Taotronics TT-BR03

Viele Autofahrer kennen das Problem: man möchte gerne Musik kabellos über Bluetooth Audio-Streaming im Auto hören, doch im Fahrzeug ist entweder gar kein Bluetooth verbaut oder das Bluetooth-Modul ist so alt, dass es das A2DP-Profil für die Musikübertragung nicht unterstützt. Sehr viele Autoradios verfügen aber über einen AUX-Eingang, an den man eine externe Audio-Quelle anschließen kann. Das machen sich externe Auto Bluetooth Empfänger wie der TaoTronics TT-BR03 zu Nutze. In Verbindung mit der Energieversorgung per 12V Steckdose kann man schon für rund 20 Euro eine Bluetooth Freisprecheinrichtung samt Musik-Streaming nachrüsten. Wie das funktioniert und ob die Qualität stimmt, das möchte ich in diesem Testbericht zeigen.

Lieferumfang und Voraussetzungen
Der TaoTronics TT-BR03 Auto Bluetooth Empfänger besteht aus zwei Teilen: einmal wird ein 12V-Netzteil geliefert, welches in den Zigarettenanzünder-Anschluss gesteckt wird und zwei USB Anschlüsse bereitstellt. Am zweiten USB-Anschluss kann zum Beispiel ein Smartphone aufgeladen werden. Das zweite Teil im Lieferumfang ist der eigentliche Bluetooth-Empfänger mit Bedieneinheit, NFC-Feld zum Verbindungsaufbau und AUX-Anschluss. Die Voraussetzungen zur Nutzung sind sehr einfach: das Auto muss über einen AUX-Anschluss sowie über einen freien Anschluss für das 12V Netzteil (in Reichweite des AUX-Anschlusses) verfügen.

Lieferumfang TaoTronics TT-BR03

Installation
Ich habe in meinem Mercedes C-Klasse Typ W204 aus dem Baujahr 2008 zwar bereits ein Bluetooth-Modul samt Freisprecheinrichtung fest integriert, mir fehlt jedoch die Möglichkeit der Musik-Wiedergabe über Bluetooth, da das integrierte APS50 Audio-System das dafür nötige A2DP-Profil nicht beherrscht. Daher habe ich mir den TaoTronics Bluetooth Empfänger besorgt, dieser soll die Aufgabe des Audio-Streamings übernehmen, während die Telefon-Funktion weiter über die fest verbaute FSE laufen soll. Im Handschuhfach meines W204 sind AUX-Anschluss und 12V-Anschluss bereits vorhanden, sodass die Geräte nur noch eingesteckt werden müssen.
Gut zu wissen: der TaoTronics TT-BR03 hat einen separaten Ein- und Ausschalter, sodass man das Gerät bei Bedarf auch manuell ausschalten kann, wenn man es nicht nutzen möchte. Lässt man es eingeschaltet, so startet der TT-BR03 immer mit der Zündung. Die erste Verbindung zum Mobiltelefon ist recht schnell hergestellt, bei vielen Smartphones hilft das integrierte NFC-Modul und erleichtert so die Verbindung.

Installation des TaoTronics TT-BR03 im Handschuhfach.
Installation des TaoTronics TT-BR03 im Handschuhfach.

Ich habe den TaoTronics Auto Bluetooth Empfänger unsichtbar im Handschuhfach verstaut, doch die meisten werden sicher die Bedieneinheit mit Knöpfen und Freisprecheinrichtung nutzen wollen. Damit man die beste Sprachqualität erhält, sollte man das Gerät auf jeden Fall möglichst nah am Fahrer an der Mittelkonsole anbringen. Natürlich ist hier auch auf die Sicherheit zu achten, sodass die Bedienung während der Fahrt möglichst einfach vonstatten gehen kann.

Sprachqualität und Musik-Qualität
Die Sprachqualität über das im TaoTronics integrierte Mikrofon war im Test recht gut, wobei es stark auf die Positionierung der Bedieneinheit ankam. Umso weiter das Mikrofon vom Fahrer weg war, umso stärker wurden die Umgebungsgeräusche.
Die Audio-Qualität des TaoTronics TT-BR03 ist einwandfrei, laut Hersteller wird die aptX Codierung unterstützt. Einzig die Lautstärke ist recht niedrig, sodass man über das Auto deutlich lauter stellen muss als beispielsweise bei CD oder Radio. Das kann aber je nach Auto unterschiedlich sein und hängt auch mit dem Radio bzw. Soundsystem zusammen.

Fazit
Egal ob man den TaoTronics TT-BR03 nun als vollständige Bluetooth-Freisprecheinrichtung oder nur zum Musik-Abspielen nutzen möchte: für den Preis von rund 20 Euro ist das Gerät auf jeden Fall empfehlenswert, es funktioniert tadellos. Einzig das AUX-Kabel könnte etwas länger sein, je nach Auto ist es vielleicht etwas zu kurz, sodass man ggfs. eine Verlängerung anschließen muss.