Der chinesische Modemhersteller ZTE hat einen Surfstick vorgestellt, welcher alle aktuellen Funktechniken beherrscht und dazu noch auf diversen Frequenzen funken kann. Der MF820D genannte USB-Stick funkt sowohl im LTE-Netz als auch im UMTS und GSM-Netz, sodass man immer im schnellsten verfügbarem Netz eingebucht ist. Im UMTS-Netz wird natürlich auch HSPA+ unterstützt, sodass vorraussichtlich Geschwindigkeiten von bis zu 42Mbit/s im Download möglich sein werden. Im LTE-Netz geht es im Idealfall sogar noch wesentlich schneller zur Sache: bis zu 100Mbit/s sollen hier dank LTE Kategorie 3 im Download möglich sein – im Upload immerhin noch stolze 50Mbit/s.

Erfreulicherweise kann der ZTE MF820D mehrere Frequenzen nutzen: Im LTE-Netz sind das 800MHz, 1800MHz und 2,6GHz, also alle Frequenzen, die in Deutschland vorraussichtlich in Zukunft eingesetzt werden. Im UMTS- und GSM Netz werden die üblichen Frequenzen unterstützt – einem weltweitem Einsatz des Surfsticks steht daher nichts im Wege. Zuerst soll der Stick in Schweden beim Anbieter Telia auf den Markt kommen – vermutlich noch im zweiten Quartal 2011. Doch ein Erscheinen in Deutschland ist sehr wahrscheinlich, vielleicht sieht man den MF820D ja in wenigen Monaten schon im Vodafone- oder Telekom Design.

Testbericht: ZTE MF820D