Als zweiter deutscher Netzbetreiber hat T-Mobile bekannt gegeben, noch in diesem Jahr sein UMTS-Netz mit HSPA+ Technik aufzurüsten, um den Nutzern mehr Geschwindigkeit zu bieten und generell die Kapazitäten auszubauen. Die Netzbetreiber verzeichnen seit einiger Zeit ein extremes Wachstum an Datentraffic in ihren Netzen, daher müssen die Datennetze angepasst und weiter ausgebaut werden, um nicht zu kollabieren.

T-Mobile will sein Netz dazu via HSPA+ mit bis zu 42Mbit/s ausrüsten, dass ist nochmals wesentlich schneller als der aktuelle Test des Anbieters O2, welcher maximal 28Mbit/s im Download anbietet. Über die Geschwindigkeiten im Upload wurde bisher genauso wenig bekannt gegeben wie über Daten zur Verfügbarkeit – lediglich „in 2010“ war von T-Mobile zu erfahren.

Es bleibt abzuwarten, welcher Netzbetreiber in Deutschland als erstes mit dem schnellen Datenturbo startet, die anderen drei Netzbetreiber haben ebenfalls bereits angedeutet, ihr Netz mit HSPA+ auszubauen. E-Plus hat dies bereits konkret angekündigt – genauere Informationen liegen aber auch hier bis heute nicht vor.

Informationen zu HSPA+ Surfsticks finden Sie übrigens in diesem Artikel.