speedport_smartDie Deutsche Telekom möchte diversen Hinweisen zufolge zur Internationalen Funkausstellung (IFA) im September den Nachfolger zum Telekom Speedport W724V Router vorstellen. Der neue Router wird Speedport Smart heißen und soll zum Standard-Router im Telekom Portfolio werden. In den letzten Wochen sind nun neben ersten Bildern auch ausführliche Informationen zu den technischen Daten, zum Preis und zum Erscheinungstermin aufgetaucht.

Speedport Smart: W724V Nachfolger

Bislang ist der Speedport W724V der Standard DSL-Router der Telekom in Deutschland. Das Modell wird von drei verschiedenen Herstellern produziert: Arcadyan, Huawei und SerComm. Der neue Speedport Smart soll – zumindest vorerst – nur von Huawei produziert werden, wenn man der Auflistung eines Telekom-Mitarbeiters im Onlinekosten-Forum glaubt. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Speedport Smart soll bei 159,99 € liegen, der Marktstart ist für September 2016 geplant. Optisch sieht der Speedport Smart dem Speedport W724V sehr ähnlich, wie aus Bildern von einer eBay-Auktion hervor geht. Auch die in diesem Artikel eingebundenen Bilder (sie stammen übrigens direkt von der Telekom Webseite und sind frei zugänglich!) zeigen nur marginale Änderungen gegenüber dem W724V. Technisch soll es aber deutliche Verbesserungen geben, sowohl bei der Hardware als auch bei der Software.

speedport_smart_a

Technische Daten zum Speedport Smart

Der Telekom Speedport Smart hat ein integriertes DSL Modem für alle aktuellen Technologien bis hin zu VDSL2-Vectoring. Je nach Tarif können so bis zu 100 MBit/s im Downlink und bis zu 40 MBit/s im Downlink erreicht werden. Der Speedport Smart hat allerdings auch einen Gigabit WAN Anschluss und ist damit für den Anschluss an ein externes Glasfaser-Modem geeignet, sodass noch deutlich höhere Geschwindigkeiten möglich sind. Die weiteren Anschlüsse umfassen vier RJ-45 Gigabit Ethernet Schnittstellen, eine USB 2.0 Schnittstelle, und zwei TAE-Ports für analoge Telefone.

Der Telekom Speedport Smart hat ein modernes WLAN-Funkmodul mit 4×4 Multi-User MIMO Technik integriert. Bis zu 2,1 GBit/s sind so über WLAN 802.11ac möglich. Die WLAN-Reichweite soll im Vergleich zum Vorgänger W724V deutlich verbessert worden sein. Eine NFC-Schnittstelle soll die einfache und sichere Verbindung mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets ermöglichen, ein langes Passwort muss im Idealfall nicht mehr eingegeben werden. Natürlich steht beim Speedport Smart auch wieder eine DECT Basisstation mit Cat-iq HD-Voice zur Verfügung, bis zu 5 drahtlose Telefone können so mit dem Router verbunden werden.

Wie auf homepioneers.de zu lesen ist, soll der Speedport Smart Router auch Funktionen im Bereich Smart Home übernehmen, sodass ggfs. weniger Geräte für die Administrierung von Smart Home Devices notwendig sind. Dazu gibt es aber noch keine genaueren Infos.

Software mit Experten Modus

Der Telekom Speedport Smart wird einfach zu bedienen sein und eine weitgehend automatische Konfiguration bieten. Für erfahrene Anwender soll es aber – erstmals bei einem Speedport Router – einen Experten Modus geben, welcher deutlich detailliertere Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Details zu diesem Experten-Modus sind bislang noch nicht bekannt, allerdings sollen sich zum Beispiel die Router LEDs auf Wunsch deaktivieren lassen. Der Router-Hersteller AVM bietet bei seinen beliebten FRITZ!Box Modellen bereits seit vielen Jahren einen Experten-Modus an, welcher neben erweiterten Einstellungsmöglichkeiten auch detaillierte Einblicke in die Verbindungsparameter ermöglicht.

Präsentation zur IFA

Daten und Bilder gibt es zum Speedport Smart schon eine ganze Menge, der Router wird wohl bereits seit einiger Zeit im Personalverkauf der Telekom für Mitarbeiter zum Kauf angeboten, auch einen Friendly-User Test gibt es bereits seit einiger Zeit. Die Deutsche Telekom wird den Speedport Smart vermutlich dennoch erst zur IFA Anfang September in Berlin vorstellen. Bis dahin können sich natürlich noch diverse Dinge ändern, insbesondere die Angaben zum Preis und zum Erscheinungstermin. Glaubt man den Gerüchten, so sollen zur IFA auch neue Breitband-Tarife präsentiert werden, möglicherweise ja mit Smart-Home Integration oder gar „echte“ Bündel-Tarife aus Mobilfunk- und Festnetz. Lassen wir uns überraschen!

UPDATE 24. August: zwar ist der Speedport Smart immer noch nicht vorgestellt, bei Amazon und einigen anderen Händlern kann man aber schon für rund 130 Euro ohne Vertrag bestellen und der Router ist scheinbar auch sofort lieferbar!

Update 31. August: das Testgerät ist eingetroffen! Erste Bilder und Erfahrungen gibt es in diesem Artikel und den Testbericht zum Speedport Smart haben wir unter diesem Link veröffentlicht.

TELEKOM Speedport Smart ADSL2+ VDSL2+ Gigabit WLAN (bis 2.100 Mbit/s) 1x USB 4X LAN 2X TAE DECT-CAT-iq Basis NFC WLAN to GO

Preis: EUR 103,99

4.1 von 5 Sternen (239 Rezensionen)

43 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 54,95