Mit der Geforce 8 Serie stellte Nvidia auch die neue unifield Shader Architektur vor, welche es ermöglichte, komplexe Berechnungen von den Streamprozessoren der Grafikkarte ausführen zu lassen. Einzige Bedienung hierbei war und ist die hohe Parallelisierbarkeit des Vorhabens, da eine Grafikkarte nicht von der Geschwindigkeit sondern der großen Anzahl an Recheneinheiten lebt.

Der Badaboom-Converter ist ein muss für alle Mobiholics, welche ihr Gerät auch gerne als Videoplayer verwenden und eine Nvidia Grafikkarte ab der 8er Serie ihr eigen nennen. Hierbei ist sogar der kauf einer kleinen Geforce Karte ala 8600gt, 9500gt oder ähnlich zu empfehlen, da hier mit Filme wesentlich schneller konvertiert werden können als mit dem stärksten Quadcoreprozessor.

Startet man die Badaboom Anwendung wird man von einer einfach zu bedienenden Oberfläche empfangen, welche die Voreinstellungen für Blackberry und iPhone schon bereithält. Da mein Android Gerät auch den H.264 Codex(.mp4) versteht, brauchte lediglich die iPhone Option angewählt, die Filmquelle  ausgesucht, sowie der Schieberegler zwischen Größe und Qualität nach Wunsch verstellt werden. Dann einfach auf Startdrücke und warten. Im Zusammenspiel mit meiner übertakteten 8800GT war ein 90 Minuten langer Film innerhalb einer Viertelstunde fertig, was das enorme Potenzial dieser Anwendung verdeutlicht.

Ist die Konvertierung abgeschlossen lassen sich die Filme direkt in die iTunes Bibliothek einbinden, sodass dem User viel Arbeit erspart bleibt, vorausgesetzt man benutzt iTunes (welches mit verschiedenen Apps auch im Zusammenspiel mit Android möglich ist).

Die aktuellste Version 1.2.1 kann hier als kostenlose Testversion heruntergeladen werden, welche dann 30 mal genutzt werden kann.

Bildquelle: Lumixclub.ru