Das Honor 8 Pro ist das erste Smartphone der Marke Honor, welches mit einer Preisempfehlung von deutlich über 500 Euro auf den Markt gebracht wurde. Bislang waren Honor Smartphones hauptsächlich im Preisbereich bis maximal 400 Euro zu finden, mit dem 8 Pro möchte man nun zweifelsfrei auch im High-End Segment angreifen. Das Gerät macht mit Quad HD Display, Dual Kamera und HiSilicon Kirin 960 Prozessor auf sich aufmerksam und kommt mit einem super flachen Metallgehäuse daher. Ob sich der Aufpreis zum „normalen“ Honor 8 lohnt und wo die Stärken und Schwächen liegen, soll in diesem Erfahrungsbericht beschrieben werden.

Eleganter Riese

Das Honor 8 Pro ist riesig, aber trotzdem elegant und schön anzusehen. Das gesamte Gehäuse besteht aus Metall, die Front wird von Glas mit abgerundetem Rand (2.5D Glas) bedeckt. Mit nur 6,97 Millimetern ist das Gerät durchaus flach, die 15,7 Zentimeter in der Höhe und die 7,7 Zentimeter in der Breite lassen das Gerät allerdings so groß werden, dass an eine Einhand-Bedienung auch mit großen Händen nicht mehr zu denken ist. Wenn man vorher noch kein annähernd so großes Smartphone besessen hat, sollte man vor dem Kauf auf jeden Fall testen, ob einem diese enorme Größe liegt. Die Verarbeitung des Gehäuses ist übrigens sehr gut.
In Deutschland bietet Honor das 8 Pro in drei verschiedenen Farben an: blau, schwarz und gold. Alle Varianten kommen mit 64 GB internem Nutzer-Speicher und 6 GB RAM, wobei der Nutzerspeicher (bei Verzicht auf die Dual-SIM Funktion) auch noch per MicroSD Karte erweitert werden kann.

Viel positives

In diesem Erfahrungsbericht soll nicht auf jede einzelne Funktion des Honor 8 Pro eingegangen werden, vielmehr soll eine kompakte Aufstellung der Vor- und Nachteile einen schnellen Überblick über das Gerät bieten. Zu den Vorteilen gehört definitiv das 5,7 Zoll große Quad HD Display (2560 x 1440 Pixel). Es ist nicht nur sehr scharf, sondern bietet insgesamt eine tolle Darstellungsqualität und eine sehr gute Maximal-Helligkeit. Die dünnen Gehäuse-Ränder rund um das Display sind ebenfalls positiv zu erwähnen.

 

Auch das Betriebssystem bzw. die Software konnte im Test überzeugen. Zwar ist das installierte Android 7.0 OS nicht das allerneueste, dennoch ist es vergleichsweise aktuell und mit der EMUI 5.1 Oberfläche werden die meisten Nutzer wohl sehr gut zurecht kommen, denn sie ist optisch nett gemacht und bietet sehr viele Funktionen. Anwendungen aller Art liefen im Test zügig, Grund dafür ist sicher auch der HiSilicon Kirin 960 Octa-Core Prozessor mit 4x 2,4 GHz und 4x 1,8 GHz Taktleistung.

Die Dual-Kamera auf der Rückseite hat zwei Sensoren: einen 12 Megapixel Farbsensor und einen 12 Megapixel Monochrom-Sensor. Fotos werden scharf und sind (im Gegensatz zu Videos, dazu unten mehr) absolut mit den Bildern deutlich teurerer Smartphones vergleichbar. Insbesondere die Monochrom-Funktion ist ein Highlight, da der Monochrom-Sensor auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gute Bilder liefern kann.

Der Akku gehört auch ganz klar positiv erwähnt. Mit 4.000 mAh bietet er eine sehr gute Kapazität und ist dank QuickCharge-Technik auch recht schnell wieder aufgeladen. Die Akku-Laufzeit beträgt bei normaler Nutzung locker zwei Tage.

Einige Nachteile

Das Honor 8 Pro hat im Test auch einige Nachteile offenbart, welche natürlich nicht ungenannt bleiben sollen. So ist neben der schieren Größe (Geschmacksache) vor Allem die starke Hitzeentwicklung negativ aufgefallen. Das Gerät wurde oft schon nach kurzer Benutzung sehr warm, zum Beispiel wenn Apps aus dem PlayStore heruntergeladen wurden und gleichzeitig Bilder in der Fotogalerie betrachtet wurden. Auch der Lautsprecher gehört definitiv nicht zu den Stärken des Honor 8 Pro. Er ist zwar bei Bedarf sehr laut, dafür ist der Klang recht flach.

Ein weiterer Nachteil: die Video-Funktion. Die Qualität der aufgenommenen Videos ist vergleichsweise schlecht, was sich insbesondere am starken Rauschen (selbst bei gutem Licht) festmachen lässt. Selbst manch 3 Jahre altes Mittelkasse-Smartphone bekommt das besser hin. Dazu kommt noch, dass Bild und Ton nicht synchron sind, was beim Filmen von Personen sehr merkwürdig erscheint. Getestet wurde die Video-Funktion übrigens bei 1080p FullHD Auflösung, rein theoretisch könnte das Honor 8 Pro aber auch in 4K aufnehmen.

Da das Honor 8 Pro ja auch als Telefon funktionieren soll, ist auch die fehlende Voice over LTE (VoLTE) Funktion zu erwähnen. Die Schwestermodelle von Huawei (Mate 9, P9, P10 usw.) unterstützen Sprachtelefonie über das LTE Netz, warum das Honor 8 Pro dies nicht kann, ist nicht so ganz nachvollziehbar. Auch WiFi-Calling, also die Telefonie über WLAN-Netze, wird nicht unterstützt.

Fazit

Das Honor 8 Pro ist ein sehr schickes Smartphone, welches insbesondere für Liebhaber von riesigen Displays einen Blick wert ist. Es bietet eine sehr gute und aktuelle technische Ausstattung und kann mit einer guten Software punkten. Neben vielen positiven Punkten gibt es allerdings auch einige negative Aspekte, welcher man sich vor einem Kauf bewusst sein sollte. Der Preis von knapp 550 Euro erscheint angesichts der Konkurrenz (insbesondere aus eigenem Hause) derzeit etwas hoch, aber dank Rabatt-Aktionen kommt man sicher auch günstiger an das Gerät.

Honor 8 Pro Smartphone (14,48 cm (5,7 Zoll) Quad HD Display, 64 GB Speicher, Android 7.0) blau

Preis: EUR 442,00

4.1 von 5 Sternen (9 Rezensionen)

35 gebraucht & neu erhältlich EUR 374,95