Samsung_Galaxy_Note4

Samsung hat heute das Galaxy Note 4 vorgestellt, die vierte Generation des beliebten Riesen-Smartphones mit 5,7 Zoll Bildschirm. Im Vergleich zum Galaxy Note 3, welches vor etwa einem Jahr veröffentlicht wurde, gibt es viele Verbesserungen. So besteht der Rahmen des Samsung Galaxy Note 4 nun aus Metall (wie beim Galaxy Alpha) und das Display hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Zudem wird LTE-Advanced Kategorie 6 (bis zu 300 MBit/s) unterstützt.

Optisch und technisch aktuell
Das Samsung Galaxy Note 4 wird in den Farben schwarz, weiß, gold und pink erhältlich sein und ist vom Design her eine Mischung aus Galaxy Note 3 und Galaxy Alpha. So besteht der Rahmen aus Metall und die Rückseite aus Fake-Leder, also einem gummierten Plastik. Mit einer Dicke von nur 8,5mm ist das Phablet recht dünn und dank einem leicht abgerundeten Displayglas (Samsung nennt es 2,5D) soll sich das Gerät gut in der Hand anfühlen.
Das sAMOLED Display ist auf dem aktuellen Stand der Technik. Es bietet eine extrem hohe Auflösung von 2560 x 1440 Pixel auf einer Diagonalen von 5,7 Zoll und dürfte damit zu den besten Displays auf dem Markt gehören. Der verbaute Akku ist – wie bei Samsung üblich – wechselbar und bietet eine Kapazität von 3.220 mAh. Neu dabei ist eine Schnelladefunktion, mit der sich das Note 4 im Vergleich zu herkömmlichen Smartphones besonders schnell aufladen lassen soll.

Samsung_Note_4Schneller Prozessor und LTE-Advanced
Das Galaxy Note 4 wird in zwei verschiedenen Varianten auf den Markt kommen: einmal mit Samsung Exynos Octa-Core Prozessor und LTE Cat4 und einmal mit Qualcomm Snapdragon 805 Prozessor und LTE-Advanced Cat6. In Deutschland wird aller Voraussicht nach die Qualcomm-Version vermarktet, welche vier Prozessorkerne besitzt, die mit je 2,7 Gigahertz getaktet sind. Das Modem erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s, je nach Tarif und Netzausbau.
Der Arbeitsspeicher des Samsung Galaxy Note 4 ist 3 Gigabyte groß, der interne Nutzerspeicher von 32GB lässt sich per MicroSD-Speicherkarte erweitern. Im UMTS-Netz sind bis zu 42,2 MBit/s über DC-HSPA+ möglich. Selbstverständlich sind auch alle wichtigen anderen Funktechnologien wie WLAN-ac, NFC, Bluetooth und GPS an Bord.

Software und S-Pen
Als Betriebssystem kommt beim Galaxy Note 4 Android in Version 4.4 KitKat zum Einsatz. Der Touchscreen-Stift namens „S-Pen“ wurde im Vergleich zum Vorgänger laut Samsung nochmals deutlich optimiert und soll nun eine noch natürlichere Eingabe ermöglichen. Auch wurde die Smart Select Funktion neu hinzugefügt, mit der man Dateien aus verschiedenen Quellen sammeln und gebündelt in einer anderen App einfügen kann.

Marktstart ab Oktober
Das Samsung Galaxy Note 4 wird voraussichtlich ab Oktober im deutschen Handel erhältlich sein. Zur unverbindlichen Preisempfehlung ist bisher noch nichts bekannt.