Der durchschnittliche Verkaufspreis von Smartphones war im 4. Quartal 2017 so hoch wie noch nie. Laut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wurden im Schnitt 363 US-Dollar pro Smartphone ausgegeben. Grund dürfte der Trend zu immer teureren und leistungsfähigeren Geräten sein. Andererseits gibt es im Einsteiger- und Mittelklasse-Segment auch für wenig Geld schon sehr gute Smartphones.

Das Apple iPhone 8 in silber.
Das Apple iPhone 8 in silber. UVP: ab 799 Euro.

2017: Knapp 1,5 Milliarden Smartphones verkauft

Insgesamt wurden im gesamten Jahr 2017 1,46 Milliarden Smartphones verkauft, in China mit über 450 Millionen Stück ein großer Teil davon. Im Vergleich zum Jahr 2016 ist das laut GfK eine Steigerung von 3 Prozent. Der Wert der verkauften Geräte ist mit 9% jedoch deutlich stärker gestiegen – die Smartphones sind im Schnitt also teurer geworden. Ursächlich dürften zum Beispiel auch teurer Premium-Geräte wie das Apple iPhone X (Preis ab 1.149 Euro ohne Vertrag) oder das Samsung Galaxy Note 8 (UVP: 999 Euro) sein.

Das Samsung Galaxy Note 8 ist mit einer UVP von 999 Euro eines der teuersten Smartphones.
Das Samsung Galaxy Note 8 ist mit einer UVP von 999 Euro eines der teuersten Smartphones. Bild: Samsung.

Ausgaben für Technik-Produkte haben sich verschoben

Aber ist es nun schlecht, dass die Smartphone Preise immer weiter steigen? Geben wir wirklich mehr Geld aus als früher? Es ist wohl eher so, dass sich die Prioritäten verschoben haben. Anfang der 2000er Jahre hat man sehr regelmäßig für viel Geld seinen Desktop- oder Notebook-Computer aufrüsten müssen, wenn man technisch up to date sein wollte. Diese Technik ist mittlerweile aber so leistungsstark und zudem günstig geworden, dass man nur noch ein Bruchteil dafür ausgeben muss. Auch Drucker verschlangen regelmäßig viel Geld, so musste mein alter Drucker zum Beispiel ständig neue HP Druckerpatronen bekommen, da viel mehr gedruckt wurde als heute. Es ist also Geld für andere Technik übrig – zum Beispiel für Smartphones.

Viel Smartphone für wenig Geld

Ein weiterer Faktor, den man bedenken sollte: es gibt zwar auf der einen Seite immer mehr Smartphones, die eine Preisempfehlung von 1.000 Euro und mehr haben, doch es gibt auf der anderen Seite auch extrem viele preisgünstige Smartphones, die so viel Leistung bieten wie noch nie zuvor.

Das Honor 9 in silber.
Das Honor 9 in silber, ein Smartphone mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Einsteiger- und Mittelklasse-Segment bekommt man heutzutage richtig gute Geräte, die den Vergleich mit den viel teureren High-End Smartphones in vielen Punkten nicht scheuen brauchen. Klar, bei Kamera und Display trennt sich meist die Spreu vom Weizen, doch Geräte wie ein Honor 9 oder ein Samsung Galaxy A5 (2017) bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer nur ein begrenztes Budget für ein neues Smartphone hat, hatte noch nie eine bessere Auswahl als heute.

Quelle und weitere Informationen: GfK