AVM stellt auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine Serie neuer WLAN-Repeater vor. Nach dem Spitzenmodell FRITZ!Repeater 3000, welches bereits zur IFA im September 2018 gezeigt wurde, gibt es nun auch Nachfolger für die älteren WLAN Repeater Modelle. Im Vergleich zu den älteren Modellreihen sind die Repeater nun allesamt leistungsfähiger geworden, außerdem wird WLAN Mesh unterstützt.

Die neue AVM WLAN Repeater Familie. Bild: AVM.
Die neue AVM WLAN Repeater Familie. Bild: AVM.

Zusammen mit dem AVM FRITZ!Repeater 3000 bietet AVM künftig insgesamt vier WLAN-Repeater an. Die Modelle unterscheiden sich bei der technischen Ausstattung, insbesondere aber in der maximal möglichen Geschwindigkeit. Alle Repeater haben ein neues Design spendiert bekommen, die Modelle FRITZ!Repeater 1200 und FRITZ!Repeater 600 sind zudem besonders kompakt gestaltet.

Datenblatt: AVM WLAN Repeater im Vergleich. Bild: maxwireless.de.
Datenblatt: AVM WLAN Repeater im Vergleich. Bild: maxwireless.de.

Das Spitzenmodell ist der AVM FRITZ!Repeater 3000. Dieses Modell ist ab dem 1. Quartal 2019 zu einem Preis von 129 Euro (UVP) im Handel erhältlich und erlaubt WLAN-Verbindungen auf 2,4 GHz mit bis zu 400 Mbit/s und auf 5 GHz mit bis zu 1.733 Mbit/s. Als einziges der neuen WLAN-Repeater Modelle hat der FRITZ!Repeater 3000 zwei RJ45 Gigabit LAN Anschlüsse und verfügt zudem über ein separates WLAN-Modul mit 4×4 MIMO Antennentechnik zur Anbindung an einen Router, falls keine Anbindung per Kabel erfolgen kann. Als einziges Modell hat der FRITZ!Repeater 3000 ein externes Netzteil und ist damit flexibel positionierbar. Alle anderen Repeater werden direkt in die Steckdose eingesteckt.

Der FRITZ!Repeater 2400 ist der direkte Nachfolger für den FRITZ!Repeater 1750E. Das Modell unterstützt 4×4 MIMO Antennentechnik sowohl auf 2,4 GHz als auch auf 5 GHz und ist damit im 2,4 GHz Bereich theoretisch sogar schneller als das Spitzenmodell unterwegs. Eine RJ45 Gigabit LAN Schnittstelle steht für die Anbindung an den Router oder zur Verbindung mit einem Endgerät zur Verfügung.

AVM FRITZ!Repeater 2400. Bild: AVM.
AVM FRITZ!Repeater 2400. Bild: AVM.

Der FRITZ!Repeater 1200 verfügt nach Angaben von AVM über eine kompakte Bauweise, kann sowohl 2,4 GHz als auch 5 GHz nutzen und verfügt zudem noch über einen Gigabit LAN Port. Das Modell ist aber deutlich langsamer als die Spitzenmodelle, da weniger WLAN-Antennen im Gehäuse verbaut wurden.

AVM FRITZ!Repeater 1200. Bild: AVM.
AVM FRITZ!Repeater 1200. Bild: AVM.

Als neues Einstiegsmodell nimmt AVM den FRITZ!Repeater 600 in das Programm auf. Der Repeater arbeitet ausschließlich im 2,4 GHz Bereich und bietet eine sehr kompakte Bauweise mit Abmessungen von nur 5 x 5 Zentimetern. Die Geschwindigkeit ist dank 4×4 MIMO Antennentechnik dennoch auf einem hohen Niveau.

Die Modelle FRITZ!Repeater 2400, FRITZ!Repeater 1200 und FRITZ!Repeater 600 sollen ab dem 2. Quartal 2019 im Handel erhältlich sein. Zur unverbindlichen Preisempfehlung gibt es noch keine Angaben.