AVM hat den LTE Router FRITZ!Box 6820 zum Anfang des Jahres 2019 mit einem neuen Modem ausgestattet und in einer aktualisierten Version auf den Markt gebracht. Der Router ist bereits seit Anfang 2016 in Deutschland  erhältlich, nach Angaben der AVM Pressestelle war jedoch ein Lieferantenwechsel beim LTE Modem notwendig, daher wird das Gerät nun neu aufgelegt. Durch das neue Modem verdoppelt sich die maximale LTE Geschwindigkeit auf bis zu 300 MBit/s, die Angaben auf der AVM Webseite sind aktuell jedoch noch nicht entsprechend aktualisiert.

AVM FRITZ!Box 6820 LTE. Bild: maxwireless.de

LTE Modem von Intel, 2G entfällt
AVM hat im Gespräch mit maxwireless.de auf der IFA im September 2018 in Berlin bereits mitgeteilt, dass in der FRITZ!Box 6820 LTE in Zukunft das gleiche Modem eingesetzt werden wird wie im AVM Topmodell Fritzbox 6890 LTE. Es handelt sich um ein LTE Cat.6 Modem von Intel, welches auf einem M.2 Chip von Fibocom verbaut ist. Die FRITZ!Box 6890 kann mit dem Modem bis zu 300 Mbit/s im Downlink nutzen (Testbericht auf maxwireless.de). Bei der FRITZ!Box 6820 LTE ist diese Geschwindigkeit nun ebenfalls nutzbar, auch wenn es womöglich noch zu etwas Verwirrung kommen kann, denn AVM gibt die Geschwindigkeit im Datenblatt noch mit maximal 150 Mbit/s an. So oder so: im Jahr 2019, wo Gigabit LTE mit mindestens Cat. 16 in jedem besseren Smartphone (oder LTE Router…) Standard ist, erscheinen diese Geschwindigkeiten leider veraltet.

Die FRITZ!Box 6820 LTE unterstützt übrigens die LTE Bänder 1, 3, 7, 8 und 20. Verzichten muss man auf LTE Band 28 – dieses wird derzeit nur von der FRITZ!Box 6890 LTE v2 unterstützt. Hinzu gekommen ist dafür bei der FRITZ!Box 6820 LTE v2 auch noch Band 32. Für den deutschen Markt sind Band 28 und Band 32 aber derzeit eh noch nicht relevant, möglicherweise werden die Bänder sogar nur für den LTE-Nachfolger 5G eingesetzt werden.

Im Vergleich zur ersten Version der AVM FRITZ!Box 6820 LTE entfällt die Möglichkeit, das 2G / GSM Netz zu nutzen. In Zeiten, in denen das LTE Netz an vielen Orten mindestens genauso gut ausgebaut ist wie das GSM Netz, dürfte das aber verschmerzbar sein.

AVM Fritzbox 6820 LTE
AVM Fritzbox 6820 LTE neben der Verpackung. Bild: maxwireless.de.

Neue Artikel- und EAN-Nummer
Damit der Nutzer die AVM FRITZ!Box 6820 LTE v2 im Handel erkennen kann, hat AVM neue Artikel- und EAN-Nummern vergeben. Sie lauten:

  • EAN: 4 023 1250 2842 7
  • Artikelnummer: 2000 2842

Einige Händler wie etwa Reichelt kennzeichnen die v2 auch in der Artikelbeschreibung entsprechend, AVM selber und viele andere Händler verzichten aber darauf, daher müsst ihr im Zweifel den Händler fragen, um welche Version der Box es sich handelt.

Weitere Details im Testbericht
Für Details und weitere Informationen zur AVM FRITZ!Box 6820 LTE bietet sich die Lektüre des Testberichts zum Gerät an. Der Test ist zwar bereits schon Anfang 2016 verfasst worden, da bis auf das Modem aber an der restlichen Hardware nichts geändert wurde, sind die Angaben zu WLAN, LAN und Software aber weiterhin gültig. Mit einem kleinen Unterschied: die neue FRITZ!Box 6820 LTE v2 dürfte wohl direkt mit FRITZ!OS 7.0 ausgeliefert werden, wohingegen das alte Modell durch den Nutzer manuell aktualisiert werden muss.

AVM FRITZ!Box 6820 (LTE (4G) und UMTS (3G), WLAN N bis 450 MBit/s, 1 x Gigabit-LAN, deutschsprachige Version)

Preis: EUR 129,50

(0 Rezensionen)

35 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 129,50