HTC U11 kommt mit Dual-SIM und LTE Cat16

HTC U11 kommt mit Dual-SIM und LTE Cat16

Von -
0

HTC hat ein neues Flaggschiff-Smartphone vorgestellt: das HTC U11. Der Nachfolger des HTC 10 startet mit sehr guten technischen Daten als direkter Konkurrent zum Samsung Galaxy S8, LG G6 und Sony Xperia XZ Premium in den Markt. Im freien Handel wird das HTC U11 als Dual-SIM Version verkauft – bislang eher untypisch für Flaggschiff-Smartphones in Deutschland und daher besonders interessant. Ebenfalls noch recht außergewöhnlich: das HTC U11 kommt mit dem neuesten Qualcomm Chipsatz, dem Snapdragon 835. Das darin enthaltene X16 Modem bietet LTE der Kategorie 16, je nach Netzwerk sind Datenraten von bis zu 1 GBit/s möglich. Higlight ist das druckempfindliche Gehäuse (“Edge Sense”) sowie die Ultrapixel-Kamera.

Design mit Glas und Metall

Das 2016er Flaggschiff hat HTC noch mit einem Metallgehäuse ausgeliefert, das HTC U11 hat dagegen eine Glas-Rückseite, wie man sie auch schon vom HTC U Ultra kennt. Nur der Rahmen ist noch aus Metall. Es gibt insgesamt 5 verschiedene Farben, das blaue Modell ist allerdings vorerst exklusiv bei O2 zu haben und das rote Modell soll erst im Spätsommer nach Deutschland kommen.

Beim Display setzt HTC auf ein 5,5 Zoll großes LCD mit Quad HD Auflösung (2560 x 1440 Pixel) im 16:9 Format, geschützt durch 3D Gorilla Glas von Corning. Anders als LG beim G6 oder Samsung beim S8 verfügt das HTC U11 also nicht über ein besonderes Seitenverhältnis, was sich auf die (stattlichen) Abmessungen von 153,9 x 75,9 x 7,9 Millimetern auswirkt.
Eine besonders innovative Funktion soll “Edge Sense” sein. Das HTC U11 reagiert seitlich im unteren Gehäuse-Bereich auf Druck, damit sollen sich bestimmte Funktionen schnell und einfach starten lassen, zum Beispiel die Kamera. Grundsätzlich ist Edge Sense aber frei belegbar, im Sommer möchte HTC eine App zur Verfügung stellen, welche dann auch Makros erlauben soll.

Modernste Funktechnologie

HTC setzt als einer der ersten Hersteller den modernen Qualcomm Snapdragon 835 Chipsatz ein. Das Herz des Smartphones enthält viele wichtige Bauteile, allen voran Prozessor, Modem und WLAN-Chipsatz. Beim Prozessor handelt es sich um einen 64bit Octa-Core, welcher mit bis zu 2,45 GHz je Kern getaktet ist. Der ganze Chipsatz wird im 10nm Verfahren hergestellt und ist daher besonders energiesparend. Dem HTC U11 stehen in der in Deutschland verkauften Variante mit 64 GB Nutzerspeicher übrigens 4 GB RAM zur Verfügung. Eine Speichererweiterung via MicroSD Karte ist möglich, allerdings wird damit die Dual-SIM Funktion blockiert.

Besonders aktuell zeigt sich das HTC U11 beim integrierten Modem. Das Snapdragon X16 Modem von Qualcomm unterstützt im Downlink LTE Cat16 mit bis zu 1 GBit/s, im Uplink LTE Cat15 mit bis zu 150 MBit/s. Möglich wird dies durch bis zu vier gebündelte LTE Frequenzbereiche (4CC Carrier Aggregation) und durch die 256QAM Modulation im Downlink. Die real erreichbare Geschwindigkeit hängt aber natürlich auch vom Mobilfunknetz ab, in Deutschland sind derzeit bis zu 500 MBit/s über LTE möglich. VoLTE und WiFi-Calling werden natürlich ebenfalls unterstützt, sofern der Netzbetreiber diese Dienste in seinem Netz anbietet. Erfreulich umfangreich sind auch die vom HTC U11 unterstützten LTE Frequenzbereiche:

  • FDD: Bänder B4/B12/B17/B28/B20/B5/B8/B3/B1/B7/B32
  • TDD: Bänder B39/B40/B38/B41

Die dick markierten Bänder sind für Deutschland (potenziell) relevant. Insbesondere die Unterstützung für Band 28 (700 MHz) und Band 32 (1500 MHz) ist interessant. Aktuell werden diese Frequenzbereiche von den Netzbetreibern zwar noch nicht genutzt, in Zukunft dürfte dies allerdings relevant werden und mit dem HTC U11 ist man daher sehr gut für die nächsten Jahre gerüstet.

Sehr gute Kamera

Die Kamera ist seit Jahren im Fokus bei HTCs Flaggschiff-Modellen. Auch beim HTC U11 soll die Kamera ein Highlight sein. Sie bietet auf der Rückseite eine Auflösung von 12 Megapixel und auf der Front eine Auflösung von 16 Megapixel. Auf der Rückseite kommt die UltraPixel 3 Technologie zum Einsatz, 1,4μm große Pixel sollen besonders viel Licht auf den Sensor lassen. Laut DxO-Mark hat HTC mit dem U11 die derzeit beste Smartphone-Kamera auf dem Markt.

Alle Kamera-Features sowie die weiteren Funktionen findet ihr im Datenblatt auf der HTC U11 Produktseite.

Ab Juni erhältlich

Das HTC U11 kann ab sofort vorbestellt werden und ist ab Juni für einen Preis von 749 Euro im Handel erhältlich. Gut zu wissen: während die Netzbetreiber eine Single-SIM Version anbieten werden, bekommt der freie Handel (z.B. MediaMarkt, Conrad, Saturn) die Dual-SIM Version.