Das HTC HD2 setzte Maßstäbe: Zum einen durch sein 4,3 Zoll großen Display, zum anderen mit seiner sehr hohen Performance, welches es der Snapdragon Plattform samt dem 1GHz schnell taktenden Prozessor zu verdanken hat.

Der kleine Bruder HD mini kann bis auf das verkleinerte Display (3,2 Zoll) auf die gleichen technischen Daten zurückgreifen wie das HD2, jedoch wurden die Menütasten nun in die Touchoberfläche integriert, sodass keine „Hardtasten“ mehr nötig sind. Ausgestattet mit UMTS sowie dem Turbo HSPA und Wlan geht das HD mini überall und jederzeit online, synchronisiert sich mit Microsoft Exchange und lässt dank reichlich Multimediaausstattung keine Wünsche zu kurz kommen.

So soll  vor allem die HTC eigene Windows Mobile Oberfläche „HTC Sense“ den Umgang für den Kunden wesentlich erleichtern, sodass Funktionen wie die mit 5 Megapixeln auflösende Kamera oder der 3,5mm Klinkenstecker erst richtig zur Geltung kommen. Auch unter der Haube hat sich dank der neusten Version von Windows mobile viel getan: So bietet die verwendete Version 6.5.3 erstmals offiziellen Support für kapazitive Displays sowie eine deutliche Verbesserung in der Menüführung, so wurde das altgediente TAB Design, welches noch aus Windows CE Zeiten herrührte, durch zeitgemäße Scrolleisten ersetzt. Gerade der kapazitive Bildschirm kann dieses Faktum voll ausnutzten, sodass die Bearbeitung von Officedokumenten dank der gesteigerten Präzision deutlich leichter von der Hand gehen sollte. Als Browser setzt HTC auf Opera Mobile, welcher dank der Turbo Technologie nicht nur den Traffic deutlich reduzieren, sondern auch Seiten schneller laden kann als der integrierte Internetexplorer.

Auch in Sachen Sensorik ist das Windows Mobile Phone auf der Höhe der Zeit, so bietet es einen Annäherungssensor, welcher die ungewollte Auslösung des Touchscreens verhindert, einen Lichtsensor, welcher die Bildschirmhelligkeit an die Umgebung anpasst sowie den schon marktüblichen Bewegungssensor zur Lageanpassung.

Auch äußerlich macht das HD mini einiges her, denn es ist wie der große Bruder frei von jeglichen Spaltmaßen was auf die spezielle Bauform der Bauteile, insbesondere des Akkudeckels zurückzuführen ist. Preislich wird sich das HD mini bei etwa 419€ ohne Vertrag einordnen, mit der Verfügbarkeit wird hier in Deutschland im April gerechnet.