Neben der Frage, wie die nächste Mobilfunk-Generation 5G technisch aussieht, stellen viele auch die Frage, welche Geschäftsmodelle durch 5G künftig ermöglicht werden können. Die Frage ist damit auch: wie kann mit 5G Geld verdient werden – sowohl durch den Mobilfunkanbieter, welcher das neue Netz aufbauen muss, als auch durch Dritte, die das 5G Netz nutzen werden. Der Netzwerk-Ausrüster Huawei erwartet eine ganze Reihe vollständig neuer Geschäftsmodelle, wie das Unternehmen nun anlässlich eines Pressetermins in Berlin verraten hat.

Wie bei 4G, so bei 5G?

Viele der Apps, die wir ständig auf dem Smartphone nutzen, sind sogenannte „Mobile First“ Apps – der Fokus liegt also auf der Nutzung mit dem Smartphone, eine Webseite gibt es nur als Backup oder manchmal sogar gar nicht. Die meisten dieser Apps und Dienste können erst durch schnelle LTE Netzwerke wirklich gut genutzt werden, denn LTE hat genügend Kapazität, um alle Inhalte schnell laden zu können. Mohamed Madkour, VP Global Wireless Network Marketing & Solutions bei Huawei, nannte bei seiner Präsentation zum Beispiel Instagram, Tinder, Spotify und Snapchat.

Geschäftsmodelle, die 4G ermöglicht oder verbessert hat. Bild: Huawei.
Geschäftsmodelle, die 4G ermöglicht oder verbessert hat. Bild: Huawei.

Klar – auch mit 3G sind die genannten Dienste problemlos nutzbar, aber die Kapazität der UMTS Netze ist viel geringer und es könnten niemals alle Menschen diese Anwendungen in gleicher Qualität auch im 3G Netz nutzen. Das Nutzungserlebnis würde massiv leiden. Aus dieser Perspektive heraus wird dann auch schnell verständlich, dass die Unternehmen, welche diese Dienste anbieten, von LTE ganz massiv profitiert haben. Im Grunde ermöglicht die vierte Mobilfunk-Generation erst das Geschäftsmodell in der heutigen Art und Weise.

Mit 5G soll es nach Meinung von Mohamed Madkour ähnlich laufen. Wie genau die Geschäftsmodelle aussehen werden, vermag der Huawei Experte natürlich auch nicht zu sagen. Doch 5G wird neue Geschäftsmodelle ermöglichen, welche mit LTE bislang nicht oder nur begrenzt möglich sind und 5G wird vor allem auch bereits bestehenden Diensten ermöglichen, in ganz neue Dimensionen zu wachsen. Dabei sollte man sich eventuell auch von dem Gedanken lösen, dass das Wachstum weiter im Bereich „mobiles Internet“ stattfindet. Vielmehr stehen wir mit 5G vor einem Zeitalter, in dem alltägliche Dinge zunehmend mit dem Internet verbunden werden, die bislang komplett unvernetzt sind. Hier dürfte noch ein enormes Potenzial für neue Geschäftsmodelle schlummern, das darauf wartet, gehoben zu werden.

Auch interessant: Diese Vorteile bietet 5G im Vergleich zu LTE