Update Januar 2011: Artikel mit weiteren Informationen zum Huawei E372 | Test Huawei E367 (o2 Surfstick Plus)

Heute möchten wir euch zwei neue Surfsticks im Standardformat vom chinesischen Hersteller Huawei vorstellen. Es handelt sich bei den Modellen Huawei E367 und Huawei E372 nicht nur um normale HSDPA/HSUPA USB-Sticks, sondern es wird auch der topaktuelle HSPA+ Standard unterstützt. Aktuell kann man HSPA+ stellenweise mit Geschwindigkeiten bis rund 20Mbit/s im Download bei Vodafone und Telekom in Deutschland nutzen (Stand September 2010).

Der Huawei E367 ist ein kleiner, modern aussehender Surfstick mit ausklappbarem USB-Anschluss. Er hat eine silberne, glänzende Oberfläche, welche sogar als Spiegel genutzt werden könnte – auf jeden Fall verschmiert sie sehr schnell.  Auf der technischen Seite unterstützt der Stick UMTS über HSPA+ mit bis zu 28,8Mbit/s im Download, im Upload können maximal 5,76Mbit/s übertragen werden. Er hat wie alle MIMO fähigen Sticks mehrere Empfangs- und Sendeantennen integriert, unterstützt also Receive Diversity für besseren Empfang. Neben dem obligatorischen MicroSD Slot ist auch ein Anschluss für externe Antennen (CRC-9) vorhanden. Es werden folgende Netzwerke unterstützt: UMTS auf 850MHz, 1900MHz und 2100MHz, GSM auf 850MHz, 900MHz, 1800MHz und 1900MHz. Die Verfügbarkeit des Sticks ist laut Huawei Mitarbeiter „sofort“, aber ich habe noch keinen Netzbetreiber gefunden, der den Stick wirklich schon im Angebot hat – etwas Geduld ist also noch gefragt!

Der Huawei E372 USB-Stick ist technisch nochmals eine Stufe besser ausgestattet als der kleine Bruder E367. So unterstützt er Dual-Carrier HSPA+, was bedeutet, dass im Idealfall 42Mbit/s im Downstream und 11Mbit/s im Upstream erreicht werden können. Der E372 kommt in einem silber-matt lackiertem Gehäuse mit einem futuristisch anmutendem Design daher und bietet neben einem MicroSD Slot auch einen Anschluss für externe Antennen. Er funkt im UMTS Netz auf den Frequenzen 850MHz, 1900MHz und 2100MHz und im GSM Netz auf 850MHz, 900MHz, 1800MHz und 1900MHz. Auch hier ist die Verfügbarkeit noch offen, es ist aber durchaus möglich dass der Stick noch in diesem Jahr in Deutschland auf den Markt kommt, wenn die Telekom ihr 42Mbit/s HSPA+ Netzwerk startet.