Samsung Galaxy Ace 3 LTE

 

Samsung hat heute wieder mal ein neues Smartphone vorgestellt – dieses Mal das Galaxy Ace 3, welches in der der Einsteiger-Klasse bzw. in der unteren Mittelklasse angesiedelt ist. Sehr überraschend ist daher, dass es auch mit LTE auf den Markt kommen wird und eines der ersten Smartphones überhaupt ist, das LTE der Kategorie 4 unterstützt: damit sind Datenraten von bis zu 150 MBit/s im Download möglich. Selbst die absoluten Oberklasse-Smartphones bieten aktuell nur LTE Cat. 3 mit maximal 100 MBit/s.
Sicher, in Deutschland können wir mit LTE Cat. 4 aktuell recht wenig anfangen, da die Netze noch nicht entsprechend ausgerüstet sind, doch interessant ist es allemal und in vielen Nachbarländern wie etwa der Schweiz sind auch die Netze bereits auf dem aktuellen Stand der Technik. LTE Cat. 4 bleibt aber leider die einzige richtige Überraschung beim Ace 3, der Rest ist eher der übliche Standard in dieser Kategorie.

Das Touchscreen-Display löst lediglich mit 800×480 Pixeln auf einer Diagonale von 4 Zoll auf – hier dürfte man mit bloßem Auge noch einzelne Pixel erkennen. Auch wird nur ein LCD-TFT-Display anstatt eines AMOLED-Displays verwendet, wie es bei den Oberklasse-Modellen von Samsung meist der Fall ist.
Der Prozessor ist in der LTE-Version des Samsung Galaxy Ace 3 mit 1,2 GHz getaktet und verfügt über zwei Kerne. Dazu kommen 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und 8 GB interner Nutzerspeicher, wobei nur rund 5 GB für die freie Nutzung zur Verfügung stehen. Wie bei Samsung Smartphones üblich ist der Speicher per MicroSD-Karte erweiterbar, außerdem ist der 1900 mAh starke Akku problemlos wechselbar. Neben LTE auf 800/900/1800/2600 MHz wird natürlich auch UMTS auf 850/900/2100 MHz unterstützt, hier sind dank DC-HSPA+ bis zu 42,2 MBit/s im Download möglich. Außerdem sind WLAN b/g/n auf 2,4 GHz, Bluetooth 4.0 und GPS/GLONASS mit an Bord.

Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 5 Megapixeln und kann außerdem Videos mit 720p HD-Auflösung aufnehmen. Auch eine Frontkamera für Video-Telefonate hat Samsung integriert, diese löst aber leider nur mit 640 x 480 Pixeln auf. Als Betriebssystem kommt Android in der aktuellen Version 4.2 Jelly Bean zum Einsatz, zusätzlich ist natürlich auch wieder die Samsung TouchWiz Oberfläche samt diverser Apps vorinstalliert.
Wann das knapp 120 Gramm leichte Samsung Galaxy Ace 3 mit LTE in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Vermutlich wird es bei seinem Erscheinen aber das günstigste Smartphone mit LTE sein – damit hält die vierte Mobilfunkgeneration endlich auch in der Einsteiger-Klasse Einzug!