In Regionen mit schlechtem LTE Empfang war man bislang auf eine Kombination aus einem LTE Router und einer externen Mobilfunk-Antenne angewiesen, wenn man LTE als DSL-Ersatz nutzen wollte. Der chinesische Netzwerk-Spezialist Huawei bietet mit dem B2338 nun eine interessante Kombination aus LTE Modem, externer Antenne und Router-Einheit an, die in schlecht versorgten Regionen eine deutlich bessere Performance verspricht. Technisch besteht eine starke Ähnlichkeit zum kürzlich auf maxwireless.de vorgestellten Huawei B2368, der B2338 verfügt jedoch über eine Richt-Antenne anstatt einer Rundstrahl-Antenne.

Antennen-Einheit vom Huawei B2338.
Antennen-Einheit vom Huawei B2338.

LTE Modem direkt in der Antenne

Der Huawei B2338 besteht aus zwei Teilen: es gibt eine Outdoor Mobilfunk-Antenne mit integriertem LTE Modem sowie eine Router-Einheit mit WLAN und Anschlüssen für externe Geräte. Die Mobilfunk-Antenne wird im Außenbereich des Gebäudes montiert und sollte idealerweise direkt auf den Mobilfunkmasten ausgerichtet werden. Wind und Wetter können der Technik bei vorschriftsgemäßer Installation nichts anhaben.
Das Modem unterstützt LTE Cat12 im Downlink und LTE Cat13 im Uplink, d.h. je nach Netzwerk können bis zu 600 MBit/s im Download und bis zu 150 MBit/s im Uplink erreicht werden. Außerdem unterstützt das Modem nicht nur FDD LTE, sondern auch TDD LTE und kann je nach Betriebsart bis zu 4×4 MIMO Antennen-Technik nutzen. Es werden diverse LTE Frequenzbänder unterstützt, darunter auch die in Deutschland und Österreich wichtigen Bänder B1, B3, B7 und B20.

Datenblatt zum Huawei B2338 LTE Router.
Datenblatt zum Huawei B2338 LTE Router.

Der Vorteil des direkt in die Richt-Antenne integrierten Modems liegt auf der Hand, es können keine Verluste durch ein zu langes Antennen-Kabel entstehen. Der Gewinn der Antenne liegt laut Huawei bei 9 dBi im 3,5 GHz Bereich.

Die Energieversorgung und die Verbindung zur Router-Einheit erfolgt via RJ45 Ethernet LAN Kabel (Power over Ethernet, PoE). Die SIM-Karte wird direkt in die Antennen-Einheit eingesteckt, außerdem findet man auf der Unterseite noch einige kleine LEDs, welche den Betriebsstatus signalisieren.

Anschlüsse an der B2338 Antennen-Modem-Einheit.
Anschlüsse an der B2338 Antennen-Modem-Einheit.

Router mit PoE Funktion

Neben der Modem-Antennen-Kombination ist die Router-Einheit der zweite wichtige Teil des Huawei B2338. Der kleine Kasten verfügt über ein integriertes WLAN Funkmodul, sollte also idealerweise dort im Haus positioniert werden, wo die meisten WLAN Nutzer zu erwarten sind. Das WLAN arbeitet auf 2,4 GHz sowie 5 GHz und unterstützt die Standards 802.11b/g/n/ac. Auf der Rückseite gibt es eine WPS-Taste für die schnelle und sichere WLAN-Verschlüsselung. Außerdem findet man auf der Rückseite den Anschluss für das Netzteil sowie einen kleinen Kippschalter zum Ein- und Ausschalten des Gerätes. Auf der Front signalisieren diverse LEDs den Geräte-Status.

Basis des Huawei B2338.
Basis des Huawei B2338.

Der Huawei B2338 hat zwei RJ45 Gigabit LAN Anschlüsse zur Verbindung von Computern und anderen Netzwerk-Geräten. Ein dritter RJ45 LAN Anschluss ist mit PoE Funktion ausgestattet, hat also eine integrierte Stromversorgung. Dieser Anschluss ist zur Verbindung mit dem Modem bzw. der externen Antenne gedacht.

Anschlüsse beim Huawei B2338.
Anschlüsse beim Huawei B2338.

Telefon-Funktion und mögliche Einsatzgebiete

Der Huawei B2338 bietet neben zwei RJ45 Gigabit Ethernet Anschlüssen auch zwei RJ11 Telefon-Ports, an die analoge Telefone oder Faxgeräte angeschlossen werden können. Damit eignet sich die B2338 Modem-Router Kombination ideal für ein abgelegenes Remote Office oder Home Office. Denkbar wäre zum Beispiel der Einsatz des Gerätes in einer Alm-Hütte oder in einem Nationalpark-Büro, wo man mit gewöhnlicher LTE Router-Technik nicht weiter kommt. Generell wird der B2338 vermutlich eher im Geschäftskunden-Bereich zum Einsatz kommen, denn die Antenne muss im Außenbereich professionell montiert und möglichst gut ausgerichtet werden – für die meisten Privatkunden ist das ohne erfahrenen Monteur zu kompliziert.

Unterseite des Huawei B2338.
Unterseite des Huawei B2338.

Marktstart und Verfügbarkeit

In Deutschland ist das Huawei B2338 Outdoor LTE-Modem derzeit noch nicht verfügbar, ein Marktstart ist ungewiss. Der Haupt-Absatzmarkt sind laut Huawei Produktmanager in Europa vor allem die dünner besiedelten östlichen Staaten. So bietet zum Beispiel T-Mobile in Tschechien das Gerät an. Theoretisch ist auch ein Import und damit der Betrieb in Deutschland möglich, die unterstützten LTE Frequenzbereiche stimmen mit den hierzulande genutzten Bändern überein. Doch sollte vorher natürlich sichergestellt werden, dass das Modem mit jeder SIM-Karte funktioniert, also ohne SIM- und NET-Lock ausgeliefert wird.