AVM hat vor wenigen Tagen ein Firmware-Update für die FRITZ!Box 6890 LTE veröffentlicht. Laut Changelog werden diverse kleinere Bugs behoben, neue Funktionen gibt es aber nicht. Für das zweite Quartal 2018 hat der Hersteller zudem ein größeres Update angekündigt, welches der FRITZ!Box 6890 LTE eine Hybrid-Funktion aus DSL und LTE ermöglichen soll.

Die AVM FRITZ!Box 6890 LTE.
Die AVM FRITZ!Box 6890 LTE.

Neue Firmware 06.85 ab sofort verfügbar

Ab sofort steht die Aktualisierung auf FRITZ!OS Version 06.85 für die FRITZ!Box 6890 LTE zum Download bereit. Wenn automatische Updates in den Einstellungen aktiviert sind, dann wird das Firmware-Update in den kommenden Tagen automatisch aufgespielt. Bei Bedarf kann man über das Webinterface jedoch auch manuell nach dem Update suchen und dieses dann sofort installieren.

AVM FRITZ!Box 6890 LTE Firmware Update auf 06.85. Screenshot: maxwireless.de
AVM FRITZ!Box 6890 LTE Firmware Update auf 06.85. Screenshot: maxwireless.de

Die Firmware 06.85 beinhaltet eine neue Mobilfunk-Modem-Firmware für das in der FRITZ!Box 6890 integrierte LTE Modem. In einem ersten Test von maxwireless.de konnte mit einer Vodafone SIM-Karte keine signifikante Änderung der Geschwindigkeiten festgestellt werden. Laut AVM wurden zudem mit der Firmware einige Fehler behoben, darunter ein zu geringer Uplink an eNodeB (LTE Basisstationen) von Nokia. Das komplette Changelog gibt es in der txt Datei auf der AVM Webseite.

Nächstes Update: Labor-Firmware für die FRITZ!Box 6890 LTE

AVM möchte voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 ein großes Update für die FRITZ!Box 6890 LTE veröffentlichen, welches dann neben den üblichen kleineren Bugfixes auch neue Funktionen enthält. Ein besonderer Fokus soll dabei auf einer Hybrid-Funktion liegen, welche die Geschwindigkeiten von DSL- und LTE-Modem kombiniert und somit Geschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s ermöglicht. AVM gab dazu auf Anfrage bekannt:

„Es wird ein Parallelbetrieb von DSL und LTE möglich sein. Pro Session entscheidet die FRITZ!Box dann, ob der Weg über LTE oder DSL genommen wird“.

Wie genau die technische Umsetzung funktioniert ist noch nicht bekannt, allerdings soll auch künftig das Telekom MagentaZuhause Hybrid Produkt weiterhin nicht von der FRITZ!Box 6890 LTE unterstützt werden, da die dafür notwendigen Spezifikationen nicht vorliegen.

Verpackung der AVM FRITZ!Box 6890 LTE.
Verpackung der AVM FRITZ!Box 6890 LTE.

Die Pressestelle von AVM gab gegenüber maxwireless.de bekannt, dass im Vorfeld eine sogenannte Labor-Firmware bereitgestellt wird – interessierte Kunden werden also bereits vor Veröffentlichung der finalen Firmware die Möglichkeit haben, die neue Software und die neuen Funktionen zu testen. Einen genauen Termin für die Veröffentlichung der Labor-Firmware gibt es noch nicht.