SpeedOn ab sofort auch für Call & Surf via Funk

SpeedOn ab sofort auch für Call & Surf via Funk

Von -
0

logo_deutsche_telekom

Seit dem 02.05.2013 ist es bei dem Call & Surf Comfort via Funk Tarifen möglich, zusätzliches Volumen per SpeedOn nachzukaufen, sobald die Drossel greift. Für einen Preis von 14,95€ bekommt man weitere 10 Gigabyte Highspeed-Volumen mit der im Grundtarif vereinbarten Geschwindgkeit. SpeedOn kann nur über das Telekom Kundencenter (https://kundencenter.telekom.de/) gekauft werden und ist beliebig oft in einem Abrechnungsmonat buchbar. Wird das Volumen nicht vollständig aufgebraucht, so verfällt es am Monatsende.

Die neue SpeedOn Option ist nur bei den neuen Call & Surf Comfort via Funk S, M und L Tarifen buchbar, der alte DSL-Ersatztarif bietet keine Möglichkeit zur Aufstockung des Volumens – ggfs. sollte man hier auf die neueren und preiswerteren Tarife wechseln. Im Tarif Call & Surf via Funk S wird die maximale Geschwindigkeit bereits nach 10 GB verbrauchtem Volumen von 16 MBit/s auf 384 KBit/s reduziert. Der nächsthöhere Tarif Call & Surf via Funk M bietet bis zu 50 MBit/s und wird nach 15 GB auf 384 KBit/s gedrosselt. Das meiste Volumen bekommt man im Call & Surf via Funk L Tarif, dieser wird erst nach 30 GB verbrauchtem Volumen von maximal 100 MBit/s auf 384 KBit/s gedrosselt.

Anders als bei den SpeedOn Pässen in den aktuellen Mobilfunk-Tarifen erhält man leider keinen vollständigen “Reset” seines Inklusivvolumens, sondern lediglich die festen 10 GB. Zum Vergleich: im Datentarif Telekom Mobile Data XL gibt es für 14,95€ die vollen 30 GB noch einmal. Man sollte sich also weiterhin gut überlegen, ob man einen Call & Surf via Funk Tarif oder einen Datentarif aus dem Mobilfunk-Portfolio abschließt.
Im Vergleich mit den Preisen des Konkurrenten Vodafone ist das SpeedOn-Angebot der Telekom übrigens immer noch sehr günstig: Vodafone verlangt 4,95€ pro Gigabyte zusätzlichem Highspeed-Volumen, die Telekom mit rechnerisch 1,495€ nicht einmal die Hälfte.

Quelle: Telekom