HTC One A9 schwarz

Mit dem gestern vorgestellten One A9 möchte der Smartphone Hersteller HTC im kommenden Weihnachtsgeschäft punkten. Beim HTC One A9 handelt es sich um ein Gerät mit schickem Unibody Metallgehäuse und einem 5 Zoll großen AMOLED Full-HD Display, welches technisch in der oberen Mittelklasse angesiedelt ist. Das Design ähnelt auf der einen Seite den bekannten HTC One M7, One M8 und One M9 High-End Geräten, auf der anderen Seite hat das HTC One A9 auch starke Ähnlichkeiten mit dem Apple iPhone 6. Als eines der ersten Smartphones überhaupt kommt es mit dem neuen Android 6.0 Betriebssystem auf den Markt.

Unibody Metallgehäuse
HTC stattet viele seiner Top-Smartphones schon seit Jahren mit Unibody Metallgehäusen aus, auch beim One A9 setzt man auf ein solches. Die Rückseite ist komplett aus Metall und wird lediglich von zwei dünnen Plastik-Streifen für die Antennen durchzogen. Auch auf der Oberseite ist ein kleiner Plastik-Streifen zu finden, der jeweils in Gehäusefarbe lackiert ist. Apropos Gehäusefarbe: HTC bietet das One A9 in Deutschland vorerst in schwarz und silber an, wobei die Front beim silbernen Gerät weiß ist und beim schwarzen natürlich schwarz. Später soll dann auch noch ein kräftiges Rot und eine goldene Version erscheinen.
Das Display-Glas ist zu den Seiten hin leicht gewölbt, 2,5D Glas nennt man dies in der Fachwelt. Viele kennen es vielleicht schon vom HTC One X bzw. HTC One XL oder vom Apple iPhone. Auch die leicht aus dem Gehäuse herausstehende Kamera kennt man vom iPhone. Generell wirkt das Design an einigen Stellen recht stark wie das vom iPhone 6, wobei HTC wie gesagt schon vorher auf diese Gehäuse-Form gesetzt hat und das Design gleichzeitig auch an das früherer HTC Geräte erinnert.

HTC One A9 rot

Technik: obere Mittelklasse
Bei den technischen Daten findet man keine Besonderheiten, aber das HTC One A9 ist dennoch sehr gut ausgestattet und bietet aktuelle Hardware. So kommt der Mittelklasse Chipsatz Qualcomm Snapdragon 617 zum Einsatz, der neben einem starken Prozessor auch das Mobilfunk-Modem beinhaltet. Über LTE sind bis zu 300 MBit/s im Downlink möglich (LTE Cat6), über UMTS immerhin bis zu 42,2 MBit/s. Leider werden nur sehr wenige LTE Frequenzbänder unterstützt (LTE 800, 900, 1800, 2600 MHz), sodass das HTC One A9 für Reisen nach Nordamerika nur sehr bedingt geeignet ist – auf LTE und UMTS muss man in vielen anderen Ländern auf Grund von fehlender Unterstützung für viele Frequenzbereiche verzichten.

Bei der Kamera setzt HTC auf ein 13 Megapixel Modul, welches zudem Full HD Videos aufnehmen kann. Auf 4K muss man leider verzichten, dafür gibt es einen optischen Bildstabilisator, welcher in der oberen Mittelklasse bei Smartphones derzeit noch nicht selbstverständlich ist. Auf der Front gibt es eine HTC Ultrapixel Kamera mit f2.0 Blende, diese soll helle und scharfe Selfies ermöglichen.

HTC One A9 silber

Der interne Speicher ist 16GB groß und lässt sich via MicroSD Speicherkarte erweitern. Natürlich werden auch die gängigen Funk-Standards WLAN, GPS, NFC und Bluetooth unterstützt, wobei WLAN sowohl auf 2,4 GHz als auch auf 5 GHz funktioniert und auch der 802.11ac Standard unterstützt wird. Der 2150 mAh starke Akku ist nicht wechselbar und wird per Micro-USB Kabel aufgeladen – der neue USB C Stecker wurde beim HTC One A9 noch nicht verbaut. Das Gerät unterstützt die QuickCharging Technik von Qualcomm, ein passender Adapter liegt dem Lieferumfang aber scheinbar nicht bei.

HTC One A9 ab November erhältlich
Das HTC One A9 ist schon in Kürze im Handel erhältlich, HTC spricht von Anfang November 2015. Alle drei Netzbetreiber werden es in Deutschland anbieten, dazu kommen sicherlich einige Service-Provider wie etwa 1&1 und natürlich die diversen Offline- und Online-Händler. Das Gerät hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 579 Euro.

HTC One M9 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.0.2) dunkelgrau

Preis: 277,01 €

10 gebraucht & neu erhältlich ab 124,45 €