Wie einigen vielleicht bekannt ist, betreibt maxwireless.de Blogger Daniil auch noch einen eigenen Blog, bei dem es hauptsächlich um Tablets geht – eine neu entstandene Sparte neben den Smartphones, die vom Apple iPad eingeführt wurde. Doch mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Tablets mit den unterschiedlichsten Betriebssystemen. Heute möchte ich euch eine kleine Vorschau auf zwei Testberichte von Daniil geben: zum einen hat er das Archos 70 getestet, zum anderen das Archos 101. Beide Geräte laufen auf dem Android Betriebssystem von Google.

Das Archos 70 verfügt über ein 7 Zoll großes, kapazitives Multitouch Display, welches mit 800×480 Pixeln auflöst. Verbunden mit dem relativ dünnen Gehäuse ist das Gerät eines der handlichsten Tablet Modelle. Technisch gesehen ist es mit einem aktuellen Smartphone vergleichbar: so hat es einen 1GHz Prozessor, VGA Kamera, Micro SDHC Slot, HDMI out, WiFi b/g/n, Bluetooth, USB Host und wird mit Android 2.1 ausgeliefert. Ein Update auf Android 2.2 soll aber in diesen Tagen erscheinen.

Das Archos 70

Daniil beschreibt das Archos 70 als gutes Tablet, alles läuft flüssig ab. Besonders begeistert ist er vom Akku des Tablets, der laut seinem Testbericht für 7 Stunden Dauerbetrieb und zusätzlich 6,5 Stunden Standby reicht – in der Tat ganz ordentlich, wenn man die Größe des Displays beachtet. Für einen Preis von nur 249€ in der Variante mit 8GB Speicher ist das Archos 70 sogar ein echtes Schnäppchen! Meiner Meinung nach ein Minuspunkt: es hat kein Modem eingebaut, mobiles Internet ist also nur über einen Umweg wie ein Mifi, z.B. das Huawei E5, möglich. Für alle, bei denen jetzt das Interesse geweckt wurde, gibt es hier den kompletten Testbericht des Archos 70.

Das Archos 101 hat im Gegensatz zum Archos 70 ein 10,1 Zoll großes Display mit 1024×600 Pixeln. Auch hier ist Android 2.1 installiert, Version 2.2 soll aber in diesen Tagen per Update verteilt werden. Die technischen Daten sind mit 1GHz ARM Cortex Prozessor, VGA Kamera, Micro SDHC Slot, HDMI out, WiFi b/g/n, Bluetooth, USB Host (standard USB) und Mikrofon nahezu identisch mit dem kleineren Bruder, auch hier fehlt leider ein Mobilfunkmodem für das mobile Internet unterwegs. Welche Erfahrungen Daniil mit diesem Gerät gesammelt hat, erfahrt ihr in seinem Erfahrungsbericht inklusive Unboxing.

Das Archos 101