Vodafone hat bei mobilen LTE Tarifen ab sofort die Volumenzählung und damit auch die Drosselung im LTE-Netz aktiviert. Dies berichten mehrere Nutzer im onlinekosten Forum. Zwar liegt aktuell keine offizielle Bestätigung vor und ich selbst kann es nicht beurteilen, da ich meine 10 Gigabyte eigentlich nie aufbrauche, doch es scheint ein logischer Schritt: das LTE Netz ist an einigen Orten bereits zeitweise überlastet, wie wir in einem Artikel vor einigen Wochen bereits beschrieben haben. Aktuell betrifft die Drosselung wohl nur die mobilen Datentarife und somit wahrscheinlich auch die Smartphone LTE Tarife, die DSL-Ersatz-Tarife (hier in der Übersicht) werden scheinbar aktuell immer noch nicht gedrosselt – was sich natürlich jederzeit ändern kann.

Wenn das Highspeed-Volumen aufgebraucht ist, lässt sich bei Bedarf zusätzliches Volumen über das Vodafone Center nachbuchen. Die gleiche Webseite (sie ist nur aus dem Vodafone Netz abrufbar) dient übrigens auch der Kontrolle des aktuell verbrauchten Volumens. Die Preise für weiteres Highspeed-Volumen sind – wie im Screenshot oben sichtbar – relativ hoch: 1GB kostet 9,99 Euro, 5GB kosten 19,99 Euro. Die Telekom ist hier meiner Meinung nach wesentlich kulanter und bietet in ihren Datentarifen ein komplettes Zurücksetzen des Volumenzählers für einmalig 14,95€ an, in Smartphone-Tarifen zahlt man einmalig 4,95 Euro.

Screenshot: maxwireless.de