telekom-logo-kleinApple wird das iPad Pro mit 9.7 Zoll Display als erstes iOS Gerät mit einer eSIM (embedded SIM) ausliefern. Dabei handelt es sich um eine fest integrierte „Apple-SIM“, welche zusätzlich zum Nano-SIM Schacht verfügbar ist und in bestimmten Ländern die einfache Auswahl eines Anbieters für die mobile Internet-Nutzung erlaubt. Das iPad Air 2 war 2014 das erste iPad, welches mit einer Apple-SIM in Nano-SIM Formfaktor geliefert wurde. Bislang hat kein deutscher Netzbetreiber die Apple SIM unterstützt, laut ifun.de ist die Deutsche Telekom nun aber der erste Anbieter, der Tarife für die eSIM im iPad Pro anbieten möchte.

Apple-SIM bei der Telekom

Die Telekom wird für das iPad Pro 9.7 vermutlich die drei Data-Start Tarife anbieten, welche bereits seit einigen Monaten als Prepaid-Tarif vermarktet werden. Der Nutzer kann dann direkt auf dem iPad den Tarif auswählen, den er nutzen möchte. Die Tarife sind entweder einen Tag, eine Woche oder einen Monat gültig und kosten zwischen 2,95 Euro und 14,95 Euro. In allen drei Tarifen kann das LTE-Netz der Telekom mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 MBit/s im Downlink genutzt werden.

apple-sim-telekom

Alternativ wird es natürlich auch künftig möglich sein, das iPad Pro mit einem der Data Comfort Vertragstarife der Telekom zu nutzen. Diese bieten höhere Geschwindigkeiten, mehr Inklusiv-Volumen und ermöglichen zudem den subventionierten Kauf eines Tablets. Diese Tarife sind dann allerdings nicht über die integrierte Apple-SIM im iPad Pro 9.7 wählbar, sondern nur über eine separate Nano-SIM Karte nutzbar – so wie es bislang bekannt war.