Eine weniger schöne Überraschung dürften aktuell einige Vodafone Kunden mit Datentarif erleben: einige Simkarten, die bis vor Kurzem noch problemlos im LTE Netz eingebucht werden konnten, sind nun nicht mehr LTE-fähig. Scheinbar hat Vodafone im Rahmen der Aktivierung der Drosselung noch ein paar andere Services „zurückgesetzt“ – anders kann man sich die Vorfälle nicht erklären.

Meine eigene Simkarte mit dem Tarif MobileInternet Flat 50,0 ließ sich bis vor 2 Wochen noch problemlos im LTE Netz benutzen, doch als ich die Karte nun mal wieder gebraucht habe, wurde mir gar kein LTE Netz als Verfügbar angezeigt. Woran kann das liegen – Sender ausgefallen? Hardware defekt? Beides konnte ich ausschließen. Also mal schnell die IMSI an einen netten Foren-Kollegen gesendet und siehe da: LTE war für diese Simkarte nicht mehr aktiviert. Glücklicherweise habe ich einen sehr kompetenten Hotliner bei Vodafone erreicht, der LTE innerhalb weniger Minuten wieder aktiviert hat und so lange an der Leitung geblieben ist, bis ich Erfolg vermeldet habe – sehr vorbildlicher Service von Vodafone, da haben die Jungs wohl aus dem Facebook Debakel gelernt. Eine SMS kam nach dem Anruf sogar auch noch, in der ich auf Wunsch einen Rückruf anfordern konnte.

Der zweite Fall ist weniger schön und betrifft Nutzer von Ultracards im Vodafone Netz. Scheinbar wurden diese Zusatzkarten nun ebenfalls für die Nutzung von LTE deaktiviert, so berichtet zumindest Markus Weidner in seinem Blog smartphonefan.de. Das Problem: laut Vodafone besteht im Gegensatz zu meinem oben geschilderten Fall keine Möglichkeit, die LTE-Funktionalität wieder zu aktivieren! Ob und wann Vodafone Ultracards wieder ins LTE Netz lässt, ist unklar – für die Kundenzufriedenheit dürfte das alles andere als förderlich sein.