung) werden die beiden Frequenzbereiche dann zusammengefasst, sodass statt bisher maximal 150 MBit/s mit einem passenden Endgerät ab sofort die doppelte Bandbreite zur Verfügung steht.

Bisher ist die Verfügbarkeit von LTE-Advanced Cat6 laut Verfügbarkeits-Karte aber noch recht übersichtlich, lediglich einige Städte sind bereits abgedeckt. Hier erfolgt der Ausbau vorrangig, da die höhere Kapazität durch den Ausbau von LTE2600 vor Allem in Ballungsgebieten benötigt wird. Von einem großflächigen Ausbau ist man also noch weit entfernt. Auch scheint die Deutsche Telekom bisher auf die Bündelung von LTE800 und LTE1800 (Maximalgeschwindigkeit: 225 MBit/s) zu verzichten, zumindest wird dies weder in der Pressemeldung noch in der Verfügbarkeits-Abfrage berücksichtigt.

Diese Tarife und Optionen können 300 MBit/s
Wer einen der teureren Telekom Mobilfunk-Tarife besitzt oder eine LTE Speed-Option gebucht hat, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit ab sofort die höhere Maximalgeschwindigkeit nutzen. Die Sprachtarife MagentaMobil L Plus (auch Premium) und Complete Premium sind von Beginn an mit dabei, genauso wie die „Speed Option LTE Max“ für die günstigeren Tarife MagentaMobil S, M und L. Wer einen Datentarif vom Typ Data Comfort L (auch CombiCard), Data Comfort Free, Mobile Data L oder Mobile Data XL besitzt, darf sich ebenfalls freuen. Kunden, die das Magenta Eins Paket aus Mobilfunk und Festnetz gebucht haben, profitieren genauso von der Freischaltung für 300 MBit/s wie Kunden in den Tarifen Business Flex Datenflat mit 10GB und 30GB. Zu guter letzt sind auch die Datentarife Data Comfort S und Data Comfort M für die neue Höchstgeschwindigkeit gerüstet, sofern die Speed Option LTE gebucht ist.

Das Samsung Galaxy Alpha ist eines der ersten Smartphones mit LTE Cat6
Das Samsung Galaxy Alpha ist eines der ersten Smartphones mit LTE Cat6

Endgeräte bereits verfügbar
Neben einem passenden Tarif ist für LTE-Advanced Kategorie 6 natürlich auch ein entsprechendes Endgerät Voraussetzung. Hier bietet die Telekom bereits seit September eine kleine Auswahl an, in der nahen Zukunft kommen sicher noch viele weitere Geräte dazu. Bei den Smartphones unterstützen die Geräte Samsung Galaxy Alpha, Samsung Galaxy S5 LTE+ und Samsung Galaxy Note 4 bereits LTE Cat6, bei den Modems steht der mobile Router Telekom Speedbox LTE mini II und der stationäre Router Telekom Speedbox LTE III zur Auswahl.

Samsung Galaxy Alpha Smartphone (4,7 Zoll (11,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.4) schwarz

Preis: EUR 399,90

4.2 von 5 Sternen (196 Rezensionen)

14 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 179,90

  • Pingback: Telekom startet LTE-Advanced Kategorie 6 mit 300 MBit/s()

  • Oliver

    Huawei Honor6 hat auch schon LTE6

  • Max

    Das ist richtig, das Huawei Ascend Mate 7 ebenfalls. Beide Endgeräte sind aber aktuell nicht bei der Deutschen Telekom gelistet, daher hatte ich sie oben im Artikel nicht erwähnt.

  • Guido

    Hat dieser Ausbau auch positive Auswirkungen auf die Anzahl der Endgeräte, die gleichzeitig mit brauchbarer Geschwindigkeit versorgt werden können oder erhöht sich nur die Geschwindigkeit für jeden Nutzer?

  • Max

    Da Steigerung der Geschwindigkeit geht einher mit einem verstärkten Ausbau von LTE2600. Damit verbunden können am gleichen Standort künftig natürlich mehr Endgeräte mit einer brauchbaren Geschwindigkeit versorgt werden, als bisher (vorausgesetzt natürlich, das Netz verteilt die Endgeräte intelligent auf die verschiedenen Frequenzbereiche). Ich denke das ist auch der wirkliche Nutzen, die höhere Maximalgeschwindigkeit ist lediglich ein netter Marketing-Fakt den man natürlich gerne mit nimmt.

  • Pingback: Logitel wieder mit Handytarifen für effektive 1,99 Euro()

  • Pingback: 300 MBit/s: A1 Austria startet LTE-Advanced | maxwireless.de()