CeBIT: Huawei zeigt Enterprise Wireless Communication 2.0

CeBIT: Huawei zeigt Enterprise Wireless Communication 2.0

Von -
0

Der Netzwerk-Ausrüster Huawei hat auf der CeBIT 2017 in Hannover eine neue Version seines eLTE Angebots für Firmen und den öffentlichen Sektor vorgestellt. Mit “Enterprise Wireless Communication 2.0” sollen bisherige Einschränkungen der ersten eLTE Version der Vergangenheit angehören. Die genutzte Technik wurde im 3GPP Release 13 standardisiert und ist auch mit unlizensiertem Funkspektrum nutzbar, was für viele Unternehmen ein wichtiger Faktor sein dürfte. Im Gegensatz zu WLAN bietet die eLTE Lösung laut Huawei viele Vorteile wie etwa eine extrem hohe Verfügbarkeit und end-to-end Security.

Professionelles Funk-Netzwerk für Firmen

Das große Problem vieler Firmen ist laut Qiu Heng, President Wireless Marketing Operations, dass ihnen kein lizensiertes Funkspektrum zur Verfügung steht, sie müssen ihre Firmennetzwerke also im unlizensierten Spektrum errichten und konkurrieren in diesem Bereich mit anderen kommerziellen und nichtkommerziellen Anwendern. Nur wenige, extrem große und / oder wichtige Unternehmen haben eigenes Funkspektrum zur Verfügung, zum Beispiel die Deutsche Bahn. Viele Unternehmen setzen für ihr Firmennetzwerk auf WLAN, doch dort ist keine Qualität auf industriellem Niveau möglich. Heng nannte zum Beispiel die Latenzzeiten, welche bei WLAN mit steigender Nutzerzahl schlechter werden, bei LTE jedoch konstant gut bleiben. Bei der Netz-Kapazität verhält es sich ähnlich. Weitere Vorteile von LTE: die Technik bietet eine bessere Mobilität zwischen den einzelnen Funkzellen, bietet eine bessere Netzabdeckung und die Sicherheit ist ebenfalls besser.

WLAN vs. LTE. Quelle: Huawei.
WLAN vs. LTE. Quelle: Huawei.

Die Huawei Enterprise Wireless Communication 2.0 Lösung richtet sich vorrangig an sehr große Firmen wie etwa Energieversorger oder an den öffentlichen Sektor. Die Unternehmen können damit ein Firmennetzwerk errichten, welches wie ein kommerzielles LTE / 4.5G Mobilfunknetz funktioniert und alle wichtigen Eigenschaften der kommerziellen Netze mitbringt, aber währenddessen stark auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar ist. Laut Qiu Heng ist das Ziel, mit einem einzigen System alle Anwendungen abzudecken, die im jeweiligen Unternehmen an ein Firmennetzwerk gestellt werden.

Vorteile im Vergleich zur ersten Generation

Der größte Vorteil von eLTE 2.0 ist, dass die Technik nun zusätzlich auch im unlizensierten Funkspektrum arbeiten kann. Je nach Land stehen hier etwa 400 bis 600 Megahertz an Funkspektrum zur Verfügung. Was in kommerziellen Netzen als LTE-U (LTE Unlicensed) bzw. LTE-LAA (LTE License Assisted Access) bezeichnet wird, nennt Huawei in seiner Lösung für Firmennetzwerke konsequenterweise eLTE-U. Außerdem wurde Narrowband-IoT integriert (eLTE-IoT).

Ab Juli 2017 verfügbar

Heng sagte im Gespräch mit maxwireless.de, dass die Enterprise Wireless Communication 2.0 Lösung von Huawei ab Juli 2017 verfügbar sein wird. Kompatible Hardware kann ebenfalls ab diesem Zeitpunkt bereitgestellt werden, die entsprechenden Chipsets sind bereits am Markt verfügbar und Huawei arbeitet in seinem Open Lab eng mit Hardware-Herstellern und Chip-Lieferanten zusammen. Da die Technik im 3GPP Rel. 13 standardisiert ist, wird die Hardware grundsätzlich auch mit Lösungen anderer Anbieter kompatibel sein.
Erste Anwendungen von eLTE 2.0 werden laut Huawei zum Beispiel bei Energieversorgern oder im Bereich der öffentlichen Sicherheit erwartet, später soll die Technik dann auch im Transport-Sektor, in der Landwirtschaft oder im Gesundheits-Sektor eingesetzt werden.

NETGEAR AC790-100EUS Aircard 790 Mobile Hotspot (4G LTE) Router

Preis: EUR 159,90

4.1 von 5 Sternen (182 Rezensionen)

60 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 142,08