Fritzbox 6842Die AVM FRITZ!Box 6842 LTE ist ab sofort bestellbar. Der neue Router ist das neue Flaggschiff im LTE-Portfolio von AVM und bietet eine Vielzahl an Anschlüssen und Funktionen. Im Vergleich zur FRITZ!Box 6840 LTE wurde vor Allem das Design geändert, der LTE-Router kommt nun ohne externe Antennen aus – sowohl die Antennen für WLAN- und DECT als auch für LTE wurden direkt in das Gehäuse integriert. Im Gegensatz zum kleineren Bruder FRITZ!Box 6810 lässt sich aber eine externe LTE-Antenne über zwei SMA-Anschlüsse anbringen, sodass der Empfang in schwach abgedeckten Regionen verbessert werden kann. Wie auch die neue Version der AVM FRITZ!Box 6840 unterstützt auch die 6842 alle drei in Deutschland genutzten LTE-Frequenzbereiche, kann also auf 800, 1800 und 2600 MHz funken. Im Download sind maximal 100 MBit/s möglich, im Upload bis zu 50 MBit/s – das entspricht LTE der Kategorie 3. Abwärtskompatibilität zu UMTS oder GSM ist nicht gegeben.

Die weiteren technischen Daten: drahtlose Telefone lassen sich per DECT an den Router anschließen, Computer, Tablets und Smartphones sind via WLAN anschließbar. Ansonsten stehen ein Gigabit LAN-Port, drei 100 MBit/s LAN-Ports sowie ein USB 2.0 Anschluss und ein analoger Telefonanschluss zur Verfügung. Ein kleiner Nachteil zur FRITZ!Box 6842: das WLAN kann nur auf 2,4 GHz senden, der Frequenzbereich um 5 GHz wird nicht unterstützt.

Der neue Router befindet sich seit wenigen Tagen in der Auslieferung, bei diversen Online-Händlern wie etwa Amazon kann er schon vorbestellt werden. Ich werde in Kürze einen Testbericht zur neuen AVM FRITZ!Box 6842 LTE veröffentlichen.

Bild: AVM