Netgear bietet mit der Orbi AX4200 Produktserie ein modernes und hochwertiges WLAN-Mesh System mit dem WiFi 6 Standard an. Das System ist preislich leicht unter dem Orbi AX6000 positioniert und bietet neben einer etwas geringeren Maximalgeschwindigkeit auch weniger LAN-Anschlüsse. Netgear verkauft insgesamt drei Orbi AX4200 Produkte:

  • Netgear Orbi RBK752 Set: 1x Router (RBR750), 1x Satellit (RBS750)
  • Netgear Orbi RBK753 Set: 1x Router (RBR750), 2x Satellit (RBS750)
  • Netgear Orbi RBS750 (Satellit als Ergänzung zu bestehendem Orbi WiFi 6 System)

Für den Test stand ein Orbi RBK752 Set zur Verfügung, also eine Kombination aus Router und Satellit. Außerdem wurde für diesen Testbericht die Kompatibilität des RBS750 Satelliten mit einem bestehenden Orbi AX6000 Mesh-System geprüft, mehr dazu weiter unten.

Vergleich mit Orbi AX6000

Bevor das Netgear Orbi AX4200 System genauer vorgestellt wird, noch ein kurzer Vergleich mit dem AX6000 Mesh-System, welches bereits einige Monate vor dem AX4200 erhältlich war. Die Unterschiede sind vorrangig unter der Haube zu finden, so ist das AX6000 System auf mehr als 60 gleichzeitige Nutzer ausgelegt, das AX4200 System erlaubt laut Netgear mehr als 40 gleichzeitige Nutzer.

Das AX4200 System hat sowohl am Router als auch am Satelliten weniger RJ45 Ethernet LAN-Anschlüsse als das AX6000 System und bietet außerdem keinen 2,5 GBit/s LAN-Anschluss, sondern lediglich Gigabit-Anschlüsse.

Netgear Orbi RBK852 (AX6000) Set.

Der offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden WiFi 6 Mesh-Systemen wird schon im Namen deutlich. Das Orbi AX6000 System unterstützt bis zu 12 Streams gleichzeitig und kann so theoretisch bis zu 6 GBit/s gleichzeitig übertragen, wohingegen das AX4200 System nur 8 Streams erlaubt und damit bis zu 4,2 GBit/s erreicht. Wichtig zu wissen: bei beiden handelt es sich um ein Tri-Band Mesh-System, sodass für die Verbindung zwischen Router und Satelliten ein dediziertes 5 GHz WLAN-Radio zur Verfügung steht.

Netgear Orbi RBK752 (AX4200) Set.

Lieferumfang und erster Eindruck

Das Netgear Orbi AX4200 RBK752 Set wird mit einer schriftlichen Kurzanleitung sowie einem kurzen, flachen LAN-Kabel ausgeliefert. Außerdem sind natürlich zwei Netzteile enthalten, je eines für Satellit und Router. Es gibt außerdem Stecker-Adapter für UK und Euro, je nachdem in welchem Land die Geräte genutzt werden sollen.

Sowohl Router als auch Satellit sind relativ groß (25 x 19 x 7 Zentimeter) und schwer und wirken dadurch hochwertig. Das Design ist schlicht und modern, sodass die Komponenten in der Wohnung eine gute Figur machen. Im Vergleich zum AX600 System gibt es optisch keine gravierenden Unterschiede.

Einrichtung und Inbetriebnahme

Die Einrichtung des Netgear Orbi RBK752 Set bestehend aus Router und Satellit war im Test einfach und schnell erledigt. Zur Einrichtung wurde auf einem iPhone 12 die Netgear Orbi App heruntergeladen, hier wird man in mehreren Schritten durch die Installation geführt.

Netgear Orbi App auf einem Apple iPhone.

Der Router wird mittels mitgeliefertem LAN-Kabel mit dem Modem verbunden. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um ein DSL, LTE- oder Kabel-Modem handelt oder ein sonstiger Internetanschluss, wichtig ist nur die Verbindung per LAN-Kabel. Der Orbi Satellit braucht keine LAN-Verbindung zum Orbi Router, hier erfolgt die Verbindung per 5 GHz WLAN. Bei Bedarf kann aber auch eine LAN-Verbindung zwischen Router und Satellit genutzt werden.

Im Einrichtungsprozess können erste Basis-Einstellungen wie etwa WLAN-Name, WLAN-Passwort und Geräte-Passwort konfiguriert werden. Über den Netgear-Account kann das Orbi-System später via App auch aus der Ferne aufgerufen werden. Mehrfarbige LEDs an Router und Satellit unterstützen bei der Einrichtung und der richtigen Positionierung der WLAN-Komponenten.

WLAN-Reichweite und Geschwindigkeit

Wie auch schon beim AX6000 System weiß die Reichweite des Netgear Orbi RBK752 / AX4200 zu überzeugen. Im Vergleich zu vielen anderen Systemen ist die Reichweite überlegen, bzw. es werden weniger Satelliten für die gleiche zu versorgende Fläche benötigt. Um ein großes Haus mit mehreren Etagen abzudecken, dürften in den meisten Fällen schon zwei Komponenten (Router und Satellit) ausreichen.

Unterseite des Orbi RBR750 Routers.

Neben der puren Reichweite kann auch die Geschwindigkeit bzw. die Verbindungsqualität an den Rändern der WLAN-Versorgung noch überzeugen. Webseiten bauen sich schnell und zuverlässig auf, obwohl der Orbi Satellit mehr als 30 Meter weit weg ist und mehrere Wände dazwischen sind. Im Nahbereich sind dann auch sehr hohe Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich möglich. Idealerweise verwendet man natürlich ein passendes WiFi 6 Endgerät. 

Bedienung via App oder Webinterface

Das Orbi AX4200 System wird wahlweise per App (Android und iOS) oder per Webinterface bedient. Für die erste Einrichtung bietet sich definitiv die App an, bei komplexeren Einstellungen ist allerdings das Webinterface die bessere Wahl, denn hier sind deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten vorhanden als in der App.

Webinterface zum Netgear Orbi AX4200.

Die App ist einfach verständlich und auch für technische Laien gut geeignet. Das Webinterface ist nicht ganz so einfach, bietet dafür aber auch für technisch versierte Nutzer viele Optionen. Beides hat seine Berechtigung, für die normale Nutzung reicht die App in der Regel aber völlig aus. Grundsätzlich können mit der App auch mehrere Orbi-Systeme zeitgleich verwaltet werden, zum Beispiel im Haus und im Ferienhaus.

Das Webinterface bietet einerseits zwar teilweise sehr detaillierte und umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten, lässt andererseits aber manch andere Funktion auch vermissen. Eine Funktion zur WLAN-Zeitschaltung fehlt zum Beispiel.

Nicht überall ist die Übersetzung ins Deutsche gelungen.

Leider wird das Webinterface nicht auf jedem Bildschirm ideal dargestellt, bei einem iPad gibt es zum Beispiel Darstellungsfehler. Auch sind einige Menüpunkte nicht in die deutsche Sprache übersetzt, was bei einem solch teuren Produkt eigentlich nicht sein darf.

Kompatibilität mit Orbi AX6000 System

Wer bereits im Besitz eines Netgear Orbi WiFi 6 Systems ist, der kann den RBS750 Satelliten aus dem AX4200 System ohne Probleme als Ergänzung nutzen. Im Test wurde der RBS750 zu einem Orbi AX6000 System (RBK852 Set bestehend aus RBR850 und RBS850) hinzugefügt und das WLAN-Netz somit erweitert. Im Vergleich zu einem RBS850 ist der RBS750 deutlich günstiger, bietet aber trotzdem schnelles WiFi 6. Verzichten muss man bei dieser Variante auf die etwas höhere Maximalgeschwindigkeit des RBS850 sowie auf zusätzliche LAN-Anschlüsse.

Anschlüsse des Orbi RBR750 Routers.

Der Orbi Router RBR750 kann übrigens nicht als Satellit in einem bestehenden Orbi-Netzwerk verwendet werden. Zwar ist bei Bedarf eine Nutzung als Access-Point möglich, allerdings nicht in Kombination mit einem anderen Orbi-Router in einem bestehenden Mesh-Netzwerk. Ergänzungen und Erweiterungen sind also immer nur mit zusätzlichen Satelliten möglich.

Anschlüsse des Orbi RBS750 Satelliten.

Fazit zum Netgear Orbi AX4200

Das Netgear Orbi WiFi 6 Mesh-System AX4200 eignet sich ideal für anspruchsvolle Nutzer, die eine größere Wohnung oder ein Haus mit schnellem und stabilem WLAN versorgen möchten. Das Orbi AX4200 System ist sicher nicht das günstigste WLAN-Mesh-System im Markt, überzeugt aber mit einer sehr guten WLAN-Performance, toller Reichweite und einer einfachen Bedienung. Auch für Besitzer des Orbi AX6000 Mesh-Systems kann das AX4200 interessant sein: Der RBS750 Satellit ist eine tolle und preislich attraktive Ergänzung und es müssen auf technischer Seite nur wenige Kompromisse zum RBS850 gemacht werden.

Kritik gibt es für die App. Diese ist zwar grundsätzlich gelungen, hier wären aber mehr Einstellungsmöglichkeiten wünschenswert. Auch die Webinterface-Bedienung hat Verbesserungspotenzial, einerseits fehlen Funktionen wie eine WLAN-Zeitschaltung, andererseits sind teilweise Übersetzungsfehler vorhanden.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
WLAN-Leistung
Software
Preis
Ausstattung