„Wir werden unser Sortiment straffen“, verlauteten die Worte eines Nokia-Manager  gegenüber der Onlineausgabe der WirtschaftsWochewiwo.de. So sollen noch diese Woche  nähere Details bekannt werden.



Verwunderlich ist dieser Schritt nicht, hatte man schon über Jahre stetig an Marktanteilen verloren, gerade auf dem High End Sektor liefen die Kunden geradezu davon. Ändern soll dies eine deutlich schlankere Produktpalette mit wenigen Geräten, die sich vor allem durch prägnantere Merkmale unterscheiden sollen. So stellte man 2009 rund 50 verschiedene Modelle vor, welche sich jedoch teilweise nur minimale Unterschiede aufwiesen. Stattdessen sollen jetzt wenige, einzigartige Geräte die verschiedenen Zielgruppen an sich binden, um sich im Kampf gegen die deutlich erstarkte Konkurrenz durchzusetzen. Mit an Board dieser Strategie sind ist auch die OVI Suite sowie das Symbian Betriebsystem, welches noch Ende diesen Jahres durch Symbian 3 einen würdigen Nachfolger erhalten soll.

Quelle: wiwo.de