Der FRITZ!Repeater 3000 ist das neue Spitzenmodell von AVM im WLAN Repeater Bereich und deckt nach Angaben des Herstellers besonders hohe Ansprüche an das WLAN Netzwerk ab. Der Repeater ist optisch deutlich vom bisherigen Topmodell FRITZ!Repeater 1750E zu unterscheiden, davon kann man sich auf der IFA 2018 überzeugen. In diesem Artikel gibt es alle Details und viele Bilder zum AVM FRITZ!Repeater 3000.

Der AVM FRITZ!Repeater 3000. Bild: maxwireless.de.
Der AVM FRITZ!Repeater 3000. Bild: maxwireless.de.

Der AVM FRITZ!Repeater 3000 kommt in einem weiß-roten Kunststoffgehäuse daher, der erste Eindruck vom Vorserien-Gerät auf der IFA ist gut. Das Gehäuse erinnert stark an das der AVM FRITZ!Box 6842 LTE und hat mit 8,8 x 13,6 x 18,4 auch identische Abmessungen. Hier kann AVM vermutlich bestehende Fertigungs-Ressourcen nutzen. Das „stehende Design“ dürfte sich ideal für die integrierten WLAN Antennen eignen – davon gibt es nämlich direkt eine ganze Menge.

Im 2,4 GHz Bereich funkt der FRITZ!Repeater 3000 mit 2×2 MIMO Antennen-Technik bis zu 400 MBit/s schnell, im 5 GHz Bereich ist sogar 4×4 MIMO Antennen-Technik verbaut. Die Geschwindigkeit im 5 GHz Band kann bis zu 1.733 MBit/s erreichen, allerdings wird diese hohe Geschwindigkeit – sofern möglich – zur Anbindung an die Fritzbox bzw. einen anderen FRITZ!Repeater 3000 genutzt und nicht für Endgeräte. Erfolgt die Anbindung zwischen den Geräten nur mit 2×2 MIMO Antennen-Technik oder per RJ45 Ethernet LAN, dann können aber auch Endgeräte bis zu 1.733 MBit/s erreichen.

Erstmals bei einem AVM WLAN Repeater gibt es ein externes Netzteil, der FRITZ!Repeater 3000 kann nicht wie etwa die Schwester-Modelle 1750E oder der 1160 einfach in die Steckdose gesteckt werden. Das hat den Vorteil, dass der Nutzer beim Aufstellen nicht mehr so abhängig von der Position der Steckdosen ist, sondern etwas mehr auf die optimale Empfangs-Position achten kann.

Auf der Front gibt es eine Empfangs-Anzeige sowie eine Status LED, hinzu kommt eine rote Connect-Taste. Der Anschluss für das Netzteil ist auf der Unterseite zu finden. Auf der Rückseite gibt es zwei RJ45 Gigabit LAN Anschlüsse.

Ab Ende 2018 soll der FRITZ!Repeater 3000 laut AVM im Handel verfügbar sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 129 Euro. Der Preis erscheint für einen Repeater recht hoch, doch vergleichbare andere Mesh-Repeater wie etwa der Netgear Orbi sind ähnlich teuer. Ein Set aus mehreren FRITZ!Repeater 3000 Geräten oder ein Bundle mit einem Fritzbox Router wie etwa der FRITZ!Box 7590 ist laut AVM vorerst nicht geplant.