Im Rahmen der IFA hatten wir die Gelegenheit, den Huawei E5776 LTE Hotspot mal etwas genauer zu betrachten. Als weltweit eines der ersten Geräte unterstützt der E5776 LTE der Kategorie 4, also Downloads mit bis zu 150 Megabit/s. Im Upload werden über LTE bis zu 50 Megabit/s erreicht. Auch in Sachen UMTS gibt es eine absolute Premiere: der Huawei E5776 LTE MiFi ist das erste Gerät, dass UMTS mit bis zu 84 MBit/s im Download unterstützt. Möglich wird diese Geschwindigkeit durch DC-HSPA+, allerdings ist unklar, ob die UMTS Netze in Deutschland noch auf solch hohe Geschwindigkeiten aufgerüstet werden. Ein weiteres, bisher einzigartiges Feature: der Huawei E5776 soll nach dem Anschalten innerhalb von 15 Sekunden mit dem Internet verbunden sein.

Im LTE Netz unterstützt der Huawei E5776 die fünf Frequenzbänder 800/900/1800/2100/2600 Megahertz und eignet sich daher ideal für den Einsatz in Deutschland und Europa. Wie auch beim Vodafone R210 ist ein Anschluss vom Typ TS9 für eine externe Antenne verbaut und auf der Front informiert ein 1,45 Zoll großes TFT-Display über Informationen wie Empfangsstärke und Datenverbrauch.

Maximal 10 Geräte können drahtlos per WLAN mit dem Huawei E5776 verbunden werden. Der Akku war bei unserem Testmodell auf der IFA fest verbaut, hatte aber eine sehr große Kapazität von 3000mAh, sodass mindestens 6 Stunden im Dauerbetrieb möglich sein sollten. Laut Michael Knur von Huawei Deutschland ist der E5776 LTE MiFi generell lieferbar, allerdings kommt das Gerät nur nach Deutschland, wenn es von einem Distributor (und damit letztendlich vom Einzelhandel) bestellt wird. Sobald eine Bestellung in ausreichender Stückzahl bei Huawei eingeht, bekommen die Geräte eine deutsche Firmware und entsprechende deutschsprachige Software und können innerhalb von etwa 6 Wochen ausgeliefert werden.

Update: bei WLAN-Unterwegs ist der E5776 nun lieferbar.