Telekom WiFi Calling

Die Deutsche Telekom bietet ab heute Wi-Fi Calling in Deutschland an. Die Technik ermöglicht Handy-Telefonate auch an Orten, an denen ausschließlich ein WLAN Netzwerk, aber kein Mobilfunk-Empfang zur Verfügung steht. WLAN Call – wie die Telekom den Dienst nennt – ist an sich grundsätzlich kostenfrei, die Minutenpreise entsprechen jedoch denen im jeweiligen Mobilfunk-Tarif. Für viele Nutzer dürfte der Dienst eine willkommene Neuerung sein, so ist man doch zukünftig zum Beispiel auch im heimischen Keller erreichbar, wo bislang eventuell keine Gespräche möglich waren.

Voraussetzungen für WiFi Calling bei der Telekom
Voraussetzungen für WiFi Calling bei der Telekom

Die Telekom hatte Wi-Fi Calling bereits im Februar 2016 auf dem Mobile World Congress in Barcelona gezeigt und den offiziellen Start für diesen Sommer angekündigt. Nachdem Konkurrent Vodafone den Dienst bereits im Mai gestartet hat, zieht die Telekom nun nach. Im Gegensatz zu Vodafone bietet die Telekom Wi-Fi Calling aber von Beginn an deutlich mehr Kunden an, da bezüglich der Tarife keine Beschränkung gemacht wird. Einzige Voraussetzung ist die kostenfreie Voice over LTE Tarif-Option und natürlich ein WiFi Calling fähiges Smartphone. Letzteres dürfte zum Start die größere Hürde darstellen als der passende Tarif.

Vorerst sind nur Samsung Galaxy S6 und S6 edge Android Smartphones für Wi-Fi Calling geeignet. Später sollen dann natürlich auch weitere Hersteller und Modelle hinzu kommen, so unterstützen zum Beispiel die Apple Geräte iPhone 6, iPhone 6s und iPhone SE in anderen Ländern den Dienst. Für die Deutsche Telekom muss Apple aber sein Netzbetreiber-Profil aktualisieren, was einige Wochen dauern kann.

WLAN Call braucht laut Telekom Pressemitteilung eine Mindestbandbreite von 100 KBit/s, das schafft selbst der älteste DSL Anschluss. Im WLAN Bereich begonnene Gespräche werden unterbrechungsfrei in das LTE Mobilfunknetz übergeben. Ein Fallback zu 2G oder 3G ist bei der Telekom aber nicht vorgesehen, obwohl es technisch möglich wäre. Interessant: WLAN Call ist auch im Ausland möglich und wird dann wie ein innerdeutsch geführtes Gespräch behandelt. Hohe Roaming-Kosten können so vermieden werden.