telekom-logo-kleinDie Deutsche Telekom hat via Twitter bekannt gegeben, ab dem 1. Mai 2015 eine höhere Geschwindigkeit im Magenta Mobil S Tarif zur Verfügung zu stellen. Ab diesem Datum sollen 25 MBit/s im Downlink möglich sein, bisher sind maximal 16 MBit/s nutzbar. Beim Magenta Mobil S handelt es sich um den günstigsten Smartphone-Tarif der Telekom, für einen Grundpreis von 29,99 Euro (ohne subventionierte Hardware) erhält man eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze, eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und eine Internet-Flat mit 500 MB Highspeed-Volumen. Junge Kunden wie etwa Studenten erhalten beim Magenta Mobil S wahlweise zusätzlich 500 MB Highspeed-Volumen oder eine Spotify Musik-Flat gratis.

Nach Verbrauch der im Tarif enthaltenen 500 MB (bzw. 1 GB bei Studenten) wird die Geschwindigkeit auf 64 KBit/s gedrosselt, wobei via SpeedOn zusätzliches Volumen gekauft werden kann. SpeedOn kann mehrfach hintereinander gebucht werden und kostet 4,95 Euro pro Buchung für 250 MB Volumen.

Daten-Optionen für den Magenta Mobil S Tarif
Wenn noch mehr Datenvolumen benötigt wird, können die Zubuchoptionen Data S, Data M und Data L für den Magenta Mobil S Tarif die richtige Wahl sein. Mit der Data S Option erhält man 1 GB zusätzlich (insgesamt also 1,5 GB) für monatlich 9,95 Euro, mit der Data M Option 2 GB zusätzlich für 14,95 Euro mtl. und mit der Data L Option 5 GB zusätzlich für mtl. 24,95 Euro. Die Mindestlaufzeit der Optionen beträgt drei Monate, die Geschwindigkeit bleibt unverändert bei 25 MBit/s im Downlink.
Mit der Speed Option LTE Max kann man die Geschwindigkeit im Magenta Mobil S Tarif für einen monatlichen Zusatz-Preis von 5 Euro auf bis zu 300 MBit/s steigern. Dabei ist jedoch zu beachten, dass ein geeignetes LTE Cat6 Endgerät verwendet wird, wie etwa das Samsung Galaxy S6.