Wieder einmal zieht es mich ins benachbarte Österreich. Mit im Gepäck einige Dual-Carrier HSPA+ Sticks und die passende(n) SIM(-Karten). Darunter befindet sich wie bei meinem letzten Aufenthalt in Salzburg eine Prepaid SIM-Karte des größten Netzbetreibers – A1. Meine Fahrt geht mit dem ICE von Nürnberg über Plattling, Passau (hier versorgt die Telekom mit Dual-Carrier HSPA+ – das nur am Rande), Wels, Linz, St. Pölten nach Wien.

Dabei konnte ich feststellen, dass der Netzbetreiber A1 erstaunliche viele Orte am Rand der Zugstrecke mit Dual-Carrier HSPA+ versorgt. An den folgenden Orten auf der ICE-Strecke zwischen  Nürnberg – Passau – Linz – Wien Westbahnhof (innerhalb Österreichs) wurde mir Dual-Carrier HSPA+ signalisiert:

  • 4782 Gopperding
  • 4755 Zell an der Pram
  • 4710 Grieskirchen
  • 4701 Bad Schallerbach
  • 4600 Wels
  • 4020 Linz
  • 3300 Amstetten
  • 3374 Sarling
  • 3100 St. Pölten
  • 1070 Wien

Auf der ICE-Fahrt wurde von mir der Huawei E372 (Telekom web’n’walk Stick Business) und Huawei E398 (Telekom Speedstick LTE) verwendet. Die Latenzzeiten lagen meistens bei 50ms! Im Gegensatz zum Netzbetreiber Hutchison 3 kam es mit A1 zwar zu einem häufigen Handover zu 2G, allerdings musste die Verbindung nicht erneut manuell aufgebaut werden.

Speedtest in Wien

Anmerkung: A1 verfolgt genauso wie Vodafone in Deutschland die Strategie an Spots wo UMTS-Versorgung gegeben ist, diese nicht mit EDGE zu versorgen (abgesehen von datenintenssiven Gebieten). Abseits bei der Durchfahrt eines Tunnels war astreine EDGE-Versorgung gegeben. So ging der Seitenaufbau selbst bei einer Geschwindigkeit von 200 km/h rasch über die Bühne.

Das Beste an der Sache ist das A1, genauso wie Hutchison 3 Austria auch, seinen Kunden mit Prepaid SIM-Karte Dual-Carrier HSPA+ zugänglich macht und bei entsprechend wenig Auslastung überaus hohe Down- und Uploaddatenraten erzielt werden.

Fazit: Das A1 Netz hiterlässt einen überaus positiven Eindruck und ist zu Recht auf Platz 1 des Connect Tests im vergangenen Jahr gelandet. Wer also auf eine große Netzabdeckung bei gleichzeitig möglichst hohen Datenraten Wert legt, sollte am besten zu einer B.free SIM-Karte von A1 greifen. Das A1 B.free Breitband Welcome Package mit 1,5 GB ist z.B. im A1 Shop oder bei der Post erhältlich. Guthaben und SIM-Karten haben eine Gültigkeit von 12 Monaten. Wer noch keinen UMTS-Stick besitzt kann diesen in einem Buddle aus Stick (Huawei E173) und einer B.free Breitband SIM-Karte mit einem Volumen von 1,5 GB für 54,90 € erwerben. Das Endgerät unterstützt jedoch nur HSDPA mit 7,2 MBit/s und HSUPA mit 5,76 MBit/s – zudem ist es nur mit A1 SIM-Karten nutzbar.