Der Smartphone Hersteller HTC hat auf dem Mobile World Congress den Nachfolger des HTC Hero vorgestellt, das HTC Legend. Äußerlich unterscheidet sich das Legend nur unwesentlich vom Hero, doch es wurden entscheidende Verbesserungen gemacht: So ist das Gehäuse jetzt aus einem einzigen Metallblock gefräst – Unibody-Design nennt man dies heutzutage, viele werden es bereits von Apple kennen. Das Gerät verspricht also wesentlich edler und hochwertiger als das Hero zu werden.

Doch auch technisch gesehen braucht sich das Legend nicht zu verstecken: so wurde ein stromsparendes AMOLED-Display neuester Bauart verbaut, um das Android Betriebssystem in seiner neuesten Version 2.1 brillant anzuzeigen. HTC-Typisch ist bereits die Hauseigene „Sense“-Oberfläche auf dem Gerät installiert, welche die Bedienung wesentlich vereinfachen soll. Neuheit bei Sense: ein sogenannter „Friends-Stream“, auf dem beispielsweise alle Nachrichten von Twitter und Facebook-Kontakten zu sehen sind.

Bedient wird das Gerät wahlweise über den in HVGA auflösenden Touchscreen oder über den optischen Trackball. Technisch hat HTC dem Gerät wieder eine Menge mitgegeben: für ordentlich Power unter der Haube sorgt ein 600MHz Prozessor von Qualcomm mit 512MB RAM und 384MB ROM, für die Bilder ist eine 5 Megapixel-Kamera zuständig. Ansonsten darf man vollständige Smartphone-Ausstattung samt WLAN, GPS und UMTS-Turbo HSPA erwarten. Erscheinungsdatum des Geräts soll April sein, preislich schlägt es mit 459€ zu Buche. Hier nun noch ein Promo-Video des Legend:

Quelle: teltarif.de