Netgear bietet mit dem Orbi System seit einiger Zeit eine WLAN Mesh Produktserie an. In diesem Testbericht soll das kleinste Mesh WLAN Set mit der Produktbezeichnung RBK20 genauer vorgestellt werden. Es handelt sich um einen Router sowie um einen Accesspoint („Satellite“ genannt), für einen Preis von rund 230 Euro soll man eine Fläche von bis zu 250 Quadratmetern mit WLAN versorgen können.

Das Netgear Orbi WLAN Set. Bild: maxwireless.de.
Das Netgear Orbi RBK20 WLAN Set. Bild: maxwireless.de.

Lieferumfang und Design

Bei der Verpackung hat sich Netgear einige Mühe gegeben, das Auspacken des Orbi Sets macht in jedem Fall Spaß. Im Lieferumfang sind neben dem Router (Modellbezeichnung RBR20) und dem Satelliten (RBS20) zwei Netzteile enthalten, welche einen Output von 12V / 1.5A haben. Ein 2m langes LAN-Kabel ist ebenfalls im Karton enthalten, genauso wie eine deutschsprachige Schnellstart-Anleitung. Den weiteren Papier-Kram braucht man im Normalfall nicht beachten und auch die mitgelieferte CD wird zur Einrichtung nicht benötigt.

Verpackung des Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Verpackung des Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Verpackung des Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Verpackung des Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.

Nicht nur bei der Verpackung, auch beim Gehäuse-Design hat sich Netgear sichtbar Gedanken gemacht. Router- und Satellit des Orbi RBK20 Systems sehen sich optisch sehr ähnlich, der Router ist dennoch sehr gut gekennzeichnet: zum einen ist die Oberseite blau anstatt weiß, zum anderen ist einer der beiden Gigabit LAN Ports in gelber Farbe als WAN-Port gekennzeichnet. Die Verarbeitung der Geräte ist gut, das Kunststoff-Gehäuse ist dem Preis angemessen. Auf der Oberseite ist eine LED als Status-Anzeige integriert.

Lieferumfang beim Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Lieferumfang beim Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.

Technische Daten

Das RBK20 WLAN Mesh System mit Router RBR20 und Satellite RBS20 unterstützt Tri-Band WLAN für bis zu 866 MBit/s und verfügt über je zwei Gigabit LAN Anschlüsse. Betrachtet man das Datenblatt etwas genauer, so fällt auf, dass die 866 MBit/s nur im Frequenzbereich um 5 GHZ erreichbar sind, im 2,4 GHz Frequenzbereich sind maximal 400 MBit/s möglich. Eine dritte WLAN Verbindung im Bereich um 5 GHz dient als dedizierter Rückkanal zwischen Router und Satellit, auch diese arbeitet mit bis zu 866 MBit/s. Zum Einsatz kommt 2×2 MU-MIMO Antennen-Technik samt 256QAM Modulation.

Technische Daten beim Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Technische Daten beim Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Rückseite des Netgear Orbi RBR20. Bild: maxwireless.de.
Rückseite des Netgear Orbi RBR20. Bild: maxwireless.de.

Als Prozessor arbeitet in jeder Komponente ein 710 MHz Quadcore, dazu gibt es 512 MB Arbeitsspeicher. Tasten für an/aus, WPS und SYNC ermöglichen die Bedienung und Einrichtung. Außerdem werden die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant unterstützt (dies wurde für den Testbericht allerdings nicht getestet!). Ein ausführliches Datenblatt findet man auf der Netgear Website als PDF (englischsprachig).

Einrichtung / Inbetriebnahme

Die Einrichtung erfolgt wahlweise über die Netgear Orbi App, welche für iOS und Android erhältlich ist, oder über ein Webinterface. Die Zugangsdaten für das WLAN sind gut sichtbar am Gerät abgedruckt. Ein großer Kritikpunkt ist noch vor der eigentlichen Einrichtung sichtbar: soll die Inbetriebnahme per App durchgeführt werden, muss zwingend ein Account bei Netgear erstellt werden. Das ist unverständlich, denn ein Account ist technisch nur dann notwendig, wenn auf das Orbi-System über das Internet zugegriffen werden soll. Kurios wird es zudem, da bei einer Einrichtung über das Webinterface gar kein Account erstellt werden kann. Idealerweise würde dem Nutzer auf beiden Wegen die Wahl gelassen.

Zugangsdaten und Kennzeichnung am Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Zugangsdaten und Kennzeichnung am Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Zugangsdaten und Kennzeichnung am Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Zugangsdaten und Kennzeichnung am Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.

Grundsätzlich war die Einrichtung im Test (ohne Account, via Webinterface) aber recht schnell vorgenommen. Innerhalb von etwa 10 Minuten lief das Orbi WLAN Mesh System. Die gedruckte, deutschsprachige Anleitung war sehr hilfreich. Leider funktionierten die Komponenten nach der Einrichtung nicht auf Anhieb, sondern sie mussten manuell einmal vom Netz genommen werden und neu gestartet werden. Danach liefen RBR20 und RBS20 einwandfrei.

Zugangsdaten sind auch auf der Unterseite abgedruckt. Bild: maxwireless.de.
Zugangsdaten sind auch auf der Unterseite abgedruckt. Bild: maxwireless.de.

Vorbildlich: schon im Einrichtungs-Prozess fragte das System, ob eine Online-Aktualisierung der Firmware durchgeführt werden soll. Updates können nicht nur neue Funktionen mitbringen und Fehler beheben, sondern auch Sicherheitspatches mit sich bringen und sollten daher möglichst zeitnah installiert werden.

Firmware-Update beim Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.
Firmware-Update beim Netgear Orbi RBK20. Bild: maxwireless.de.

Mesh WLAN im Test

Erwartungsgemäß war die WLAN Performance im Test (Einfamilienhaus) deutlich besser als bei der Verwendung eines gewöhnlichen WLAN Routers. Die Geschwindigkeit war in jedem Zimmer besser, oft mehr als doppelt so gut. Maximal schafft das Netgear Orbi System 400 MBit/s im 2,4 GHz Bereich und 866 MBit/s im 5 GHz Bereich. Im Test waren diese Datenraten mit einem Apple MacBook Pro jedoch nur im Nahbereich bis etwa 3 Meter Sichtverbindung um den Hotspot herum nutzbar, danach fiel die Datenrate deutlich ab. So waren bei 3m Entfernung und einer Wand nur noch 433 MBit/s am Laptop nutzbar.

Netgear RBR20 (Router) von oben. Bild: maxwireless.de.
Netgear RBR20 (Router) von oben. Bild: maxwireless.de.
Anschlüsse am Netgear RBR20. Bild: maxwireless.de.
Anschlüsse am Netgear RBR20. Bild: maxwireless.de.

Die Reichweite ist gut, aber ob die versprochenen 250 Quadratmeter versorgt werden können, hängt stark vom Zuschnitt des Hauses bzw. der Wohnung ab. Um eine optimale Versorgung bei einem Einfamilienhaus sicherzustellen, sind in vielen Fällen wohl eher 3 WLAN Router erforderlich, das hier getestete Zweier-Set kommt bei großen oder verwinkelten Häusern schnell an seine Grenzen, wie sich im Test zeigte.

Software und Netgear App

Das Webinterface ist sehr umfangreich und bietet neben einer normalen Ansicht auch einen Experten-Modus. Der Funktionsumfang ist absolut vorbildlich, selbst Details können eingestellt werden – bei vielen Konkurrenz-Produkten ist nicht ansatzweise ein solcher Funktionsumfang vorhanden. Leider ist das Webinterface optisch kein Highlight, es ist eher funktional gehalten. Die App sieht da deutlich schöner aus. Zudem gab es zu Beginn Probleme mit der deutschen Sprache, im Webinterface war oft eine Mischung zwischen deutsch und englisch zu sehen. Nach einigem hin- und her schalten zwischen den beiden Sprachen ging es dann aber plötzlich.

Hauptmenü des Netgear RBK20 Webinterface. Screenshot: maxwireless.de.
Hauptmenü des Netgear RBK20 Webinterface. Screenshot: maxwireless.de.

Ergänzungen und Erweiterungen zum RBK20

Das Netgear Orbi System ist grundsätzlich durch weitere Komponenten erweiterbar. Ein zusätzlicher RBS20 Satellit kann zum Beispiel weitere 125 Quadratmeter versorgen. Allerdings ist der zusätzliche Satellit, wie auch schon das Starter-Set, nicht ganz günstig: rund 140 Euro verlangt Netgear für den RBS20. Alternativ kann man sich auch direkt für ein Set aus zwei RBS20 Satelliten und einem RBR20 Router entscheiden, dieses kostet etwa 300 Euro und ist damit günstiger als der Einzelpreis der Komponenten. Das Orbi Mesh WLAN System im Dreier-Set hat die Modellbezeichnung RBK23.

Rückseite der Netgear Orbi RBR20 und RBS20. Bild: maxwireless.de.
Rückseite der Netgear Orbi RBR20 und RBS20. Bild: maxwireless.de.

Fazit: Netgear Orbi WLAN Mesh System

Im Vergleich mit anderen WLAN Mesh Systemen ist das Netgear Orbi RBK20 recht teuer, kann allerdings auch mit guter Technik und einem funktionsreichen Webinterface überzeugen. Die Technik funktionierte im Test einwandfrei und das Orbi RBK20 lieferte eine gute Performance ab.
Wer ein gut ausgestattetes WLAN Mesh System für einen mittelgroßen Haushalt sucht, kann den Netgear RBK20 gut kaufen. Nachteile gibt es nur wenige, im Test fiel unter anderem das lieblos gestaltete Webinterface und die Account-Pflicht bei App-Nutzung auf.

Netgear Orbi RBK20-100PES AC2200 Tri-band Mesh WLAN System (bis zu 250 m2 und kompatibel mit Alexa) weiß matt

Preis: EUR 235,89

3.8 von 5 Sternen (310 Rezensionen)

51 gebraucht & neu erhältlich EUR 204,59